Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Fächer Spanisch Aktivitäten Wenn man schon einen Picasso an der Schule hat …

Wenn man schon einen Picasso an der Schule hat …

Spanisch und Kunst - fächerübergreifende Unterrichtseinheit in der Q12

Wenn man schon einen Picasso an der Schule hat …

Picasso am IKG - fast wie in Madrid fühlten sich die Schülerinnen und Schüler der Q12

Zwar ist das Original, das sich im Museo Reina Sofía in Madrid befindet, mit den kolossalen Maßen von 349 × 777 cm mindestens doppelt so groß wie unsere IKG-Version, aber das tut der Wirkung des Bildes auf den Betrachter nur wenig Abbruch. Es ist immer noch imposant genug, um ein wenig davor zu verweilen und die zahlreichen Motive und Elemente auf sich wirken zu lassen. Diese Gelegenheit nutzte der Spanischkurs Q12 unter der Leitung von Frau Dr. Farrokhzad, um das Thema Franco und Guerra Civil abzurunden.

Das ursprüngliche Wandgemälde von Pablo Picasso entstand im Jahre 1937 als Reaktion auf die Zerstörung der spanischen Stadt Guernica im Baskenland (nahe der Stadt Bilbao) durch den Luftangriff von Kampfflugzeugen der deutschen Legion Condor und der italienischen Aviazione Legionaria, die während des Spanischen Bürgerkrieges auf Seiten Francisco Francos kämpften. Das Dorf wurde komplett zerstört. Das Bild dient keinen politischen, religiösen oder militärischen Interessen, sondern klagt vielmehr allgemein gegen Krieg und Zerstörung.

Artikelaktionen