Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2018_19 Ausgabe 2
19.12.2018


 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2018/19 - Ausgabe 2



 

Liebe Leserin, lieber Leser,

"Wohnst du noch – oder lebst du schon?"

Dieser Werbeslogan eines schwedischen Möbelhauses ist einer der bekanntesten unserer Zeit. Das liegt nicht nur an seiner Rhetorik. Es ist geradezu ein Heilsversprechen, das hier transportiert wird: Wohnen – das ist der Alltag, das Normale. Echtes Leben – so der Slogan – kann nur jenseits des Alltags möglich werden und erscheint auch nur dort sinn- und wertvoll. Die Botschaft lautet: Steigere Deine Ansprüche und damit Dein Glück!
Wenn wir uns durch die Konsumwelten der Fußgängerzonen bewegen, dann begegnen wir in einem Fort solchen Heilsversprechen und Glücksbotschaften:
Ein Autohersteller verspricht uns, dass „nichts unmöglich“ ist!
Eine Drogeriemarktkette lockt mit der Formel „Hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein“ und legt nahe, dass nur der konsumierende Mensch zum Menschen wird.
Ein Kreditkartenunternehmen ruft uns zu: „Willkommen im Leben“ und vermittelt den Eindruck, dass Leben erst beginnt, wenn ständige Kaufkraft gegeben ist.

Wann und wo beginnt Leben? Was ist der Mensch? – Das sind Grundfragen des menschlichen Lebens, die wir uns in der Weihnachtszeit stellen.

Eine ganz andere frohe Botschaft als die Verkaufsstrategen der Marketing-Abteilungen verkündet das Weihnachtsevangelium. In außergewöhnlicher Klarheit fasst ein Gedicht diese frohe Botschaft zusammen. Es trägt den Titel WELTWUNDER:

kein himmelbett
sondern ein futtertrog
kein topmodel
sondern ein mauerblümchen
kein selfmademan
sondern ein träumer
kein breites publikum
sondern ein ochs und ein esel
keine kameras
sondern eine offene stalltür
keine frage, sondern liebe

Allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft des IKG wünsche ich, dass sie in der Weihnachtsszeit erfahren mögen, dass Gott mit ihnen ist.

Ursula Triller, Schulleiterin

 

 

 

Termine

 

Unsere aktuellen Termine finden Sie auf der Startseite unserer Homepage www.ikg-landsberg.de

  

 

 

Vorankündigungen

 

Motto-Tag vor Weihnachten: Das IKG liest!
(Wan) Advent und Weihnachten - stille Zeit? Endlich zu sich kommen, endlich lesen können, was man schon immer lesen wollte? Auch in diesem Jahr wird es wieder an einem Vormittag vor Weihnachten Zeit fürs Lesen geben: Am Donnerstag, den 20. Dezember, dürfen alle am Ignaz-Kögler-Gymnasium, Schüler wie Lehrkräfte, einfach von 9.45 Uhr bis 12.15 Uhr still für sich lesen, was ihnen Spaß macht. Jeder bringt dazu seinen eigenen Lesestoff mit.


Weihnachtskonzert und IKG-Weihnachtsbazar – Herzliche Einladung
(Tri) „Der Stall ist mein Herz manchmal geschieht ein Wunder darin und aus dem Schnee wächst ein Stern in den Himmel.“ Mit diesen Worten von Eva Maria Leiber wollen wir gemeinsam die Hektik des vorweihnachtlichen Alltags hinter uns lassen, ein wenig zur Ruhe kommen und uns gemeinsam auf Weihnachten freuen: Bei unserem Weihnachtskonzert am Donnerstagabend, den 20.12.2018 um 18.00 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche und beim netten Zusammensein auf dem daran anschließenden traditionellen IKG-Weihnachtsbazar, den die SMV und der Elternbeirat ab 19.00 Uhr in unserer Schule ausrichten. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind herzlich zu beiden Veranstaltungen eingeladen!


Einladung zu den konfessionellen Schulgottesdiensten vor Weihnachten
(Kop /Osw) Weihnachten steht vor der Tür. Dies wollen wir kurz vor Heiligabend gemeinsam in unseren Schulgottesdiensten feiern. Die evangelischen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und übrigen interessierten Mitglieder der Schulgemeinschaft treffen sich dazu am Freitag, den 21.12.2018 um 8.00 Uhr in der Christuskirche, die katholischen zur gleichen Zeit in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Herzlich willkommen!

 

Ruethenfest: Schauspieler und Schaulspielerinnen gesucht
(Andres) Für das Ruethenfest-Theaterstück werden noch Mitspieler gesucht. Gefragt sind Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe. Interessierte Schülerinnen und Schüler werden gebeten sich bei der Theaterpädagogin des Stadttheaters, Julia Andres, zunächst per Mail zu melden: julia.andres@landsberg.de
Anfang nächsten Jahres findet dann ein Treffen statt, zu dem alle interessierten Schüler eingeladen werden.


Informationsabend zur IKG-Einführungsklasse für Schülerinnen und Schüler mit Mittleren Schulabschluss am 30. Januar 2018
(Tri) Für das Schuljahr 2019/20 plant das Ignaz-Kögler-Gymnasium erneut die Einrichtung einer sogenannten Einführungsklasse. Damit soll guten Absolventinnen und Absolventen der Realschule, Wirtschaftsschule und des M-Zweigs der Mittelschule nach Erwerb des Mittleren Schulabschlusses der Übertritt an das Gymnasium zum Erreichen der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) erleichtert werden. Die Einführungsklasse entspricht der Jahrgangstufe 10 des Gymnasiums und bereitet mit einem eigenen Stundenplan und gezielten Fördermaßnahmen auf die Oberstufe vor. Wir möchten daran interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern am Mittwoch, den 30.01.2019 um 19.00 Uhr zu unserem Informationsabend in der IKG-Aula ganz herzlich einladen!


Informationstage der Fachoberschulen
(Wan) Die FOS Augsburg bietet neben den Ausbildungsrichtungen Sozialwesen, Technik und Wirtschaft für künstlerisch ambitionierte Bewerber auch die Ausbildungsrichtung Gestaltung an. Die Informationsabende dazu finden dort am Montag, 28.01.2019 und Dienstag, 29.01.2019 jeweils um 18.00 Uhr statt. Die Informationsabende an der FOS Landsberg sind ebenfalls am Montag, 28.01.2019, 19.00 Uhr (allgemein) und Dienstag, 29.01.2019, 17.30 Uhr (Fachrichtungen Technik, Wirtschaft, Sozialwesen). Zur Informationsveranstaltung mit anschließender „Stunde der offenen Tür“ lädt die FOS Bad Wörishofen interessierte Schülerinnen und Schüler, die nach dem Mittleren Bildungsabschluss zur Fachoberschule wechseln wollen, sowie deren Eltern am Dienstag, den 5.02.2019 ein. Die Fachoberschule bietet die Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung / Sozialwesen an. Der Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2019/20 ist einheitlich an allen Schulen vom 18.02.2019 bis zum 01.03.2019. Die Aufnahmeprüfung für die Ausbildungsrichtung Gestalten an der FOS Augsburg findet am 13.03.2019 statt.

 

Informationsabend zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe des Ignaz-Kögler-Gymnasiums am 21. März 2019
(Wan) Für die Eltern, deren Kinder im Schuljahr 2019/20 von der Grundschule oder der 5. Klasse der Mittel- oder Realschule ans Gymnasium wechseln wollen, findet am Donnerstag, den 21.03.2019 um 19.00 Uhr eine Informationsveranstaltung in der IKG-Aula statt, bei dem wir unsere Schule in ihrem Profil, ihren Schwerpunktsetzungen und ihrem speziellen Angebot vorzustellen. Die Kinder haben unterdessen die Gelegenheit, im Rahmen eines vielfältigen Schnupperprogramms das Ignaz-Kögler-Gymnasium schon ein bisschen kennenzulernen. Im Anschluss daran können Eltern und Kinder auf einem gemeinsamen Rundgang das Schulgebäude näher erkunden. Dabei stehen Schulleitung, Lehrkräfte, Vertreter des Elternbeirats und der Schüler für Gespräche in ungezwungener Atmosphäre und für weitere Fragen zur Verfügung. Mehr …

 

Oskar-Karl-Forster-Stipendium – Antragsfrist endet am 15.07.2019
(Tri) Ob es sich nun um die Anschaffung eines teuren Lernmittels wie etwa einem Musikinstrument für einen Schüler des Musischen Ausbildungszweigs handelt oder ob die Teilnahme an einer größeren Lehr- oder Studienfahrt der Schule möglich gemacht werden soll, bedürftige und begabte Schülerinnen und Schüler können auf schriftlichen Antrag hin aus Mitteln des Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds einmalige Beihilfen von 25€ bis höchsten 400 € auf schriftlichen Antrag erhalten, sofern die Schule dies befürwortet. Die Antragsfrist endet am 15.07.2019. Es können also noch Mittel beantragt werden für die Wintersportwoche 2019, die Fahrt nach Broadstairs 2019, die Studienfahrt nach Berlin 2019 und die Fahrt nach Taizé 2019. Die Beihilfen werden vom zuständigen Ministerialbeauftragten für Oberbayern-West vergeben. Betroffene Eltern sollten sich nicht scheuen, diesbezüglich mit der Schulleitung Kontakt aufzunehmen. Mehr …





 

Meldungen

 

Kleidertauschbörse am IKG
(Sarah Scherer, Magdalena Konstas 7d) Geben statt wegwerfen, nehmen statt kaufen war das Motto der Kleidertauschbörse, die die AG Eine Welt veranstaltete. Die AG Eine Welt will damit deutlich machen, dass man nicht immer neue Sachen kaufen muss, wenn gebrauchte genauso gut sind. Schülerinnen und Schüler konnten Kleidung hinbringen und sich kostenlos Kleidung wieder mitnehmen. Die übrige Kleidung wurde an einen guten Zweck gespendet. Am Donnerstag den 15.11.2018 fand in der Klassenstunde und in der zweiten Pause die bereits 4. Kleidertauschbörse statt. Über hundert Schülerinnen und Schüler machten mit und durchstöberten die Klamotten, bei denen vor allem Winterkleidung zu finden waren. Die AG eine Welt freut sich immer über neue Mitglieder, die mithelfen wollen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Mehr …


Ein neuer Anfang - Adventsmeditationen im Raum der Stille
(Wan) "Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens". Dieser Satz von Dietrich Bonhoeffer war das Motto der letztjährigen Adventsmeditation am Ignaz-Kögler-Gymnasium. Neu war in diesem Jahr vor allem auch der Wochentag, an dem unser traditionelles Adventsangebot stattfand: Statt am Freitagmorgen trafen sich heuer schon am Montagmorgen alle interessierten Schüler und Kollegen um Viertel vor acht im Raum der Stille, um sich gemeinsam auf die neue Adventswoche einzustimmen. Die Morgenbesinnungen verstehen sich als hilfreiche Impulse, um Kraft zu schöpfen und Sinn zu erfahren.

 

Sprachreise nach Alicante/ Spanien
(Far) In diesem Jahr ging es in der Woche vor den Herbstferien wieder für 30 Spanischschülerinnen und -schülern sowie drei Lehrkräften nach Alicante an der Costa Brava. Um die Anspannung zu nehmen und das Eis zu brechen, lernten die Schülerinnen und Schüler direkt nach der Ankunft erst einmal ihre Gastfamilien kennen und machten es sich bei diesen ein wenig gemütlich, bevor es zur Stadtrallye ging. An den Vormittagen bekamen sie in Kleingruppen Sprachunterricht, nachmittags standen unter anderem der Besuch des Castillo de Santa Bárbara und mit Murcia sogar ein Ausflug in eine weitere spanische Stadt mit einer beeindruckenden Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert auf dem Plan. Am Wochenende konnten wir eine Exkursion nach Elche mit Europas größtem Palmengarten inklusive einer Museumsführung und einem Schnelldurchlauf durch die spanische Geschichte im Museum für Archäologie und Geschichte machen. Besonders viel Spaß bereitete allen ein Salsa-Kurs, der wirklich jeden aktivieren konnte – hier zeigten sich tatsächlich versteckte Talente. Doch das absolute Highlight war der Samstag, den wir bei 24° Grad am Strand von San Juan verbrachten. Das Mittagessen bestand aus einem Picknick, für das alle zusammen zuvor im Mercado von Alicante eingekauft hatten.

 

Gespannt hin und begeistert zurück – der Schullandheimaufenthalt unserer Fünftklässler
(Pei) Am letzten Montag vor den Herbstferien saßen unsere neuen Fünftklässler noch etwas verschlafen im Bus auf dem Weg ins Schullandheim nach Eichstätt oder nach Regensburg. Die Hinfahrt verläuft erfahrungsgemäß immer etwas verhalten. Viele Schüler kennen sich erst seit ein paar Wochen und für die meisten ist es die erste mehrtägige Fahrt ohne Eltern oder Geschwister. An der Jugendherberge angekommen, war die Anspannung dann schnell verflogen: Die Zimmer wurden gemütlich eingerichtet und die erste gemeinsame Mahlzeit stand an. Die folgenden vier Tage vergingen wie im Flug: Es wurde gebastelt, geklettert, gewandert, getanzt, gegrillt, gesungen gerannt und getobt. Theatervorführungen wurden geprobt, Stadtführungen und –rallyes gemacht, Fossilien gesucht und der Wald wurde erkundet… Die Heimfahrt am Freitag war dann überhaupt nicht mehr verhalten: Rege Gespräche, lustige Gesänge und Spiele mit den neu gefundenen Freunden in einer gestärkten Klassengemeinschaft hallten durch den ganzen Bus.


Rund um „Faust“ – Q11- Schülerinnen und Schüler besuchen Inszenierung im Stadttheater Landsberg
(Wan) Ja, das Drama gehört zur Pflichtlektüre des Deutschunterrichts in der Oberstufe bayerischer Gymnasien, und ja, das Stadttheater Landsberg war entsprechend mit jugendlichen Besuchern gut bestückt. Doch diese kamen hier durchaus auch auf ihre Kosten: Entgegen manchen Verballhornungen, denen etliche Bühnen schnell erliegen, sobald sie sich mit Goethes „Faust“ übernehmen, konnten unsere Schülerinnen und Schüler in der gelungenen Inszenierung des Landestheater Tübingen „ihren Faust“ durchaus wiedererkennen und somit das erleben, was man gemeinhin auch unter ästhetischem Genuss versteht. Dabei erlag Regisseur Christoph Roos weder der Versuchung, ein Gründgens-Plagiat auf die Bühne zu bringen, noch den „Faust“ allzu platt in angestaubten Kleidern und Kulissen zu spielen. Sein Mephisto brillierte als gutaussehender, aalglatter Hipster-Typ, Faust verwirrte (zumindest anfangs etwas schwach) als versoffener Alt-Achtundsechziger. Gretchen, lebenshungrig-sprudelnd, mit wippendem Pferdeschwanz und hohen Plateau-Schuhen, erschien vielen Schülern zu kess und gar nicht so lieblich-naiv brav, wie sie ihrer Vorstellung entsprach (– aber ist Gretchen nur dann Gretchen?). Genial der Einfall, Mephisto und Faust nach der Hexenküche die Rollen tauschen zu lassen. Und dass in der ansonsten so textgetreuen Aufführung der „Prolog im Himmel“ ebenso weggelassen worden war, wie das göttliche „Gerettet!“ in der Kerkerszene, sorgte natürlich im Deutschunterricht der Q11 noch einige Tage später für heftige Diskussionen. Doch ist das nicht auch eine konsequent zeitgenössische Interpretation gewesen, den Herrn im Himmel einmal außen vor zu lassen?


Alle Jahre wieder
(SMV /Adrian Bakonyi, Q11) So wie jedes Jahr fand auch heuer wieder am 6.12. die Nikolaus-Verschick-Aktion am IKG statt. Beteiligt waren das IKG, das DZG und die JWR, wobei alleine das IKG 380 Fair-Trade Schoko-Nikoläuse verschickte. Um die Nikoläuse zu erhalten, mussten die Schüler ein Weihnachtslied ihrer Wahl singen. Dies taten vor allem die unteren Jahrgangsstufen voller Elan und Leidenschaft.


Unsere Weihnachtskrippe ist wieder aufgestellt!
(Müw) Am Freitagnachmittag vor dem zweiten Advent war es wieder so weit: Wolfgang Müller stellte mit seinen fleißigen Helfern und Helferinnen aus der Schülerschaft die Schulkrippe auf. Von Schülern in den 50er Jahren angefertigt, war sie jahrelang in Vergessenheit geraten, bis sie vor mehr als zehn Jahren, in Kisten verpackt, wiederentdeckt wurde. Nachdem sie im Kunstunterricht eine Auffrischung erfahren hatte, erfreut nun die Krippe Jahr für Jahr die Schulgemeinschaft aufs Neue. In diesem Jahr wurde sie erneut restauriert und kann nun im frischen Farbglanz in der Nische neben dem Lift bis Mitte Januar zu besichtigen ist. Mehr ...


Ein Sieg fürs Lesen – Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
(Scu) Da soll noch jemand sagen, Lesen ist etwas für Langweiler und Stubenhocker. Am IKG war davon jedenfalls beim Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe nichts zu bemerken. Die acht Klassensieger wagten sich mit Katniss Aberdeen zur Auswahl der „Tribute von Panem“ (Suzanne Collins) in die Arena, von wo aus sie „Allein in die Wildnis“ (Gary Paulsen) zogen, um dann an Harry Potters Seite im Kampf von Bellatrix Lestrange und Molly Weasly, endgültig die „Heiligtümer des Todes“ (Joanne K. Rowling) in Sicherheit zu bringen. Anschließend haben sie gleich zwei Mal ab i, bevor sie gleich zweimal abhoben und in luftige Höhen, um „Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket“ (John Boyne) und die von „Eragon“ (Christopher Paolini) zu bestehen. Aber nicht nur die acht Leser zeigten großes Engagement, auch die Zuhörer versteckten sich nicht „Hinter verzauberten Fenstern“(Cornelia Funke), sondern ließen sich von den exzellent gelesenen Textausschnitten mitreißen, was dazu führte, dass sie beim anschließendem Quiz keine einzige Frage unbeantwortet ließen. Das verschaffte der fünfköpfigen Jury die dringend benötigte Zeit für eine wieder einmal nicht leichte Entscheidung. Auch in der Endrunde überzeugten die vier Siegerinnen der ersten Runde beim Vorlesen des fremden Textauszugs aus Morton Rhues „Bootcamp“, so dass jede eine Stufe auf dem Siegertreppchen errang. Die Gewinnerin aus der Klasse 6a wird im Februar beim Landkreisentscheid erneut für das IKG in den Ring steigen. Wir gratulieren ihr schon jetzt zu einer tollen Leseleistung und wünschen ihr viel Erfolg für die nächste Runde!


Flüchtlingsrettung im Mittelmeer – Lifeline-Kapitän Claus-Peter Reisch am IKG
(Mon) Ende November berichtete der Landsberger Claus-Peter Reisch, Kapitän des Seenotrettungsschiffes „Lifeline“, in der IKG-Aula vor ca. 250 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe und der AG Eine Welt von seinen zahlreichen Rettungsmissionen im Mittelmeer. Seine Ausführungen veranschaulichte er eindrucksvoll durch Filmmaterial über sein Rettungsschiff, seine Organisation und seine Tätigkeit auf See. Reisch beschrieb die technische und medizinische Ausstattung seines Schiffes, erzählte von seinen Crewmitgliedern, die alle ehrenamtlich auf der Lifeline arbeiten, und wie er selbst eigentlich dazu kam, sich als Seenotretter zu engagieren. Eindringlich berichtete er auch von konkreten Rettungsaktionen, die oft, aber nicht immer erfolgreich waren. In der anschließenden Diskussionsrunde zeigten die zahlreichen intelligenten und sensiblen Fragen das sehr große Interesse der Schülerinnen und Schüler, so dass Kapitän Reisch sichtlich gern mit ihnen ins Gespräch kam. Der Vortrag kam auf Initiative der Fachschaft Geografie und der AG Eine Welt zustande und bot den Schülern einen wichtigen Impuls zur politischen wie ethischen Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Mehr … 






 

Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand