Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2018_19 Ausgabe 1
15.11.2018


 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2018/19 - Ausgabe 1



 


Liebe Leserin, lieber Leser,

Allerseelen, Volkstrauertag, Totensonntag – der November ist der Monat, der uns wie kaum ein anderer an die Vergänglichkeit erinnert und uns ins Bewusstsein ruft, wie kostbar unsere Lebenszeit ist.
Zeit ist etwas, das uns vor allem zu fehlen scheint. Meist ist sie kalkuliert – dies und das gilt es zu erledigen. Um die Zeit möglichst effizient zu nutzen, sind wir oft in Eile, hetzen vom einen zum Nächsten. Unsere Zeit ist ein kostbares Gut, das wir eifersüchtig bewachen. So können uns fünf Minuten zu teuer scheinen, um sie mit etwas so scheinbar Nutzlosem wie dem Betrachten einer Wolke oder Herabfallen der herbstlicher Blätter zu verbrauchen. Aber: Gerade solche Momente sollten uns etwas Wert sein, weil wir in ihnen ganz da sind, ganz bei dem sind, was sich gerade abspielt: beim Wolkenspiel, beim herabfallenden Blatt.
Max Frisch hat den Zauber dieses Im-Moment-Lebens in seinem Roman „Homo faber“ in eine kurze, prägnante Formel gebracht: „Vier Tage nichts als schauen. Auf der Welt sein: Im Licht sein, standhalten dem Licht im Wissen, dass ich erlösche im Licht, standhalten der Zeit, beziehungsweise Ewigkeit im Augenblick. Ewig sein: gewesen sein.“

Ursula Triller, Schulleiterin


 

 

Termine

 

Unsere aktuellen Termine finden Sie auf der Startseite unserer Homepage www.ikg-landsberg.de

  

 

 

Vorankündigungen

 

Studienorientierungsangebote für Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe
(Tri) Die Zentrale Studienberatung der LMU München macht auf folgende Studienorientierungsangebote für Oberstufenschüler im Wintersemester 2018/19 aufmerksam: LMUniAbende , an denen in Kleingruppen mit Studierenden die Anforderungen und Inhalte verschiedener Studienfächer eruiert werden. LMU-Schnupperstunden , bei denen Studieninteressierte Studierende in Vorlesungen begleiten, die LMU kennenlernen und Fragen rund ums Studium stellen können. LMUniStart  – eine monatliche Veranstaltungsreihe zum Studium an der LMU mit Tipps zur Bewerbung und weiteren Orientierungshilfen. Für alle Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Wer auf eigene Faust Vorlesungen besuchen möchte, kann diese über das Online-Schnuppervorlesungsverzeichnis buchen.


Botschafter Bayerns - Stipendienprogramm des Kultusministeriums 2019/20
(Tri) „Aus Bayern in die Welt“ – unter diesem Slogan fördert das Bayerische Kultusministerium über hohe Teilstipendien den Aufenthalt bayerischer Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren für die Dauer eines Schuljahres in 12 Gastländern: Brasilien, Bulgarien, China, Indien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Südafrika, Tschechien und Ungarn. Für musikalisch begabte Schülerinnen und Schüler gibt es außerdem ein Stipendium für ein Schuljahr in Ungarn oder Tschechien mit speziellem Musikschwerpunkt. Als Botschafter Bayerns können Schülerinnen und Schüler Neuland entdecken, denn ein einjähriger Aufenthalt in diesen Ländern ist eher ungewöhnlich und ermöglicht einzigartige Erfahrungen. Die Schülerinnen und Schüler werden dort in einheimischen Gastfamilien wohnen und die Schule besuchen. Mit der Durchführung des Stipendienprogramms hat das Bayerische Kultusministerium das Deutsche Youth For Unterstanding Komitee e.V. (YFU) beauftragt. Bewerbungsunterlagen für das Schuljahr 2019/20 können ab sofort direkt bei YFU angefordert werden: www.yfu.de/botschafter-bayerns. Mehr Informationen auch hier


Über Mediennutzung der Kinder miteinander reden – Elterntalk am IKG
(Müm) Am Dienstag, den 20.11., und Donnerstag, den 22.11.2018, startet Karolin Leubold vom Elternbeirat wieder mit ihrem Elterntalk-Angebot in Kooperation mit dem Team Medienerziehung an unserer Schule. In bewusst kleinen Gesprächsrunden mit maximal sieben Eltern wird die Gelegenheit geboten, sich auf Augenhöhe zur Mediennutzung der Kinder und dem erzieherischen Umgang damit auszutauschen. Auch andere Erziehungsfragen, die den Eltern „unter den Nägeln brennen“, können zur Aussprache kommen. ELTERNTALK, ein Projekt der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V., ermuntert Eltern, sich zu treffen, um konkrete Fragen, Probleme und Erfahrungen aus dem Erziehungsalltag in ergebnisoffenen Gesprächsrunden miteinander zu erörtern, die eignen Positionen zu stärken oder auch zu überdenken und aus diesen Gesprächen mit anderen Eltern Unterstützung für das eigene erzieherische Handeln zu erhalten. Die Veranstaltungen finden in der Schulbibliothek statt, beginnen jeweils um 19.30 Uhr und dauern maximal zwei Stunden. Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt bei Frau Leubold per E-Mail an: Elterntalk@ikg-landsberg.de


Gemeinsam musizieren: Einladung zur ESEL-Orchester-Probe
(Hem) Das ESEL (Eltern-Schüler-Ehemalige-Lehrer)-Orchester probt wieder. Wir werden einen kleinen Beitrag aus Werken von Mozart und Händel für das Weihnachtskonzert am 20.12.2018 einstudieren. Unsere erste Probe dazu soll am Freitag 23.11.2018, 17.00 Uhr im Musiksaal 019B am IKG stattfinden. Wir bitten alle Interessenten, uns wieder unter a.k.v.schnurbein@gmx.de eine kurze Nachricht zukommen zu lassen, damit wir Sie über den weiteren Verlauf informieren können. Über viele Zuschriften würden wir uns sehr freuen!


Weihnachtsfreude für bedürftige Kinder
(Kop) Im Rahmen der Hilfsaktion „Geschenk mit Herz“ werden traditionsgemäß auch in diesem Herbst unsere Schülerinnen und Schüler aufgefordert, Schuhkartons mit Geschenken für bedürftige Kinder in Osteuropa und Deutschland zu füllen. Bis zum 30. November können diese besonderen Weihnachtsgeschenke bei Herrn Kopp abgegeben werden. Dann werden sie an die internationale Hilfsorganisation Humedica mit Sitz in Kaufbeuren weitergeleitet. Humedica verteilt die Geschenkkartons bis Weihnachten an Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwei und zwölf Jahren, die ansonsten keine Geschenke bekommen würden. Weitere Informationen zur Aktion, die sich auch über Geldspenden freut, sind auf der Homepage der Organisation unter www.humedica.org zu finden.




 

Meldungen

 

Bänke für den Innenhof – ein Schüler-Eltern-Lehrer-Projekt
(Wan) "Mehr Sitzgelegenheiten im Außenbereich", das war einer der Wünsche, die die Mitglieder unseres Arbeitskreises "Schulgemeinschaft leben" bei einer Schülerumfrage zu lesen bekamen. Schülermutter Kerstin Vogt aus dem Arbeitskreis nahm das sehr ernst und so wurde die Idee geboren, am Schuljahresende in einem gemeinsamen Projekt selbst Sitzbänke zu bauen. Der Elternbeirat bewilligte die Finanzierung, der Baustoffhandel Rieth spendierte das nötige Holz und unter den Vätern fand sich in Andreas Gusinde ein hilfsbereiter und tatkräftiger Mann vom Schreinerfach. Es fehlte nur noch eine Lehrkraft, die die Projektleitung übernehmen konnte, aber auch die war schnell in Wolfgang Müller gefunden, der sich nicht scheute, noch in der letzten Woche vor seiner Pensionierung Hand anzulegen. Gemeinsam mit begeisterten Schülerinnen und Schülern aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen machte sich die Gruppe ans Werk und schraubte selbst in den Ferien noch an den drei großflächigen, individuell verstellbaren Sitzbänken, die nun im Innenhof während der Pausen eine geradezu magnetische Wirkung entfalten. Ganz herzlichen Dank an alle Akteure und Sponsoren! Mehr …

 

Spanischschülerinnen und -schüler der Q11 schnuppern Uniluft …
(Far / Sto) Die Aussprache des Spanischen weicht zum Teil erheblich von der der deutschen Sprache ab. Kein Wunder, dass hier manch einer erst einmal zu kämpfen hat. Daher bot sich Ende Juli in Zusammenarbeit mit dem Sprachenzentrum der Universität Augsburg die einmalige Gelegenheit, einen professionellen Kurs zu „Pronunciación y entonación del español“ bei Herrn Dr. Luis Martín, Leiter der Abteilung Audiovisuelle Medien, zu belegen. Nach einer spanischsprachigen Führung durch das moderne Sprachenzentrum wies der aus Valencia stammende Dozent jedem unserer Q11-Schüler einen eigenen Arbeitsplatz mit Kopfhörer zu. Zweieinhalb Stunden nahm sich Dr. Martín für sie Zeit und ging auf jede Frage ein. Es gab wertvolle Hinweise zur Intonation und viele praktische Übungen zur richtigen Aussprache bis hin zum rrrrollenden „rrr“, damit z.B. nicht ein „pero“ (=aber) zu einem „perro“ (=Hund) mutiert. Die Schüler wurden Schritt für Schritt durch Theorie und Praxis geführt, bekamen viele Übungsmöglichkeiten und am Ende noch etliche interessante landeskundliche Hinweise. Als es dann mittags in die Mensa ging, zeigte sich, dass Uniluft doch auch recht hungrig macht! Mehr…


Carolin Fronius und Florian Walter erneut Verbindungslehrkräfte
(Wan) Die Klassensprecherversammlung bestätigte bei der Verbindungslehrerwahl im vergangenen Juli Carolin Fronius (Deutsch / Latein) und Florian Walter (Englisch / Sport) in ihren Ämtern. Damit werden die beiden auch im Schuljahr 2018/19 als Ansprechpartner unseren Schülerinnen und Schülern zur Seite stehen und die SMV bei ihren Aufgaben und Unternehmungen unterstützen. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude und Erfolg bei der Arbeit! Mehr …
 

Neue Schülersprecher auf dem Klassensprecherseminar in Possenhofen gewählt
(Fro / Wal) Mitte Oktober war es wieder so weit: Unser traditionelles Klassensprecherseminar im schönen Possenhofen am Starnberger See. Hier beraten sich an zwei Tagen die Vertreter der einzelnen Klassen zusammen mit den Verbindungslehrkräften, formulieren Ideen und Wünsche an die Schulleitung und Lehrerschaft und planen die wichtigsten SMV-Aktionen im neuen Schuljahr. Und natürlich werden bei der Gelegenheit auch die neuen Schülersprecher gewählt: Erster Schülersprecher wurde Adrian Bakonyi, zweite Schülersprecherin Klara Lübkert und die dritte Emily Mesters (alle drei Q11). Mehr …


Klassenfoto-Wettbewerb „Medien“
(Wan) Auf dem Klassensprecherseminar wurden erneut die besten Klassenfotos ermittelt. In diesem Jahr stand der Klassenfoto-Wettbewerb unter dem Motto „Medien“. – „Alles läuft doch ohnehin nur noch übers Smartphone“ – wird sich die Klasse 8a unter der Leitung von Anja Bartels und Andreas Fischer gedacht haben. Mit ihrem Blick durch die Handykamera auf die Klasse machten sie prompt den ersten Platz. Der zweite Platz ging an die Klasse 8c unter der Leitung von Anja Smetana und Sylvia Würdinger. Hier wurde ganz fleißig analog gearbeitet, um am Ende ein Computerstandbild formieren zu können. Dass es die Klasse 6c unter der Leitung von Corinna Hackenberg und Stefan Hüller mit ihrem Wandertagsfoto sogar ins Landsberger Tagblatt geschafft haben soll, wurde zwar gleich als Fake erkannt, brachte ihnen gerade aber wegen dieser Idee den dritten Platz ein. Alle Gewinner haben wieder Eisgutscheine erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Und vielen Dank an alle Klassleiterinnen und Klassleiter der Schule, die erneut ihre Schüler bei der Ideenfindung und –umsetzung der Klassenfotos unterstützt haben. Es sind etliche schöne Bilder eingereicht worden, die unseren diesjährigen Jahresbericht bereichern werden. Dank auch an Stefan Hüller, an die Verbindungslehrkräfte und die SMV, die der Aktion mit Rat und Tat zur Seite standen!


Schülerprogramm im Rahmen der Städtepartnerschaft Hudson/ Ohio und Landsberg am Lech
(Flö) Die Stadt Landsberg am Lech pflegt seit 1984 eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Hudson Ohio in den USA. Um im Rahmen dieser Städtepartnerschaft den Austausch von Schülern wieder zu beleben, reisen zwei Schüler des lgnaz-Kögler-Gymnasiums, Louisa Bartsch und Claas Hendrik Vogt, jeweils für drei Monate zum Besuch bei einer Gastfamilie nach Hudson. Im Gegenzug sind drei Schüler aus Hudson/Ohio eingeladen, im Jahr 2019 für drei Monate nach Landsberg zu kommen und den Unterricht an unserer Schule zu besuchen.

 

Unsere Schulmensa – mehr als nur Pausensnacks und Mittagsmenüs
(Tri) Montags bis donnerstags bietet unsere Mensa neben einem reichhaltigen und schmackhaften Angebot an kleinen Zwischenmahlzeiten im Pausenverkauf zwei Mittagsmenüs zur Auswahl. Ob belegte Semmeln, Kuchen, Joghurt, Nudelsalat oder Obst – die begehrten Leckereien können von unseren Schülern im Bargeldverkehr erworben werden. Für die Mittagsmenüs besteht an unserer Schule wie an anderen Landkreisschule das internetbasierte Bestellsystem i-NET-Menue, mit dem Eltern bequem von zuhause aus zusammen mit ihrem Kind online die Menüs bestellen. Das Bestellsystem ermöglicht unserem Mensateam eine sichere Planung und hilft dabei, verantwortungsbewusst mit Nahrungsmitteln umzugehen, da keine überzähligen Mahlzeiten weggeworfen werden müssen. Mit der Anmeldung bei i-NET-Menue unterstützen Eltern diese Idee. Zugleich wird aber auch mit der Buchung eines Mittagsmenüs ein Sozialprojekt gefördert, denn unsere Mensa wird von der gGmbH „Service + Inklusion“, einer Inklusionsfirma der Regens-Wagner-Stiftung Holzhausen, betrieben, die Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schafft. Mehr...


Neu am Gymnasium - Übertrittsberaterin für den Landkreis Landsberg am Lech
(Tri) Die Anfangszeit am Gymnasium ist nicht immer einfach. Vieles ist neu und oft tauchen noch Fragen und Unsicherheiten auf, die mit der Umstellung auf die neue Schule bzw. Schulart einhergehen. Mit diesem Schuljahr steht Marianne Philipp, Grundschullehrerin aus Schondorf und Mobile Reserve im Landkreis Landsberg, den Schülerinnen und Schüler in der 5. Jahrgangsstufe sowie deren Eltern und Lehrkräfte zur Verfügung, um in begleitender Weise dazu beizutragen, den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium zu erleichtern. Bei Bedarf steht Frau Philipp für ein Beratungsgespräch zur Verfügung, ggf. auch in Zusammenarbeit mit der Schulpsychologin oder dem Unterstufenbetreuer. Wer mit Frau Philipp Kontakt aufnehmen will, kann dies direkt über die Grundschule Schondorf per E-Mail an diese Adresse machen: gs-schondorf@gmx.de oder telefonisch über unser Sekretariat: 08191/657108-0. Wir leiten dann Ihr Gesuch an Frau Philipp weiter.

 

Dem Ignaz-Kögler-Gymnasium wurde das Signet "Bayern barrierefrei" verliehen
(Fia) Durch den Einbau von Rampen, Lift und Aufzug sowie das Vorhandensein einer behindertengerechten Toilette kann unsere Schule schon seit Jahren dem Anliegen nach Barrierefreiheit im öffentlichen Raum gerecht werden. In Anerkennung dieser Bemühungen wurde dem Ignaz-Kögler-Gymnasium nun am 12. Oktober 2018 durch Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, das Signet "Bayern barrierefrei" verliehen. Neben Schulleiterin Ursula Triller und Andreas Fischer, Behindertenbeauftragter an unserer Schule, und Barbara Juchem, Senioren- und Behinderternbeauftragte des Landskreises Landsberg, nahmen an der Veranstaltung auch Axel Flörke und Christoph Jell als Vertreter der Stadt teil.
Für die Lebenswelt Schule ist es wichtig, barrierefrei zu sein, um Menschen mit und ohne Behinderung das Lehren und Lernen – über den Stoff des Lehrplans hinaus – mit- und aneinander zu ermöglichen. Mehr …

 

Schüleraustausch mit Colmar – zu Gast am IKG
(Hag) "Warum haben denn die Schüler in Deutschland Religionsunterricht an ihrer Schule? Und was ist denn Ethik?" Diese Fragen wurden im Rahmen des Schüleraustausches mit Colmar von französischer Seite gestellt. In Kleingruppen besuchten die 21 Austauschschüler den Unterricht in verschiedenen Fächern und testeten ihre Deutschkenntnisse. Dazu hatten sie im engen Kontakt mit ihren Partnern aus der 10. Jahrgangsstufe auch während des vielfältigen Programms reichlich Gelegenheit: Bei sportlicher Betätigung im Schwimmbad einerseits und der Besichtigung der Allianzarena (es gab viele wahre Fans!) andererseits, beim Eintauchen in die Städte Augsburg und München und natürlich beim Erleben der Königsschlösser in herbstlicher Pracht. Über allem strahlte ein wahrhaft bayerischer Himmel in den Farben weiß und blau. Die Stimmung unter den Gästen und Gastgebern war so gut, dass einige im nächsten Jahr wiederkommen wollen. Unsere Schüler freuen sich auf den Gegenbesuch im Elsaß im Mai. Vive l'amitié franco-allemande!


Begehrtes Sprachzertifikat in Französisch
(Hag) Endlich ist es so weit: Die Teilnehmer an der DELF-Prüfung auf dem Niveau B1 können ihre Zertifikate in Händen halten! Auf dieses Zertifikat haben sie sich im Rahmen eines Wahlkurses im letzten Schuljahr vorbereitet und die Prüfung im Mai abgelegt. Es dient als Nachweis ihrer Sprachkenntnisse und kann ihnen helfen, einen Praktikums- oder Studienplatz in Frankreich zu bekommen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder seit Ende September einen Wahlkurs. Gerne können noch weitere Interessierte dazu stoßen. Im zweiwöchigen Rhythmus treffen wir uns dienstags in Raum 105 A. Der nächste Termin ist der 20. November 2018. Ansprechpartnerin: Maria Hagsbacher-Lüpken


Eine kommt durch – erfolgreiche IKG-Fußballmannschaft
(Osw) Wie im vergangenen Jahr konnte eine Fußballmannschaft des IKG die Konkurrenz in der Vorrunde ausschalten und ins Landkreisfinale einziehen. In diesem Jahr waren vier Mannschaften in allen Altersklassen aktiv. Für die Ältesten (Jungen II) war leider nach dem 2:0 verlorenen Spiel gegen die Johann-Winklhofer-Realschule bereits in der Vorrunde Schluss. Das gleiche Schicksal ereilte die Mannschaften der Jungen IV. Bei den jüngsten konnten insgesamt zwei Mannschaften an den Start gehen. Nach harten Kämpfen, in denen sich unsere Mannschaften tapfer schlugen, ging am Ende doch der Vorrundensieg ans Dominikus-Zimmermann-Gymnasium. Erfolgreicher waren die Jungen III. Die Mannschaft hatte beste Voraussetzungen, da für die Aufstellung aus dem Vollen geschöpft werden konnte. Mit souveränen Siegen (7:0, 5:1) gegen das DZG und die JWR wurde das Landkreisfinale erreicht. Alle Mannschaften spielten in den neuen Trikots, die dankenswerter Weise vom Förderverein gesponsort wurden. Vielen Dank dafür. Mehr …

 

Sonnenuhr
(Abe) Seit einigen Wochen verfügt der Pausenbereich des IKG über eine neue Attraktion. Das P-Seminar Physik hat in der Wiese neben der Rennbahn eine analemmatische Sonnenuhr gebaut, welche auch schon von der Schülern entdeckt wurde – und viele zum Rätseln gebracht hat: Wo, so stellt sich die Frage, ist der zugehörige Schattenwerfer? Bei genauerer Betrachtung entdeckt man jedoch an der Sonnenuhr Monatsmarkierungen, und stellt man sich auf die richtige, so ist man selbst der Gnomon und kann an seinem eigenen Schatten die Uhrzeit ablesen – allerdings nicht die mitteleuropäische Sommer- oder Winterzeit, sondern die wahre Ortszeit, gemäß der es genau dann 12 Uhr Mittag ist, wenn die Sonne im Zenit steht.

 

Robotikkurs nimmt an der First Lego League teil
(Rol) Im Rahmen des Robotik-Wahlkurs bereitet sich in diesem Jahr erstmals ein Team aus Schülern der 8. und 9. Jahrgangsstufe auf die Teilnahme an der First Lego League vor. Bei dem internationalen Wettbewerb müssen Teams mit Hilfe von selbst konstruierten Robotern in einer bestimmten Zeit vorgegebene Aufgaben erfüllen. Das diesjährige Thema der Lego League lautet „Into Orbit“ und beschäftigt sich mit Aufgabenstellungen rund um das Thema Weltraum. Neben dem Roboterwettbewerb müssen die Teams sich in der Vorbereitung auch noch mit einer zum Thema passenden „Forscherfrage“ auseinandersetzen und Lösungsvorschläge präsentieren. Bis zum Wettbewerbsaustrag auf Regionalebene am 19.01.2019 in Nürnberg gibt es also noch eine Menge zu tun! Ein großes Dankeschön geht an die Wilhelm-Stemmer-Stiftung, die durch die Übernahme der doch recht hohen Anmeldegebühren für den Wettbewerb eine Teilnahme erst möglich gemacht hat. Mehr … 

 

Besuch der Staatsoper
(Röd) 30 Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 8b und der Jahrgangsstufe 11 besuchten am 9. Oktober mit ihren Lehrerinnen Renate Johannes und Ulrike Rödl ein Aufführung der Oper „La Traviata“ von Guiseppe Verdi im Münchner Nationaltheater. Damit fand der Besuch in der Festwoche zum 200. Jahrestag der Einweihung der Staatsoper statt. Sehr beeindruckend waren nicht nur die ausgezeichneten Sänger und die ansprechende Inszenierung, sondern ebenso das prunkvolle Ambiente des Nationaltheaters. Auch wenn die Rückkehr erst nach Mitternacht erfolgen konnte, fanden sich doch am nächsten Morgen alle wieder zur ersten Stunde ein – glücklich über das herrliche Opernerlebnis.

 

Workshop für Unterstufenschüler zum Landeswettbewerb „Experimente antworten“
(Müw) Seit vielen Jahren gibt es den Landeswettbewerb „Experimente antworten“. Er richtet sich in erster Linie an die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe. In kleinen Experimenten untersuchen die Kinder dabei dreimal im Jahr Phänomene aus dem Reich der Physik und Chemie. Die Experimente sind so aufgebaut, dass die Kinder sie auch zu Hause mit Stoffen und Geräten, die man in den meisten Haushalten vorfindet oder im Supermarkt besorgen kann, durchführen können. Die Experimente müssen mit Texten und Bildern protokolliert werden. Diese Arbeiten zu dem ersten Experiment werden dann per Post beim Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung bis zum 3.12. eingereicht. Wolfgang Müller bietet Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 mit 7, die an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, einen begleitenden Workshop dazu an. Erste Treffen haben schon stattgefunden, „Nachzügler“ können sich gegebenenfalls noch melden. Auskunft erteilen auch die jeweiligen Mathematik- oder Physiklehrer. Weitere Informationen zum Wettbewerb hier.

 

Bayrischer Rundfunk berichtet über P-Seminar-Arbeit zum Ersten Weltkrieg
(Fis/Hag) Zwei P-Seminare Geschichte beschäftigten sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Ersten Weltkrieg und erstellten dazu die Website. Nun ist der Bayerische Rundfunk darauf aufmerksam geworden und ans Ignaz-Kögler-Gymnasium gekommen, um die Seminarleiterinnen Ingrid Fischer und Maria Hagsbacher-Lüpken zu interviewen. Die Sendung wurde am Freitag, 9.11.2018, morgens im Programm Bayern 2 Radiowelt ausgestrahlt. Mehr…

 

Werke von IKG-Kunstschülern auf der 84. Jahresausstellung der Künstlergilde
(Sti) Neun Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die sich unter der Leitung von Kunstlehrer Christian Stichter mit der Frage „Kunst als rationaler oder irrationaler Prozess“ beschäftigt haben, stellen als Gäste der diesjährigen Jahresausstellung der Landsberger Künstlergilde ihre Werke vor. Unter dem Titel „Kopfgefühl und Bauchgeburt“ sind diese in den Beruflichen Schulen in einem der Gänge, die zur Aula führen, zu bewundern. Dies tat denn auch der Kreisbote in seiner jüngsten Ausgabe vom 7.11.2018 in höchsten Tönen: „ Eine Nackte in Grün-Gelb von Lucy Doppl, schwungvoller Strich, der den Körper gestaltet. Klassische Aktstudien von Sophie Marie Britzger mit ausdrucksstarkem Kohlestrich gezeichnet. Cornelia Madleners flächige Porträts mit exaltierten Gesichtsformen oder auch Saran Hingerls düstere Dalí-Version von Gesicht des Krieges: ein Totenkopf, in dessen Augen und Mund wieder ein Totenkopf steht, in dessen Augen und Mund wieder … mise en abyme, bis ins Bodenlose. Beeindruckend auch Hingerls schwarz-oranges Bild zweier Köpfe, die in Bewegung scheinen, Schlieren ziehen. Eindeutig neue Talente. Vielleicht ja Nachwuchs für die Gilde.“ Am vergangenen Wochenende wurde die 84. Jahresausstellung der Künstler-Gilde Landsberg-Lech-Ammersee in den Beruflichen Schulen eröffnet. Zu sehen sind die Werke von insgesamt 51 Künstlern noch bis zum 18. November jeweils samstags und sonntags von 14 – 17.30 Uhr. Nach dem Lob eigentlich ein Muss.


Besuch russisch-orthodoxer Schwestern am IKG
(Kir) Im Rahmen des Religionsunterrichtes der Oberstufe trafen Q11-Schülerinnen und -Schüler kürzlich fünf Ordensschwestern aus der Ukraine. Der „Förderkreis der Begegnung mit Christen des Ostens e.V.“ aus Kaufbeuren hatte diesen Kontakt vermittelt. Sein Vorsitzender Hans-Jürgen Thiemer erklärte den Schülerinnen und Schülern zunächst Grundzüge der orthodoxen Kirche und ging danach auf ihre Fragen ein. Zwischendurch trugen die musikalisch professionell ausgebildeten Nonnen ihre mehrstimmigen Gesänge vor, um so den Zuhörern einen Eindruck von der Spiritualität der Kirchen des Ostens zu vermitteln. Eine wahrlich unbekannte und fremde Welt für unsere Schüler und Schülerinnen, die im besten Fall eine Auseinandersetzung mit der eigenen Konfession oder Religion in Gang setzen kann. Mehr… 

 

Neuer Elternbeirat für die Schuljahre 2018/19 und 2019/20 gewählt
(Tri) Am vergangenen Elternsprechtag hatten die Eltern die Gelegenheit, ihre Vertreter im Elternbeirat zu wählen. In einer eigens eingerichteten Pause bedankte sich Schulleiterin Ursula Triller im Namen der Schulgemeinschaft ganz herzlich bei den bisherigen Elternbeiräten für die geleistete Arbeit, bevor sich die Kandidatinnen und Kandidaten den anwesenden Eltern näher vorstellten. Während des ganzen Abends konnte gewählt werden und die Elternvertreter und Wahlkandidaten freuten sich, in dieser Zeit viele Gespräche führen und Kontakte knüpfen zu können. Das Ergebnis der Wahl liegt nun vor: Eric Lembeck ist erneut in seinem Amt als erster Vorsitzender bestätigt worden, zweite Vorsitzende bleibt ebenfalls Isabel Tzschaschel. Das große Engagement unserer Elternvertreter ist auch bei den anderen Mitgliedern durch Bestätigung ihres Amtes honoriert worden: Vertraute Gesichter bleiben Bettina Dörr, Ruth Riedle, Gabriele Bourauel, Heike Kunert und Karolin Leubold. Neu hinzu kommen: Jan Bentele, Jörn Kroschel, Harald Götze, Andreas Krenz und Susanne van Laak. Ersatzmitglieder im Elternbeirat werden Susanne Haas und Alexander Krug. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude und Erfolg bei den anstehenden Aufgaben!


 

 


 


Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand