Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Wahlunterricht Dramatisches Gestalten in der Oberstufe

Der EXproZESS - eine Tragikomödie

Der Kurs Dramatisches Gestalten verschaffte in der letzten Märzwoche den Zuschauern an zwei Abenden viel Vergnügen mit einem gleichermaßen absurden wie geistreichen Spiel voller Wortwitz und ernster Komik

DerEXzess-4.jpgZahnarzt Struthion mietet beim Eseltreiber Anthrax einen Esel, um von Abdera zu dem drei Tagesreisen entfernten Ort Gerania zu reisen. Unterwegs möchte er im Schatten des Tieres rasten, doch der Eselstreiber will dafür erneut eine Gebühr erheben, da nach seiner Auffassung die Miete lediglich die Fortbewegung mit dem Esel umfasse, nicht aber die Nutzung des Schattens. Daher sei eine erneute Bezahlung angebracht. Da der Zahnarzt nicht gewillt ist, für des Esels Schatten extra zu bezahlen, kehren die beiden nach Abdera zurück und bringen die Sache vor den Stadtrichter Philippides. Der Stadtrichter meint, man solle sich in Güte miteinander einigen, und schlägt vor, dass der Zahnarzt eine Kleinigkeit zahlt und der Eseltreiber ihm dafür erlaubt, sich in den Schatten des Tieres zu setzen. Allerdings verhärten sich die Fronten, weil den beiden Streithähnen die Anwälte Physignatus und Polyphonus beispringen, die aus der Angelegenheit einen Testfall für das Rechtssystem in Abdera machen. Sie treten mit einer pathetischen und feindseligen Rhetorik auf und behaupten jeweils, dass die Justiz unglaubwürdig wird, wenn man nicht Recht bekommt. Schließlich wird die ganze Stadt Abdera in den Streit hineingezogen und die Auseinandersetzung endet in einer großen Katastrophe. Mit großem Vergnügen verfolgten die Zuschauer in der Aula dieses absurde und zugleich geistreiche Spiel voller Wortwitz und ernster Komik, das ihnen die Oberstufenschüler des Kurses Dramatisches Gestalten an zwei Abenden in der letzten Märzwoche mit viel schauspielerischem Können boten.
 

Artikelaktionen