Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Seminarfächer Seminare 2013-2015 W-Seminar Französisch / Englisch: Young adult fiction - prix des Lycéens, Livres de jeunesse

Le coeur est un genou que l'on ne peut pas plier

W-Seminar Französisch / Englisch wählt französischen Lieblingsroman im Rahmen des Prix des lycéens allemands

Nach nur fünf Lernjahren Französisch ein Jugendbuch in Originalversion lesen? Unmöglich? Nicht für die 16 Teilnehmerinnen des W-Seminars (Q 11) am Ignaz-Kögler-Gymnasium unter der Leitung von Maria Hagsbacher-Lüpken. Tapfer haben sie sich durch die nicht immer leicht verständlichen Texte gekämpft und erlebt, dass sie innerhalb weniger Wochen fähig sind, mindestens ein, teilweise zwei oder sogar vier Werke ohne Anmerkungen in der Fremdsprache zu lesen.

HP1.jpg
Warum sie sich so bemühen? Jedes Jahr wählt das Französische Kulturinstitut in Deutschland, das Institut français, in Zusammenarbeit mit dem Klett Verlag vier französische Jugendbücher in Originalsprache aus, die dann von mehr als 4800 Schülerinnen und Schülern in ganz Deutschland gelesen werden. In einer ersten Jurysitzung auf der Schulebene debattieren die Schülerinnen und Schüler über die Werke, verteidigen ihre Wahl und küren demokratisch ihr Lieblingsbuch.
Dieses Jahr standen folgende Jugendromane zur Wahl: Mit "Ma" von Louis Atangana ein Buch über eine Frau in Kamerun, die ihren Sohn allein großzieht und in dem die Problematik der Kindersoldaten behandelt wird. In "Le coeur est un genou que l’on ne peut pas plier" von Sabine Panet und Pauline Penot geht des um ein 16-jähriges Mädchen aus dem Senegal, das in Frankreich aufwächst und mit seinem Cousin in Afrika verheiratet werden soll. "Le parloir" von Eric Sanvoisin erzählt von einem 18-Jährigen, der wegen Mordanklage im Gefängnis sitzt und beharrlich zu allen Vorwürfen schweigt. Schließlich wird der Leser in "Demander l’impossible. com" von Irène Cohen-Janca gleich mit einem ganzen Themenmix an Jugendproblemen konfrontiert: Magersucht, Obdachlosigkeit, Erwachsenwerden.HP2.jpg


Die Entscheidung für einen Favoriten haben sich die Jugendlichen am Ignaz-Kögler-Gymnasium nicht leicht gemacht. Nach einer ausführlichen Debatte fiel die Wahl schließlich auf "Le coeur est un genou que l’on ne peut pas plier". Zugleich wählten die Jurymitglieder mit Antti Kalela einen Delegierten und mit Lena-Maria Lanzinger seine Stellvertreterin, die die Wahl des W-Seminars ihre Wahl bei der Landesjury am 4. Februar in Garching am Werner-Heisenberg-Gymnasium verteidigen wird.
Spannend wird es dann am 13. März, wenn die Landesdelegierten auf der Leipziger Buchmesse ihren Favoriten wählen und der Preis dann am folgenden Tag an den Autor oder die Autorin(nen) übergeben wird.



 

Artikelaktionen