Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Seminarfächer Seminare 2012-2014 W-Seminar Kunst: Die Malerei im 19. und 20. Jahrhundert

Malerei trifft auf Architektur

Gemeinsame Ausstellung des W-Seminars Kunst und eines Kunstkurses der Q12

P1010471.JPGEin illustres Stelldichein von Malerpersönlichkeiten, Stilen und sonstigen Bezügen zur Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts war in der Zeit vom 20. bis 26. Februar in der kleinen Aula des Ignaz-Kögler-Gymnasiums zu erleben. Gezeigt wurden sämtliche praktischen Bestandteile der W-Seminararbeiten im Fach Kunst des gegenwärtigen Abiturjahrgangs. Aufgrund des Rahmenthemas (s. o.) waren beinahe ausschließlich gemalte Bilder vertreten, die sich je nach Sujet eigenständig mit bestimmten Vorgaben auseinandersetzten.
Dazu zählten neben großkalibrigen Vollblutmalern wie Turner, van Gogh, Monet, Toulouse-Lautrec, Mucha, Kirchner, Münter, Schiele, Magritte, Wols etc. diverse Stilrichtungen wie Impressionismus, Pointillismus, Expressionismus, Kubismus, Futurismus, Orphismus, Surrealismus sowie einige Spielarten der gegenstandslosen Malerei.

P1010515.JPG P1010478.JPGLetztere fand ihren Niederschlag unter anderem auch in synästhetischen Versuchen, in einer therapeutischen Variante und nicht zuletzt in einer allgemeinen Betrachtung von unterschiedlichen Maltechniken. Quasi als i-Tüpfelchen dieser reichen Bilderauswahl von insgesamt 14 beteiligten Schülerinnen hätte ein fast professionell anmutendes Mal- und Studierbuch für Kinder über die Künstlervereinigung 'Blauer Reiter' herhalten können.

.P1010448.JPGP1010442.JPG


Angesichts der niveauvollen Ergebnisse erscheinen all die damit verbundenen Mühen im Nachhinein in einem anderen Lichte, erst recht, wenn man – wie geschehen – die gebührende Wertschätzung von außen erfährt. Was doch ein paar Farben, Papier und Leinwand immer wieder aufs Neue bewirken können...

P1010512.JPGP1010541.JPG
 

Sinnvoll erweitert und im wahrsten Sinne des Wortes schön umrahmt wurde die Bilderschau durch eine Präsentation von Architekturmodellen eines kompletten Q12-Kurses, deren handwerkliche Qualität und Ideenreichtum zum Teil enorm waren.

Christian Stichter
 

Artikelaktionen