Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Seminarfächer Seminare 2011-2013 W-Seminar Physik

Giganten der Moderne

Schwierigkeiten und Lösungen beim Bau großer Bauwerke

Begeben wir uns mal auf eine lange, hohe Brücke. Oder ein Hochhaus. Vielleicht sogar auf das Empire State Building. Wie geht es uns dabei? Etwas flau wird einem da schon. So hoch und nur gehalten von ein paar Steinen, Stahl oder Seilen. In diesem Seminar werden Giganten der Moderne – „Bauwerke“ der Superlative – zu Wasser, an Land und in der Luft genauer unter die physikalische Lupe genommen. Es werden die Entwicklungen einzelner physikalischer Bauelemente von damals bis heute untersucht und erläutert. Ebenso können aber auch die Probleme und Schwierigkeiten und die sich daraus entwickelten Lösungen Bestandteil der näheren Betrachtung sein.
Aber warum fallen die Wolkenkratzer heute nicht um? Wie stabil sind sie wirklich? Was macht man gegen die Instabilität? Wie stark bewegt sich eigentlich ein Wolkenkratzer?
Warum reicht eine sehr kurze Start- und Landebahn bei Flugzeugträgern eigentlich aus? Welche physikalischen Techniken helfen bei der Realisierung? War das schon immer so? Wie hat sich das entwickelt? Was ist eigentlich für eine perfekte Landung notwendig? Ist es nur Übung oder steckt wieder eine physikalische Raffinesse dahinter? Warum sinkt eigentlich ein 81 000t (!) schweres Schiff nicht? Wie wurde und wie wird heute so ein Schiff angetrieben?
Dieses Seminar versucht Antworten auf diese und viele weitere interessante Fragen zu finden. Forschen wir in der Vergangenheit, in der Gegenwart und wagen wir vielleicht sogar einen Blick in die Zukunft. 

Nachdem sich nun die Schülerinnen und Schüler fast ein halbes Jahr mit ihrem Thema beschäftigt haben und so im Laufe der Zeit eine Seminararbeit daraus wurde, war am 06. November schließlich die Abgabe der Arbeiten. Jetzt fehlen nur noch die Präsentationen, die am 04. Dezember starten werden. Einer nach dem anderen stellt im Seminar die wesentlichsten Inhalte seiner Arbeit in einer kurzen Präsentation vor und beantwortet noch offene Fragen. Damit ist ein weiterer Punkt auf dem Weg zum Abitur erfolgreich beendet.

Artikelaktionen