Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Oberstufe Absolvia

Abitur 2019 - Sieh auf Deinen Weg!

"Sieh auf deinen Weg", sang der große Chor im Dankgottesdienst der Abiturienten am Morgen der feierlichen Verabschiedung unserer diesjährigen Absolvia. Ein Thema, das in unterschiedlicher Weise von allen Rednern wieder neu aufgegriffen wurde. Mit 105 Abiturientinnen und Abiturienten wurde am Freitag, den 28. Juni 2019 erneut ein großer Jahrgang am Ignaz-Kögler-Gymnasium verabschiedet. 38 Absolventen konnten sich dabei über eine "1" vor dem Komma freuen; Timo Feistl, Lara Pavelko und Isabella Rath brillierten sogar mit der Traumnote 1,0. Nicht allein gute Noten zählen. Auch soziales Engagement und Einsatz für die Schulgemeinschaft zeichnen einen jungen Menschen an der Schwelle zur Erwachsenenwelt aus: 52 Abiturientinnen und Abiturienten wurden für ihren besonderen Einsatz gewürdigt.

Mit 105 Abiturientinnen und Abiturienten wurde am Freitag, den 28. Juni 2019 erneut ein großer Jahrgang am Ignaz-Kögler-Gymnasium verabschiedet. „An Tagen wie diesen“, zitierte Schulleiterin Ursula Triller in ihrer Rede, „wünscht man sich Unendlichkeit. An Tagen wie diesen haben wir noch ewig Zeit!“ Mit den bekannten Songversen der Toten Hosen griff sie die besondere Stimmung auf, die über der feierlichen Entlassung lag und die mit dem Dankgottesdienst der Abiturienten in der Heilig-Kreuz-Kirche ihren Anfang nahm. Eine Stimmung, in der sich erste Wehmut über den anstehenden Abschied mit dem Glücksgefühl über das bestandene Abitur und der freudig-erregten Erwartung auf das, was nun kommen wird, vermischte. Die Schulleiterin führte den Absolventen vor Augen, was das Gymnasium mit seinem Bildungsanspruch ihnen zu vermitteln versuchte: Dass es nicht allein darum gehe, Informationen zu sammeln, zu kopieren und einzufügen, sondern mithilfe von Informationen echtes Wissen zu erlangen. Wer bereit sei, sich dieses Wissen zu erarbeiten, der könne erfahren, wie beglückend und stolz es mache, etwas wirklich durchdrungen und verstanden zu haben, der dürfe – jenseits der oberflächlichen Nützlichkeitsfrage – von einer ganzheitlichen Bildung sprechen, bei der es vor allem um die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit gehe.
In diesem Jahr beehrte auch Landrat Thomas Eichinger unsere Abiturentlassungsfeier. Er schloss sich den Worten der Schulleiterin mit seiner Rede an, indem er die Absolventinnen und Absolventen ermunterte, sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst zu sein und ihr Wissen und ihre Fähigkeiten auch in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, sich sozial und politisch zu engagieren und so die Welt für sich und nachfolgende Generationen zu gestalten.
Damit schloss sich der thematische Bogen, der am Morgen beim Gottesdienst seinen Anfang genommen hatte: seinen Weg zu finden und zu gehen, „Spuren im Sand“ zu hinterlassen und auch „im täglichen Vielerlei und Allerlei“ die „Kunst der kleinen Schritte“ beim Verfolgen seiner Ziele zu beherrschen, sowie die Fähigkeit, immer wieder innezuhalten, um seinen Weg überdenken zu können.
Abitur 2019 HP.JPGBei der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse beeindruckten 38 Absolventinnen und Absolventen mit einer „1“ vor dem Komma und erhielten als Anerkennung einen Gutschein des Landratsamts in Höhe von 20,-€.
Gleich drei Mal wurde die Traumabiturnote von 1,0 vergeben: an Timo Feistl, Lara Pavelko und Isabella Rath. Eine Leistung, die die Hirschvogel-Stiftung jeweils mit einem Preis in Höhe von 1000 € honorierte. Timo Feistl bekam zudem eine Urkunde und einen Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, in die er als Mitglied aufgenommen wurde sowie einen Buchpreis von der deutschen Mathematiker-Vereinigung. Auch Jonas Mirlach wurde mit einer Urkunde und Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet. Er konnte zusammen mit Selina Freer sein Wissen und seine Fähigkeiten mit einem Abiturergebnis von 1,2 unter Beweis stellen und wurde hierfür von der VR-Bank mit einem „Besten Preis“ in Höhe von 100,--€ bedacht.
Für ihr außergewöhnliches schulisches Engagement erhielten weitere sieben Abiturienten und Abiturientinnen von der VR-Bank einen „Besten Preis“ in Höhe 50 €.
Eine Schülerpersönlichkeit zeichnet sich nicht allein durch gute Noten aus. Viele unserer Absolventen zeigten in herausragender Weise soziales Engagement und Einsatz für die Schulgemeinschaft. Ob für ihr Wirken als Tutor, in den Arbeitsgemeinschaften, bei der Integration von Flüchtlingen, in der SMV, als Klassen-, Jahrgangs- oder Schulsprecher, ob als verlässliche Partner beim Führen des Klassenbuchs oder Helfer in der Lernmittelbücherei oder durch ihr musisches Engagement im Theater, im Chor oder Orchester– insgesamt 52 Abiturientinnen und Abiturienten erhielten mit dem Abschlusszeugnis als Anerkennung ihres besonderen Engagements ein entsprechendes Zertifikat.

Q12_Bild1_HP.JPG
 

 „Sieh auf deinen Weg!“ - Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

 

Foto der besten Abiturienten mit Dagmar Mayer von der Hirschvogelstiftung und Schulleiterin Ursula Triller: Romi Löbhard


 

Artikelaktionen