Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Fächer Sozialkunde Aktivitäten Elftklässler befragen Redakteure zur Berichterstattung

Elftklässler befragen Redakteure zur Berichterstattung

Im Rahmen eines Schulprojekts kam der Bayerische Rundfunk ans Ignaz-Kögler-Gymnasium und diskutierte mit den Oberstufenschülern über die Glaubwürdigkeit der Medien. Dabei entstand ein Film.

Das Misstrauen gegenüber öffentlich-rechtlichen Medien wächst, gerade unter jungen Menschen. Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts haben einige Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums daher an einem Schulprojekt des Bayerischen Rundfunks zu diesem Thema teilgenommen. Der BR-Redakteur und Leiter des Projekts Fabian Mader kam als externer Referent für eine Doppelstunde in den Q11-Kurs, um mit den Jugendlichen über die Glaubwürdigkeit von Medien zu diskutieren. Dabei erläuterte er die journalistische Arbeit anhand konkreter Beispiele aus der BR-Redaktion. Die Schülerinnen und Schüler wurden auch selbst aktiv und verfassten Kurznachrichten zu einem vorgegebenen Thema, um anschließend zu erkennen, dass diese unterschiedlich ausfallen. Spielerisch wurde so die Frage aufgegriffen, wie wahrheitsgemäß Medien berichten, wann es sich um Fehler handelt und wo um bewusste Irreführung. Es entstand eine angeregte und niveauvolle Diskussion über die Rolle der Medien in einer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft. Das NDR-Medienmagazin ZAPP, das sich bereits seit geraumer Zeit mit der Vertrauenskrise der Medien befasst, zeigte Interesse an dem Projekt. In Absprache mit der Schulleitung, den Eltern sowie den Schülerinnen und Schülern entstand ein etwa fünfminütiger Filmbeitrag, der interessante Einblicke in diesen sicherlich sehr wichtigen Dialog zwischen Jugendlichen und Vertretern der Medienlandschaft gewährt.

 

Artikelaktionen