Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unterricht Fächer Deutsch Aktivitäten Odysseus landet am IKG!

Odysseus landet am IKG!

Nein, Homers „Odyssee“, eines der berühmtesten Werke der Weltliteratur, wurde nicht um ein Kapitel ergänzt! Dennoch trafen unsere Fünft- und Sechstklässler am Donnerstag bei uns in der Aula auf den bekannten Helden Odysseus. In zwei 90-minütigen Aufführungen der Berliner Marionettenbühne Aristo-funny durften sie ihn begleiten, als er nach dem Fall Trojas versuchte, nach Ithaka, seiner Heimat, zurückzukehren.

20200312_HP1.jpgDa ihm nicht alle Götter wohlgesonnen sind, gerät die Heimreise zu einer abenteuerlichen Irrfahrt. Und zusammen mit dem Helden begegnen unsere Schüler außergewöhnlichen Wesen, wie beispielsweise dem menschenfressenden Kyklopen Polyphem, der Zauberin Kirke, dem Meeresgott Poseidon oder der Nymphe Kalypso. Während Odysseus ein Abenteuer nach dem anderen zu bestehen hat, erfahren die Zuschauer, dass daheim seine Frau Penelope sich gegen eine ganze Schar von aufdringlichen Freiern zur Wehr zu setzen muss, die sie zur Heirat drängen. Und so macht sich bei den Zuschauern Erleichterung breit, als Odysseus gerade noch rechtzeitig sein Zuhause erreicht…
Bei Odysseus und seinen Gefährten halten die Götter die Fäden in der Hand und bestimmen über das Schicksal. Auf der Bühne von Aristo-funny ist es Michalis Kakouris mit seinen beiden Mitspielern, die die Protagonisten des Stückes an langen Fäden agieren lassen. Doch die Puppenspieler beherrschen das Spiel mit den 30 von Michalis Kakouris hinreißend und aufwändig gestalteten Figuren so meisterhaft, dass das Publikum immer wieder vergisst, dass hier Menschen nur hinter den liebevoll gestalteten Kulissen agieren. Untermalt wird die Aufführung durch eigens dafür komponierte musikalische Einspielungen.

20200313_HP2.jpg
 

Am Ende der Aufführung traten die Puppenspieler vor die Kulissen und standen den interessiert fragenden Schülern Rede und Antwort. Und ganz zum Schluss gab es noch eine besondere Überraschung, denn alle Zuschauer durften hinter die Kulissen und die Puppen aus der Nähe betrachten.
Für unsere Sechstklässler bot die Aufführung eine lebendige Begegnung mit den aus Geschichts- und Deutschunterricht bekannten Figuren. Die Fünftklässler werden die griechischen Göttern und Helden im nächsten Schuljahr treffen und dann können sie sich in Erinnerung rufen, was ihnen am Donnerstag auf der Bühne so anschaulich präsentiert wurde.
Ermöglicht hat die Veranstaltung der Förderverein des IKG mit einer großzügigen Spende, für die hier ausdrücklich gedankt sei.
 

Artikelaktionen