Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Unsere Schule Wertevereinbarung Eltern und Lehrer in gemeinsamer Verantwortung Gemeinsame Veranstaltungen Pubertät - Wenn Erziehen nicht mehr geht

Pubertät - Wenn Erziehen nicht mehr geht

Der Elternbeirat lädt ein zu einem Vortrag am 18. November 2015 (Buß- und Bettag) um 19.30 Uhr in die Aula des Ignaz-Kögler-Gymnasiums. Mathias Voelchet, Leiter von Familylab Deutschland, wird an diesem Abend zu Gast sein und Wege aufzeigen, die möglichst "gelassen durch stürmische Zeiten" führen. Die Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit für Eltern und Lehrkräfte, miteinander ins Gespräch zu kommen.

"Pubertät - Wenn Erziehen nicht mehr geht" - der provokante Titel eines gleichnamigen Buchs von Jesper Juul lässt Eltern wie Lehrkräfte heranwachsender Jugendlicher gleichermaßen aufhorchen. "Als Eltern möchten wir unsere Wertvorstellungen, unsere Meinungen und Ansichten gerne an unsere Kinder weitergeben. Und unsere Kinder machen mit, sie kopieren. Bis zum Einsetzen der Pubertät: Dann hört es langsam - oder auch ganz plötzlich - auf", behauptet Jesper Juul. "Wenn die Kinder etwa zwölf Jahre alt geworden sind, ist es für Erziehung zu spät. Das sagen die Kinder uns auch, aber wir hören es meist nicht. Am Anfang drücken sie es sehr diplomatisch aus, doch wenn wir es nicht verstehen, müssen sie lauter werden, manchmal viel lauter. Oder sie sprechen mit ihrem Körper." Was aber bedeutet das für die Erzieher des Kindes? Mathias Voelchert, der Juuls Buch herausgegeben hat, fordert ein Weg von der Erziehung und ein Hin zur Beziehung - ein Gedanke, der aus unserem tradierten Rollenverständnis heraus ungewohnt und verunsichernd sei und den zu verfolgen und in das familiäre Miteinander  zu integrieren Mut erfordere. Herr Voelchert sieht die Pubertät als wunderbare Möglichkeit, die Beziehung von Eltern und Jugendlichen zu verändern: "Dabei haben die Eltern die Führung. Führung bedeutet, wie immer, wenn es um Führung geht, sich auf den anderen einzulassen, seine Sicht verstehen zu wollen, nicht Befehl, Kontrolle und Gehorsam. Nicht erziehen, manipulieren, sondern begleiten, zur Verfügung sein. Das ist so schwer, weil es so neu ist - für uns alle."

Wir dürfen gespannt sein auf einen Vortrag, der sicherlich ermutigende Impulse für uns als Eltern und Lehrer setzen kann und die Möglichkeit bietet, darüber miteinander ins Gespräch zu kommen. Herzlich willkommen!

 

Jesper Juul und die Familienwerkstatt "Familylab"

Eltern zu stärken, die nach neuen Wegen mit ihren Kindern suchen, ist ein Anliegen des dänischen Pädagogen und Familientherapeuten  Jesper Juul. Die Familienwerkstatt "Familylab" möchte durch Vorträge, Seminare, Bücher, Artikel und Filme für Eltern und für Fachleute die psycholsoziale Gesundheit und das Wohlergehen in den Familien verbessern.

Artikelaktionen