Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2017_18 Ausgabe 2
18.12.2017


 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2017/18 - Ausgabe 2



 

Herein!

Wenn jemand, den wir erwarten, an unsere Tür klopft, rufen wir: Herein!
Ähnlich lautet eines der ältesten christlichen Gebete: Marána tha. Diese zwei Worte aus Jesu Muttersprache, dem Aramäischen, bedeuten: Unser Herr, komm!

Marána tha ist wie eine Überschrift über den Advent. Herr, komm für die Menschheit! Komm für mich selbst!

Am Adventskalender täglich ein Türchen zu öffnen, bringt kleine Überraschungen.
Auch unsere Seele hat Türen, an die Sorgen und Ängste und manche Not anklopfen.

Doch nicht nur etwas klopft an, sondern auch ein Du, jemand, der uns versprochen hat: „Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten.“

Jesu Stimme ist leise, sie kann nicht elektronisch verstärkt werden, sondern nur durch die Güte eines Menschen, und auch die ist leise.

Klein und schwach wie ein Kind ist er unter uns. Als einer, den wir nicht kennen. Den wir aber entdecken können – hinter den Fassaden des geschäftigen Treibens.

Wenn wir für Jesu Stimme ein Ohr haben und ihm die Tür in unserem Innern öffnen, entdecken wir: Gott will zu uns kommen, er ist nicht fern, sondern mit uns, wie sein Name – Emmanuel – sagt.

Und wir dürfen erfahren, dass jemand bei uns ist, auch wenn wir uns allein fühlen und Dunkel um uns ist.

Und das ist eine wahrhaft große Überraschung, die jede Erwartung übertrifft.

Allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft des IKG wünsche ich, dass sie in der Adventszeit erfahren mögen, dass Gott mit ihnen ist.

Ursula Triller, Schulleiterin

 


 

 

Termine

 

Unsere aktuellen Termine finden Sie auf der Startseite unserer Homepage www.ikg-landsberg.de

  

 

 

Vorankündigungen

 

Ein neuer Anfang - Adventsmeditationen im Raum der Stille
(Kop) "Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens". Dieser Satz von Dietrich Bonhoeffer ist das Motto der diesjährigen Adventsmeditation am Ignaz-Kögler-Gymnasium. Jeden Freitagmorgen um Viertel vor acht wird im Advent wieder allen Schülern und Kollegen angeboten, sich im Raum der Stille auf den Tag einzustimmen. Die Morgenbesinnungen verstehen sich als hilfreiche Impulse, um Kraft zu schöpfen und Sinn zu erfahren.


Motto-Tag vor Weihnachten: Das IKG liest!
(Wan) Advent und Weihnachten - stille Zeit? Endlich zu sich kommen, endlich lesen können, was man schon immer lesen wollte? Auch in diesem Jahr wird es wieder an einem Vormittag vor Weihnachten Zeit fürs Lesen geben: Am Donnerstag, den 21. Dezember, dürfen alle am Ignaz-Kögler-Gymnasium, Schüler wie Lehrkräfte, einfach von 9.45 Uhr bis 12.15 Uhr still für sich lesen, was ihnen Spaß macht. Jeder bringt dazu seinen eigenen Lesestoff mit.

 

Schüler begegnen Flüchtlingen
(Tri) Am Mittwoch vor Weihnachten haben unsere Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit Flüchtlinge, die an unserer Schule unterrichtet werden, in ihre Klassen einzuladen, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und einander näher kennenzulernen. Die Klassen melden sich bei Interesse über ihre Klassensprecher bzw. Klassenleiter beiTobias Dengler an, der diese Aktion koordiniert.

 

Weihnachtskonzert und IKG-Weihnachtsabend – Herzliche Einladung
(Tri) „Als du klein wurdest, Gott, hast du den Menschen groß gemacht.“ Mit diesen wundervollen Worten von Katharina von Siena wollen wir gemeinsam die Hektik des vorweihnachtlichen Alltags hinter uns lassen, ein wenig zur Ruhe kommen und uns gemeinsam auf Weihnachten freuen: Bei unserem großen Schulkonzert mit all unseren Chören und Orchestern am Donnerstagabend, den 21.12.2017 um 17.30 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche und beim netten Zusammensein auf dem daran anschließenden traditionellen IKG-Weihnachtsbazar, den die SMV und der Elternberat ab 19.30 Uhr in unserer Schule ausrichten. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind herzlich zu beiden Veranstaltungen eingeladen! Bitte beachten Sie, dass das Weihnachtskonzert heuer eine halbe Stunde eher als in den Vorjahren beginnt.

 

Einander begegnen, gemeinsam Ruhe finden – Herzliche Einladung!
(Kir) Eltern und Lehrkräfte des Arbeitskreis „Schulgemeinschaft leben“ sowie Schülerinnen des P-Seminars "Eventmanagement" möchten am IKG-Weihnachtsabend etwas abseits vom Bazar-Trubel einen ruhigen Ort schaffen, der in entspannter Atmosphäre zur Begegnung und zum Verweilen einlädt. Eltern und Lehrkräfte können hier ungezwungen bei einer Tasse Tee miteinander ins Gespräch kommen, und wer möchte, hat Gelegenheit, mit Muße eine Kleinigkeit kreativ zu gestalten. Als Bastelangebote stehen Sterne und Engel zur Verfügung (Schwierigkeitsgrad leicht bis sehr leicht, auch für Kinder geeignet). Die Schülerinnen und Mitglieder des Arbeitskreises freuen sich auf Ihr Kommen! Bitte beachten Sie am Weihnachtsabend den Raumplan am Digitalen Schwarzen Brett im Eingangsbereich!

 

Einladung zu den konfessionellen Schulgottesdiensten vor Weihnachten
(Kop) Weihnachten steht vor der Tür. Dies wollen wir am Tag vor Heiligabend gemeinsam in unseren Schulgottesdiensten feiern. Die evangelischen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und übrigen interessierten Mitglieder der Schulgemeinschaft treffen sich dazu am Freitag, den 22.12.2017 um 8.00 Uhr in der Christuskirche, die katholischen zur gleichen Zeit in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Herzlich willkommen!


Informationsabend zur IKG-Einführungsklasse für Schülerinnen und Schüler mit Mittleren Schulabschluss am 30. Januar 2018
(Tri) Für das Schuljahr 2018/19 plant das Ignaz-Kögler-Gymnasium erneut die Einrichtung einer sogenannten Einführungsklasse. LINK HOMEPAGE Damit soll guten Absolventinnen und Absolventen der Realschule, Wirtschaftsschule und des M-Zweigs der Mittelschule nach Erwerb des Mittleren Schulabschlusses der Übertritt an das Gymnasium zum Erreichen der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) erleichtert werden. Die Einführungsklasse entspricht der Jahrgangstufe 10 des Gymnasiums und bereitet mit einem eigenen Stundenplan und gezielten Fördermaßnahmen auf die Oberstufe vor. Wir möchten daran interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern am Dienstag, den 30.01.2018 um 19.00 Uhr zu unserem Informationsabend in der IKG-Aula ganz herzlich einladen!


Informationstage der Fachoberschulen
(Wan) Die FOS Augsburg bietet neben den Ausbildungsrichtungen Sozialwesen, Technik und Wirtschaft für künstlerisch ambitionierte Bewerber auch die Ausbildungsrichtung Gestaltung an. Die Informationsabende dazu finden dort am Montag, 29.01.2018 und Dienstag, 30.01.2018 jeweils um 18.00 Uhr statt. Die Informationsabende an der FOS Landsberg  sind am Montag, 5.02.2018, 19.00 Uhr (allgemein) und Dienstag, 6.02.2018, 18.00 Uhr (Fachrichtungen Technik, Wirtschaft, Sozialwesen). Zur Informationsveranstaltung „Stunde der offenen Tür“ lädt die FOS Bad Wörishofen interessierte Schülerinnen und Schüler, die nach dem Mittleren Bildungsabschluss zur Fachoberschule wechseln wollen, sowie deren Eltern am Dienstag, den 6.02.2018 ein. Die Fachoberschule bietet die Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung / Sozialwesen an.
Der Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2017/18 ist einheitlich an allen Schulen vom 26.02.2018 bis zum 09.03.2018. Die Aufnahmeprüfung für die Ausbildungsrichtung Gestalten an der FOS Augsburg findet am 14.03.2018 statt.

 

Informationsabend zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe des Ignaz-Kögler-Gymnasiums am 8. März 2018
(Wan) Für die Eltern, deren Kinder im Schuljahr 2018/19 von der Grundschule oder der 5. Klasse der Mittel- oder Realschule ans Gymnasium wechseln wollen, findet am Donnerstag, den 8.03.2018 um 19.00 Uhr eine Informationsveranstaltung in der IKG-Aula statt, um unsere Schule in ihrem Profil, ihren Schwerpunktsetzungen und ihrem speziellen Angebot vorzustellen. Dabei werden auch unsere Überlegungen zur Einrichtung einer gebundenen Ganztagesklasse im kommenden Schuljahr dargelegt. Die Kinder haben unterdessen die Gelegenheit, im Rahmen eines vielfältigen Schnupperprogramms das Ignaz-Kögler-Gymnasium schon ein bisschen kennenzulernen. Im Anschluss daran können Eltern und Kinder auf einem gemeinsamen Rundgang das Schulgebäude näher kennenlernen. Dabei stehen Schulleitung, Lehrkräfte, Vertreter des Elternbeirats und der Schüler für Gespräche in ungezwungener Atmosphäre und für weitere Fragen zur Verfügung.

 

Oskar-Karl-Forster-Stipendium – Antragsfrist endet am 15.07.2018
(Tri) Ob es sich nun um die Anschaffung eines teuren Lernmittels wie etwa einem Musikinstrument für einen Schüler des Musischen Ausbildungszweigs handelt oder ob die Teilnahme an einer größeren Lehr- oder Studienfahrt der Schule möglich gemacht werden soll, bedürftige und begabte Schülerinnen und Schüler können auf schriftlichen Antrag hin aus Mitteln des Oskar-Karl-Forster-Stipendium-Fonds einmalige Beihilfen von 25€ bis höchsten 400 € auf schriftlichen Antrag erhalten, sofern die Schule dies befürwortet. Die Antragsfrist endet am 15.07.2018. Es können also noch Mittel beantragt werden für die Wintersportwoche 2018, die Fahrt nach Broadstairs 2018, die Studienfahrt nach Berlin 2018 und die Fahrt nach Taizé 2018. Die Beihilfen werden vom zuständigen Ministerialbeauftragten für Oberbayern-West vergeben. Betroffene Eltern sollten sich nicht scheuen, diesbezüglich mit der Schulleitung Kontakt aufzunehmen. Mehr …  


 

 

Meldungen


 Die Butale Mixeld Primary School in Uganda freut sich über Hilfe vom IKG
(Wan) Der Verein "Hand in Hand für Uganda e.V.", den unsere Schüler und Eltern in den letzten Jahren mit Erlösen aus dem Weihnachtsbazar unterstützt haben, berichtet von der anstehenden Sanierung des Schulgebäudes der Butale Mixed Primary School, dessen Dach in der Regenzeit davon geflogen ist. 1000 EUR aus der letztjährigen IKG-Spende konnten zur Sanierung von zwei Klassenräumen genutzt werden, die restlichen 400 EUR flossen in die Schulspeisung. Mehr …

 

Sprachreise nach Alicante/ Spanien
(Far) In diesem Jahr ging es Mitte Oktober schon etwas früher als in den Vorjahren für 30 Spanischschülerinnen und Schülern sowie drei Lehrkräften wieder nach Alicante. Direkt nach der Ankunft lernten die Schüler erst einmal ihre Gastfamilien kennen, bevor es zu einer Stadtrallye ging. In der Woche standen neben dem täglichen Sprachunterricht noch auf dem Nachmittagsprogramm: Besuch des Castillo de Bárbara, Museumsführung und – nicht ganz unwichtig – Verköstigung in der Schokoladenfabrik Valor in Villajollosa, Exkursion nach Elche mit Europas größtem Palmengarten inklusive einer Museumsführung und einem Schnelldurchlauf durch die spanische Geschichte im Museum für Archäologie und Geschichte. Besonders viel Spaß machte unseren Schülerinnen und Schülern ein Salsa-Kurs, der wirklich jeden aktivieren konnte. Doch das absolute Highlight war der Samstag, den wir bei 26° Grad am Strand von San Juan verbrachten. Das Mittagessen bestand aus einem Picknick, für das alle zusammen zuvor im Mercado von Alicante eingekauft hatten.

 

Gespannt hin und begeistert zurück – der Schullandheimaufenthalt unserer Fünftklässler
(Pei) Am letzten Montag vor den Herbstferien saßen unsere neuen Fünftklässler noch etwas verschlafen im Bus auf dem Weg ins Schullandheim nach Eichstätt oder nach Regensburg. Die Hinfahrt verläuft erfahrungsgemäß immer etwas verhalten. Viele Schüler kennen sich erst seit ein paar Wochen und für die meisten ist es die erste mehrtägige Fahrt ohne Eltern oder Geschwister. An der Jugendherberge angekommen, war die Anspannung dann schnell verflogen: Die Zimmer wurden gemütlich eingerichtet und das erste gemeinsame Essen stand an. Die folgenden vier Tage vergingen wie im Flug: Es wurde gebastelt, geklettert, gewandert, getanzt, gegrillt, gesungen gerannt und getobt. Theatervorführungen wurden geprobt, Stadtführungen und –rallyes gemacht, Fossilien gesucht und der Wald wurde erkundet… Die Heimfahrt am Freitag war dann überhaupt nicht mehr verhalten: Rege Gespräche, lustige Gesänge und Spiele mit den neu gefundenen Freunden in einer gestärkten Klassengemeinschaft hallten durch den ganzen Bus.


Mathe-Ass: Dima Plesunov (7c) bei “Jugend trainiert Mathematik”
(Müw) Auf dem sechstägigen Projektseminar "Spitzenförderung Mathematik Bayern" im Niederbayerischen St. Engelmar qualifizierte sich Dima Plesunov (7c) Anfang Oktober für das auf mehrere Jahre angelegte bundesweite Programm "Jugend trainiert Mathematik". Dima hatte sich - weit über den aktuellen Unterrichtsstoff hinaus - an unserer Schule schon nach kürzester Zeit durch sein großes Interesse an mathematischen Sachverhalten ausgezeichnet. Als aus den bayernweit 100 von ihren Schulen vorgeschlagenen Schülern 30 Kandidaten ausgewählt wurden, befand sich auch Dima unter ihnen. Eine Woche lang hieß es nun, sich mit mathematischen Problemen zu beschäftigen, die weit über den Lehrplanstoff der 7. Jahrgangsstufe hinausgehen. Am Ende der Woche stand eine Klausur an, in der die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen konnten. Dima war hier unter den fünf Besten und wurde mit einer Urkunde ausgezeichnet, die ihm nach seiner Rückkehr in Landsberg freudestrahlend Schulleiterin Ursula Triller überreichte. Herzlichen Glückwunsch, Dima, und weiterhin viel Erfolg bei „Jugend trainiert für Mathematik“! Mehr...


IKG-Fußballschulmannschaft erreicht souverän das Kreisfinale
(Osw) Durch ein 3:0 gegen das DZG und ein 2:0 gegen die JWR erreichte unsere Schulmannschaft der Jungen II ungefährdet das Kreisfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Im ersten Spiel gegen die Mannschaft des DZG dominierte die Mannschaft des IKG das Spielgeschehen, allein die starke Leistung des DZG-Torwarts verhinderte eine hohe Führung innerhalb der ersten zehn Minuten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte dann Dominik Bäumel zu verdienten 1:0 einnetzen. Mit diesem knappen Vorsprung im Rücken ging unsere dominante Mannschaft in die zweite Halbzeit und machte sofort wieder Druck, wenn es auch erneut etwas dauerte, bis Dominik zum zweiten Mal treffen konnte. Den 3:0 Endstand besorgte Niklas Gnamm. Im zweiten Spiel gegen die JWR spielten sich beide Mannschaften gute Chancen heraus und kamen immer wieder zum Abschluss. Am Ende sicherten jedoch Dominik Bäumel und David Kainath für das Ignaz-Kögler-Gymnasium den Turniersieg durch ein 2:0. Die Mannschaft freut sich nun auf das Kreisfinale, in dem der Landkreissieger ermittelt wird. Herzlichen Glückwunsch! Mehr …


Expertenbesuch im P-Seminar "Zeitungsjournalismus"

(Hol /Fro) „Eine Geschichte wirklich erzählen“ – der Landsberger Journalist Werner Lauff verriet bei seinem Besuch im P-Seminar „Zeitungsjournalismus“, was guten Journalismus ausmacht und gab den Schülerinnen und Schülern sehr anschaulich Einblick in seine Arbeit. In angeregter Gesprächsrunde verdeutlichte der Blogger, welche Möglichkeiten sich bei dieser besonderen Form des Journalismus bieten. Auch die Rechte der Presse gegenüber Verwaltung und anderen Stellen, der Umgang mit Kommentaren bei einem Blog, das Urheberrecht sowie praktische Tipps zur Themenfindung und bei Schreibblockaden wurden ausführlich besprochen. Die Ratschläge des Experten motivierten und inspirierten die Teilnehmer, ihre eigenen journalistischen Versuche zu starten. Mehr …


Besuch aus Colmar
(Sme) Mitte Oktober stand erneut der Besuch der Schülerinnen und Schüler des Lycée Blaise Pascal an, unserer französischen Partnerschule aus Colmar. Eine schöne gemeinsame Woche mit einem reichhaltigen Programm liegt hinter uns: Unsere französischen Gäste besichtigten unsere Schule und nahmen in Kleingruppen am Unterrichtsalltag teil. Ihre Deutschkenntnisse konnten die Partner auch in der Stadtrallye durch Landsberg unter Beweis stellen. Um ihnen Land und Leute näher zu bringen, fuhren wir gemeinsam nach Augsburg, wo wir Einblicke in das Leben und Schaffen der Fugger und Welser im gleichnamigen Erlebnismuseum bekamen, und nach München, wo wir auf den Spuren der Stars des FC Bayern wandelten. Ein Höhepunkt des Ausflugsprogramms war für die französischen Schülerinnen und Schüler sicherlich die Fahrt zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Linderhof. Der goldene Oktober zeigte sich von seiner besten Seite und bescherte uns eine ganze Woche Sonnenschein und fast spätsommerliche Temperaturen! Der Gegenbesuch unserer Zehntklässler in Colmar wird diesmal in der Woche vor den Pfingstferien stattfinden. Allen Familien, die sich bei diesem Austausch engagieren und Gastschüler aufgenommen haben, danken wir recht herzlich!


Unterstufenparty
(Wal) Let’s dance! Am Abend des 20. Oktobers verwandelten die Schülerinnen und Schüler der AG Veranstaltungstechnik und der SMV für ihre jüngeren Mitschüler aus der Unterstufe unser braves Schulhaus in ein vibrierendes Tanzlokal erster Güteklasse. Da war alles am Start, was eine veritable Party ausmacht: Deko, Lightshow, durchgestyltes Publikum, professionelle Star-DJ-Acts, Go-Go-Boys & Girls, Romanzen und Tragödien – alle gaben alles und das IKG war nicht wiederzuerkennen…
Und danach – so gegen 22.00 Uhr – vollzog sich die wundersame Wandlung zurück: Nach einer kooperativen Aufräumaktion war alles im IKG wieder beim anständigen Alten…
Danke an die SMV und die AG Technik, deren herzliches Engagement für ihre kleinen Mitschüler diese Metamorphose möglich gemacht hat.

 

Schülerprojekt "Orpheus und Eurydike" gewinnen Preis beim Wettbewerb der Stiftung Humanistische Bildung in Bayern
(Kop) Der Kreativ-Wettbewerb "Celebremus Ovidium!" wollte anlässlich des 2000. Todestags von Ovid die klassischen Texte wieder stärker ins Bewusstsein rücken. Warum dies also nicht zum Anlass nehmen, ein aus dem Lateinunterricht und den Projekttagen vor den Sommerferien erwachsenes Schülerprodukt einzureichen? Das dachten sich die jungen Filmemacher um Lukas Strumberger (8d) und ihr Lateinlehrer Florian Kopp, nachdem sie mit viel Begeisterung und Liebe zum Detail ihre modernisierte Fassung von Orpheus und Eurydike in Form eines Kurzfilms erstellt hatten. Das Engagement wurde belohnt: Die Projektgruppe wurde als eine von zehn Preisträgern Ende November im Münchner Sophiensaal im Rahmen eines Festakts besonders geehrt. Herzlichen Glückwunsch! Wer auf dem Elternsprechtag keine Gelegenheit hatte, sich den amüsanten Kurzfilm in der IKG-Aula anzusehen, kann dies noch über unsere Homepage nachholen. Mehr …

 

Weilheimer Unternehmen WTW spendet IKG hochwertiges Messgerät
(Hül/Wüs) Die Freude war groß, als Ende November Ulrich Schwab den Fachbetreuern Chemie und Biologie im Beisein von Schulleiterin Ursula Triller das hochwertige Labormessgerät überreichte. Der Geschäftsführer des Weilheimer Unternehmens WTW brachte die Spende persönlich ans Ignaz-Kögler-Gymnasium nach Landsberg, um das digitale Multiparameter-Labormessgerät mit eingebautem Drucker inklusive einer dazu gehörigen digitalen ph-Standard-Glasmesskette vorzustellen. Es wird künftig im Chemieunterricht aller Jahrgangsstufen Anwendung finden wird. Im Fach Biologie wird es für die Wasseranalytik gebraucht. Vielen Dank an die WTW für die großzügige Spende! Mehr …


Unsere Medienscouts informierten auf dem Elternsprechtag über ihre Arbeit
(Osw) Seit dem Schuljahr 2016/17 sind sie am Ignaz-Kögler-Gymnasium aktiv: unsere Medienscouts. Ihr erklärtes Ziel ist es, die Fünft- und Sechstklässler von Schüler zu Schüler zu einem reflektierten Umgang mit den neuen Medien zu befähigen. Am Elternsprechtag erläuterten sie den interessierten Eltern ihre Arbeit und standen ihnen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Mehr …


Weihnachtsfreude für bedürftige Kinder
(Kop) Im Rahmen der Hilfsaktion „Geschenk mit Herz“ bestückten auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums eifrig liebevoll weihnachtlich gestaltete Schuhkartons mit Geschenken für bedürftige Kinder in Osteuropa und Deutschland. Am 1. Dezember wurden die Päckchen an die internationale Hilfsorganisation humedica mit Sitz in Kaufbeuren übergeben. Von dort aus werden die Geschenkkartons bis Weihnachten an Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwei und zwölf Jahren verteilt, die ansonsten keine Geschenke bekommen würden. Weitere Informationen zur Aktion, die sich auch über Geldspenden freut, sind auf der Homepage der Organisation unter www.humedica.org zu finden.

 

Ein Klassiker am IKG: Der Besuch der „Feuerzangenbowle“
(Göt/Sci) „Dies ist eine Liebeserklärung an die Schule, aber es könnte sein, dass die Schule das nicht merkt“, so der Autor des Romans „Die Feuerzangenbowle“, Heinrich Spoerl. Schon seit Jahren fahren Unterstufenklassen des Ignaz-Kögler-Gymnasiums nach München, um in der Komödie im Bayerischen Hof die urkomische Theaterfassung dieses Roman- und Filmklassikers zu sehen. In diesem Schuljahr hatten die Klassen 5b und 7c Anfang Dezember das große Vergnügen. Weil der Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer als Kind nur Privatlehrer gehabt hat und daher nie ein richtiges Gymnasium besuchen konnte, schlüpft er noch einmal in die Rolle eines Schülers und holt das Versäumte samt vieler lustiger Schulstreiche nach. Nach der Vorstellung stellte sich der Hauptdarsteller, Pascal Breuer alias Dr. Johannes Pfeiffer, exklusiv unseren Schülern im Theatersaal zu einer Fragerunde zur Verfügung. Dank der unkomplizierten Art des Schauspielers gab es wenig Berührungsängste und so entspannte sich eine lebhafte Diskussion um Details der Inszenierung wie um allgemeine Fragen des Schauspielerberufs. Mehr ….

 

Besuch des Nikolaus in der Jahrgangsstufe 5
(Kop) Auch heuer wunderten sich die Fünftklässler wieder darüber, woher der Nikolaus all das weiß, als er im Bischofsgewand mit sonorer Stimme den Kindern in Versen vortrug, welche Rolle sie in der Klassengemeinschaft und im Unterricht einnehmen. Begleitet wurde er von einer lichten Engelschar, die dann "Zuckerbrot und Mandelkern" verteilte. Auch die SMV des IKG war am Nikolaustag wieder aktiv und organisierte eine süße Verschickaktion. Alle Schüler hatten die Möglichkeit, einem anderen Schüler eine Freude zu bereiten. Der Nikolaus hingegen besucht nur die fünfte Jahrgangsstufe am IKG und woher er weiß, was er weiß, das bleibt sein Geheimnis.

 

Unsere Weihnachtskrippe ist wieder aufgestellt!
(Müw) Am Freitagnachmittag vor dem zweiten Advent war es wieder so weit: Wolfgang Müller stellte mit seinen fleißigen Helfern und Helferinnen aus der Schülerschaft die Schulkrippe auf. Von Schülern in den 50er Jahren angefertigt, war sie jahrelang in Vergessenheit geraten, bis sie vor mehr als zehn Jahren, in Kisten verpackt, wiederentdeckt wurde. Nachdem sie im Kunstunterricht eine Auffrischung erfahren hatte, erfreut nun die Krippe Jahr für Jahr die Schulgemeinschaft aufs Neue. Zu besichtigen ist sie in der Nische neben dem Lift bis Mitte Januar.

 

Gegen das Vergessen - P-Seminar Geschichte präsentiert erweiterte Website zum Ersten Weltkrieg
(Fis) Am 7. Dezember 2017 präsentierten vierzehn Schülerinnen und Schüler des P-Seminars Geschichte 2016/18 in der Aula des IKG einem interessierten Publikum die Ergebnisse ihrer Recherchen zum Ersten Weltkrieg. Unter www.globalerkrieg14-18.de kann man Wissenswertes über die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts nachlesen, anhören und anschauen. Unterschiedlichste Themenbereiche und informative Bildergalerien werfen Schlaglichter auf einen Zeitraum der Geschichte, der Vielen kaum bekannt ist. Am Weihnachtsbazar am 21.12. 2017 besteht zudem die Möglichkeit, sich in Raum 119C mit der Website zu befassen und mit den Autoren der Beiträge ins Gespräch zu kommen.


Entführung in die Welt der Bücher
(Rab) Zwei unterhaltsame und interessante Stunden erlebten die 6.-Klässler beim Vorlesewettbewerb ihrer Jahrgangsstufe in der Aula. Von wirklich sehr guten Vorlesern wurden sie mit auf die Reise in die unterschiedlichsten Welten genommen. Ein Auszug aus „Feuerbote“ entführte die Zuhörer ins Tierreich, mit „Eragon“ wurde ihnen die Begegnung mit Fantasy-Wesen ermöglicht, aber auch Hexen, die Haare mit ungewohnten Mixturen entfärben, oder Wesen mit Feuertentaklen waren an diesem Vormittag zugegen. Realistischer wurde es, als „Die coolen Haie“ einen verfressenen Hund überlisteten, damit sie Eishockey spielen konnten. Eine andere Textstelle entführte die Zuhörer nach Florenz und man erfuhr, welche Bedeutung ein Schwan auf der Markise eines Juweliergeschäftes hat. Und schließlich begegneten die Zuhörer Bastian Balthasar Bux, denn gleich zwei Vorleser hatten sich auf „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende vorbereitet. Die Fremdtexte waren „Tintenherz“ entnommen. So gab es neben dem Vergnügen, zuhören zu dürfen, zusätzlich etliche Anregungen für Bücher, die vielleicht noch den Weg auf den Wunschzettel finden könnten. Die Jury hatte auch dieses Jahr keine leichte Entscheidung, denn eng lagen die Sieger besammen: Platz 3 belegte Natalie Leubold, 6b, Platz 2 erzielte Jonathan Schwanda, 6c. Josephine Reimler, 6d, kam auf Platz 1 und wird somit das IKG im Februar beim Landkreisentscheid vertreten. Herzliche Gratulation an alle Vorleser und Josefine viel Erfolg für die nächste Runde!

 

 


Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand