Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2014-15 Ausgabe 5
07.05.2015


 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2014/15 - Ausgabe 5

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

zu meinem Geburtstag erhielt ich einen Band mit Gedanken des libanesisch-amerikanischen Malers, Dichters und Philosophen Khalil Gibran zum Geschenk – viele kleine Kostbarkeiten habe ich darin entdeckt, so auch die nachfolgenden Zeilen über die Vernunft, die ebenso poetisch wie wahr sind:

„Mach guten Gebrauch von der Vernunft und ihren Weisungen, und du bist gegen alles gewappnet. Sie ist ein kluger Minister, ein verlässlicher Führer und weiser Ratgeber. Sie ist ein Licht in der Finsternis, ebenso wie der Zorn eine Finsternis im Licht ist. Bedenke aber, dass die Vernunft nichts mag ohne die Hilfe des Wissens. Ohne ihren Blutsbruder, das Wissen, ist die Vernunft unbehaust und arm, wie ein Haus ohne Hüter.
Und selbst Liebe, Gerechtigkeit und Güte vermögen wenig, wenn die Vernunft nicht auch bei ihnen ist.
Vernunft und Bildung sind Leib und Seele. Ohne den Körper ist die Seele nichts als leerer Wind. Ohne die Seele ist der Leib nur ein sinnloser Gesell.“


Ursula Triller, Schulleiterin

 



 

 

 

Termine

 

11.05.2015- 13.05.2015   Neuanmeldung für die Jahrgangsstufe 5: Montag bis Mittwoch jeweils von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
11.05.2015 13.45 Uhr 2. Sitzung des Schulforums
12.05.2015   Probentag der Musikensembles
12.05.2015 19.00 Uhr IKG-Aula: Frühjahrskonzert der Chöre und Orchester
13.05.2015 11.00 Uhr IKG-Aula: Vortrag des Zeitzeugen Abba Naor für die 9. Jahrgangsstufe  
14.05.2015 - 17.05.2015   Q12 P-Seminar Sport: Trainingslager  
14.05.2015   Christi Himmelfahrt - unterrichtsfrei  
15.05.2015   Besuch des Musicals "Singing in the Rain" durch Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe im Theater am Gärtnerplatz  
18.05.2015- 22.05.2015   Abitur 2015: 1. Kolloquiumswoche
19.05.2015 - 21.05.2015   Probeuntericht für die staatlichen Gymnasien des Landkreises Landsberg am Ignaz-Kögler-Gymnasium
21.05.2015 8.00 Uhr - 9.30 Uhr Französisch-Vorlesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7
22.05.2015 10.00 Uhr - 12.00 Uhr Q11 P-Seminar Biologie / Biologisch-Chemisches Praktikum im Agrarbildungszentrum: Podiumsdiskussion "Landwirtschaft - quo vadis?"
26.05.2015 - 05.06.2015   Pfingstferien
08.06.2015 - 12.06.2015   Abitur 2015: 2. Kolloquiumswoche
10.06.2015 11.30 Uhr - 12.00 Uhr IKG-Aula: Präventionstheater Duo Perplex: "Wer nicht hören will, muss fühlen" für die 5. Jahrgangsstufe mit anschließender Besprechung im Religions- und Ethikunterricht
12.06.2015 13.00 Uhr Bekanntgabe der Abiturergebnisse
15.06.2015 16.00 Uhr Aushang des Zeitplans für die mündliche Abiturprüfung
18.06.2015 16.00 Uhr - 17.30 Uhr Besuch eines Vortrags über Rajasthan im DAV-Heim durch Schüler und Schülerinnen der Klassen 10a und 10d
23.06.2015  13.00 Uhr - 15.30 Uhr Q12: Möglichkeit zur Einsichtnahme in die schriftlichen Abiturprüfungsaufgaben
24.06.2015 13.00 Uhr - 15.30 Uhr Q12: Möglichkeit zur Einsichtnahme in die schriftlichen Abiturprüfungsaufgaben
26.06.2015 9.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst für die Abiturienten und ihre Eltern in der Heilig-Kreuz-Kirche, anschließend feierliche Entlassung der Abiturienten im Sportzentrum Landsberg
26.06.2015   Letzter Termin für die Beantragung der Würdigung ehrenamtlicher Tätigkeit in einem Beiblatt zum Jahreszeugnis
27.06.2015 19.00 Uhr Q12: Abiturball

  

 

Vorankündigungen

 

Einladung zum Frühlingskonzert
(Tri) „Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.“ Mit diesen Worten Victor Hugos möchten wir Sie herzlich zum Frühjahrskonzert des Ignaz-Kögler-Gymnasiums am Dienstag, 12. Mai 2015, 19.00 Uhr in der Aula der Schule einladen. Auch die Seniorinnen und Senioren des benachbarten AWO-Heims sind uns ganz herzlich willkommen. Es musizieren Chöre und Orchester unter der Leitung von Agnes Flatz, Marianne Lösch und Martin Heller. Die Veranstaltung bietet neben den zu erwartenden musikalischen Genüssen für Schüler, Eltern und Lehrkräfte eine wunderbare Gelegenheit, während der Pause zwanglos miteinander ins Gespräch zu kommen. Für das leibliche Wohl wird das P-Seminar Französisch Häppchen und Getränke anbieten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Mütter in Kontakt- Gebetsgruppe am Ignaz-Kögler-Gymnasium
(Tri) Schon seit Juni 2008 trifft sich mehrmals im Schuljahr im Raum der Stille eine Gruppe von Müttern zum Gebet für ihre Kinder und die Anliegen der Schulen. Die Termine werden gesondert bekanntgegeben, in der Regel finden sie mittwochs ab 9.00 Uhr für maximal eine Stunde statt. Wenn Sie Interesse haben, sind Sie jederzeit herzlich eingeladen, diese Gebetsgruppe zu besuchen oder Gebetswünsche weiter zu geben. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt auf mit Helga Unteutsch: email bm.hunt@web.de oder telefonisch 08191-2897.
 


 

 

Meldungen

 

Kontaktformular auf Homepage
(Hül) Einer Anregung aus der Elternschaft zur Erleichterung der Kontaktaufnahme mit Lehrkräften und Schulverwaltung kommen wir gern nach und haben nun auf unserer Homepage auch ein Kontaktformular eingerichtet, das sich bei „Kontakt & Service“ unter „Nachricht senden“  findet. Das Formular kann nützlich sein, wenn es gilt, eine kurze Information weiterzugeben oder sich für die nächste Sprechstunde bei einer bestimmten Lehrkraft anzumelden. Das persönliche Gespräch kann das Kontaktformular selbstverständlich nicht ersetzen.

 

Würdigung ehrenamtlicher Tätigkeiten von Schülerinnen und Schülern
(Tri) Wer sich engagiert, bestimmt und gestaltet die Gegenwart und die Zukunft unserer Gesellschaft aktiv mit. Ehrenamtliche Tätigkeit und freiwilliges Engagement sind deswegen unverzichtbar. Sie anzuregen und zu fördern gehört zu den erzieherischen Aufgaben der Schule. Dazu trägt die ausdrückliche Anerkennung des Einsatzes der Engagierten wesentlich bei. In einem Beiblatt zum Jahreszeugnis findet schon seit langem die ehrenamtliche Tätigkeit von Schülerinnen und Schülern ihre Würdigung. In Frage kommt hier nicht nur ein entsprechender Einsatz im schulischen, sondern auch im sozialen und karikativen sowie kulturellen Bereich, Engagement in der freien Jugendarbeit, im sicherheitsrelevanten Ehrenamt (Freiwillige Feuerwehr, THW, Rettungsdienste, etc.), im Sport, im Natur- und Umweltschutz etc. Ehrenamtlich tätige Schülerinnen und Schüler bzw. – bei Minderjährigkeit - deren Erziehungsberechtigte werden gebeten, sich nicht zu scheuen bis zum 26.06.2015 im Schulsekretariat ein entsprechendes Beiblatt zum Jahreszeugnis zu beantragen. Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus hat dazu ein neues Formblatt herausgegeben, das im Sekretariat erhältlich ist oder hier heruntergeladen werden kann.

 

Schülerinnen und Schüler der 9. Jgst. besuchen NS-Gedenkstätten in Landsberg und Kaufering
(Fis) Im März machten die 9. Klassen in Begleitung ihrer Geschichtslehrkräfte eine Exkursion zur Welfenkaserne Landsberg. Nach einem kurzen einführenden Vortrag wurden sie von Oberstabsfeldwebel Müller in bewährter Manier durch die Untertageanlage 'Weingut II' geführt, dem 1944/45 verwirklichten Teil einer zur unterirdischen Flugzeugproduktion geplanten monströsen Bunkeranlage, wie sie das NS-Projekt „Ringeltaube“ seinerzeit vorsah. Tausende von KZ-Häftlingen waren dabei unter grausamen Bedingungen im Einsatz. Über deren Alltag wurden die Schülerinnen und Schüler an einem zweiten authentischen Ort nach einer kurzen Mittagspause informiert. Herr Deiler, Vizepräsident der Europäischen Holocaustgedenkstätten-Stiftung, führte sie dazu durch das KZ-Lager Kaufering VII, einem Dachauer Außenlager, welches gerade für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Mehr …

 

Elternbeirat und SMV unterstützen Schulprojekt in Uganda mit 2075,68 €
(Tri) Traditionsgemäß unterstützten der Elternbeirat und die SMV mit einem Teil ihres Erlöses vom letzten Weihnachtsbazar den Eine-Welt-Förderkreis Windach e.V. Am Montag, den 16. März 2015 kam es durch Elternbeirätin Claudia Sauerteig und Schülersprecher Jana Schott und Kilian Teichert zur symbolischen Scheckübergabe an Katja Dietrich vom Eine-Welt-Förderkreis. Schulleiterin Ursula Triller, die bei der Spendenübergabe ebenfalls zugegen war, freute sich ganz besonders darüber, dass in diesem Jahr in Uganda bei der dringend nötigen Renovierung und Einrichtung einer Schule dem Projekt „Hand in Hand für Uganda“ geholfen werden soll. Der Reinerlös des Weihnachtsbazars 2014 lag bei 5189,21€. Während 40% davon gespendet wurden, gingen 25% an den Elternbeirat und 35% an die SMV für die Arbeit dieser schulischen Gremien. Mehr …

 

„Was ist das?!“ - Sieger des Schreibwettbewerbs für den Jahresbericht
(Wan) Nachdem Wolfgang Müller, unser Fachbetreuer für Physik, in der Fachsammlung ein altertümliches hölzernes Gerät gefunden hatte, fragten sich nicht nur die Fachkollegen, was es damit auf sich hat. Das Thema des Schreibwettbewerbs für den Jahresbericht 2015 war geboren. Vor allem Schülerinnen und Schüler der Unterstufe fühlten sich angesprochen. Am Ende hatte die Jury aus Lehrkräften und Elternvertretern wieder einmal die Qual der Wahl. Nach eingehender Würdigung all der ideenreichen Texte setzten sich zwei Schülerinnen durch: Isabel Lichtensterns (6b) „Geheimnisvolle Maschine“ und die „Besichtigungstour mit Folgen“ von Louisa Bartsch (6c). Neben einer Urkunde erhielt jede Siegerin ein Kinopaket, das freundlicherweise vom Förderverein gesponsert wurde. Ihm, den Mitgliedern der Jury und ganz besonders Herrn Müller ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement, mit dem sie den Wettbewerb begleitet und unterstützt haben. Gratuliert werden kann neben den beiden Preisträgerinnen auch Ramona Rieger (5d) und Laura Sauer (6c), die jeweils von der Fachschaft Physik einen Sonderpreis erhalten für ihre durchaus interessanten Versuche, der tatsächlichen Erklärung für das physikalische Gerät auf die Spur zu kommen. Mehr …

 

Vortrag eines Afghanischer Flüchtling auf Einladung des P-Seminars „Migration und Flucht“ für Schülerinnen und Schüler der Q11
Am 17. März 2015 schilderte Mohammed Ibrahim vor den Schülerinnen und Schüler der Q11 in der Aula seine Situation als Flüchtling aus Afghanistan. Aufgrund seiner Zusammenarbeit mit der UN und mit den Amerikanern war der 33-jährige Journalist im Jahr 2013 gezwungen, mit seiner Frau aus seinem Heimatland zu fliehen. „Ich war ein Verräter in Afghanistan“, sagte er über sich selbst. Obwohl in Afghanistan offiziell kein Krieg herrscht, geht es dort alles andere als friedlich zu. Das P-Seminar Geographie „Migration und Flucht“ hatte Ibrahim in die Schule eingeladen, um für Verständnis und Toleranz gegenüber anderen Kulturen bei unseren Mitschülerinnen und -schülern zu werben, und rannte damit offene Türen ein: aufgeschlossen und still lauschten sie Ibrahims Worten. Dieser beantwortete jede Frage ehrlich und geduldig im erstaunlich gutem Deutsch. Sogar auf besonders persönliche Fragen ging er ein. „Ich bin jeden Tag in Afghanistan, wenn ich träume, bin ich dort“, antwortete er auf die Frage, ob er seine Heimat vermise.
Allegra Skiebe und Julia Findeis, P-Seminar Geographie „Migration/Flucht“

 

„Who am I – Kein System ist sicher“ – Kinobesuch der Einführungsklasse
(Fin) Das Münchener Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung bietet jährlich die Möglichkeit, den Unterricht kostengünstig in den Kinosaal zu verlegen, um bei Schülerinnen und Schüler eine Auseinandersetzung mit dem Medium Film als Kultur- und Bildungsgut anzuregen. Die Schüler der Klasse 10g nahmen diese Gelegenheit wahr und besuchten in Begleitung von Alexander Finkbohner am 18. März den Film „Who Am I – Kein System ist sicher“ im Olympia-Filmtheater Landsberg. Der hochkarätig besetzte Thriller bietet neben der aktuellen Thematik von Datensicherheit und Hackerethik ein filmisch raffiniert umgesetztes Verwirrspiel um die eigene Identität, Realität und Fiktion. Im unterrichtlichen Nachklang galt es die filmischen Mittel zu analysieren, mit denen dieses von den Schülerinnen und Schülern schnell und eindeutig entwirrte Spiel um die wahre Identität umgesetzt wurde und so die Medienkompetenz durch erste Erfahrungen mit den Möglichkeiten „filmischen Erzählens“ zu stärken.

 

„Peter Pan“ – Neuntklässler besuchen englisches Theaterstück
(Far) Die American Drama Group Europe brachte am 19. März 2015 in Landsberg eine Bühnenfassung des Kinderbuchklassikers von James Matthew Barrie in englischer Originalsprache zur Aufführung; Grund genug für Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe zusammen mit ihrer Lehrerin an diesem Vormittag den Lernort von der Schule ins Theater zu verlegen. Das Bühnenbild war sehr einfach gehalten, ohne zu spartanisch zu wirken. Dadurch konnten sich die Zuschauer bei den Abenteuern um den spitzbübigen Jungen Peter Pan von der Trauminsel Nimmerland, der auf der Suche nach Geschichten ist, ganz auf die englische Originalsprache konzentrieren. Der Regisseurin Gail Sixsmith gelang es sehr gut, die Vielschichtigkeit der vermeintlich leichten Fantasiegeschichte mit Hilfe von vier Schauspielern, die alle mehrere Rollen gleichzeitig einnahmen, zu verdeutlichen: Das abenteuerlich Bunte, wie das beängstigend Gefahrvolle, das Lichte, wie das Dunkle – und damit das Menschsein in seiner Komplexität. Mehr...

 

Schüleraustausch Colmar 2014/15: Das Elsass lässt uns nicht los!
(Hag) Endlich war es soweit! 24 Zehntklässler machten sich in der Woche vor den Osterferien auf die Reise ins Elsass, wo sie von ihren Austauschschülern erwartet wurden. Den Schwerpunkt des Programms bildete das Städtchen Colmar mit seinen vielen Facetten: Fachwerkhäuser, kleine Gassen, malerische Winkel am Ufer der Lauch und vor allem eine unübersehbare Anzahl an Konditoreien, die Köstlichkeiten wie éclairs, maccarons, tarte au citron anboten. Auch in den Familien waren die Gaumengenüsse groß geschrieben: tarte flambée, raclette, soufflet - da blieb kein Wunsch offen! Natürlich konnten unsere Schüler auch Einblick in Unterricht und Schulalltag nehmen, lernten die Feinheiten des biologischen Weinanbaus kennen und erklommen bei windigem und kühlem Wetter die Haut-Koenigsbourg. Und natürlich stand auch Straßbourg mit Europaparlament und Münster auf dem Programm … Vive l'Alsace! Mehr …

 

Vortrag in der Fastenzeit zur Religionsfreiheit für die Zehntklässler
(Kop) Täglich hören wir von Flüchtlingen und Migranten, die ihre Heimat verlassen müssen, weil die Zustände dort unerträglich sind. Die Gründe dafür sind vielschichtig, doch Hunderttausende werden für ihre Glaubensüberzeugung verfolgt. Die Fachschaft Religionslehre hat daher den Öffentlichkeitsreferenten der Hilfsorganisation Open Doors, eingeladen, um über die Lage der Religionsfreiheit in der Welt zu referieren: Ado Greve stellte am 26. März 2015 den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 den Weltverfolgungsindex, ein Länderranking, das die Situation religiöser Minderheiten anhand verschiedener Kriterien unter die Lupe nimmt, basierend auf den Berichten verfolgter Christen. Greve schockierte nicht nur durch Zahlenmaterial, sondern vor allem durch die Zeugnisse der Betroffen, mit denen Open Doors in Kontakt steht, wies aber auch auf einen Hoffnungsschimmer am Horizont des Weltgeschehens hin. Den Schülerinnen und Schülern wurde bewusst, dass Religionsfreiheit ein hohes, aber in vielen Ländern bedrohtes Gut ist. Mehr…

 

Fünftklässler besuchen die Buchhandlung Ritzau in Pürgen
(Göt) Zum 20. Mal jährte sich am 23. April der von der UNESCO eingerichtete Welttag des Buches und das war Anlass für die Klassen 5a und 5b, die Pädagogische Buchhandlung Ritzau in Pürgen zu besuchen, wo es zunächst viel Informatives rund um das Buch zu erfahren gab. Wer weiß denn schon, wie ein Buchhändler aus Millionen von Büchern genau die auswählt, die dann in seinen Regalen stehen und für das Publikum interessant sind? Nach welchen Kriterien ordnet man die Bücher? Und wie lange dauert es, bis aus einem Manuskript ein Buch wird? Dieses und viele andere interessante Themen wurden besprochen und eifrig diskutiert, ehe die Schülerinnen und Schüler sich zu einer spannenden Lesung versammelten. Mehr …

 

„Der Kleine Prinz“ – Theaterbesuch der Klasse 7c
(Gan) Mitte April besuchten die Französischlehrerinnen Coralie Gandin-Thier und Gabriele Schulze mit interessierten Schülerinnen und Schülern der Klasse 7c im Landsberger Stadttheater das Stück "Der kleine Prinz", ein Theaterprojekt in deutscher Sprache von der Theaterschule MultipleVoice in Zusammenarbeit mit "Unser Theater". Das Stück, das ein Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem Theaterregisseur Otto Novoa und der Musikerin und Theaterpädagogin Johanna Winter ist, wurde von Kindern und Jugendlichen gespielt. Dabei war vor allem die Rolle des kleinen Prinzen hervorragend besetzt, was den Zuschauern die Länge des Stücks und die streckenweise spürbaren Unsicherheiten der Theaterschüler vergessen ließ. Erwähnenswert an der Inszenierung ist auf jeden Fall die musikalische Darbietung; Cello, Querflöte, Klavier und Gesang waren live auf der Bühne. Auch wenn sie sich ein bisschen mehr Klarheit in der Inszenierung gewünscht hätten, waren die Schüler insgesamt doch begeistert von dem Stück.

 

Kunst - Vorführung an der Keramikdrehscheibe
(Vier) Am 14.04.2015 hatten die Klassen 8c, 10a und 10g Gelegenheit, im Rahmen des Kunstunterrichts die keramische Arbeit an der Drehscheibe kennenzulernen. Teilweise herrschte atemlose Stille, als aus einem „Batzen Lehm“ in Kürze eine formvollendete Schale wurde. Die gelernte Keramikerin Dorette Piening aus Buchloe unterstützte im Anschluss an die Vorführung erste erfolgreiche Versuche der begeisterten Schüler und Schülerinnen beim „Zentrieren“ und anschließenden „ Aufbrechen“ zur Form. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass alle Schüler in den folgenden Kunststunden eine selbstgestaltete Schale – jetzt noch bemalt und glasiert -mit nach Hause nehmen konnten. Ein Höhepunkt des „Kunstjahres“! Mehr …


 



 

Neues vom Elternbeirat und Förderverein

 

LEV – Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern
(Vogt) Die jährliche Mitgliederversammlung der LEV der Gymnasien in Bayern fand Anfang März 2015 in Hösbach statt. Beginnend mit einer Podiumsdiskussion geprägt durch viele Fragen und der Erkenntnis: „Steter Tropfen höhlt den Stein“ war schnell zu erkennen, dass die Themen, Sorgen, auch Nöte und Hoffnungen landesweit oft sehr ähnlich gelagert sind. Von den sehr interessanten und kompetent besetzten Informationsrunden am Nachmittag konnten leider lediglich zwei wahrgenommen werden. So sind wir nun über die Arbeit der LEV und ARGE (Arbeitsgemeinschaft der Elternbeiräte innerhalb der LEV) sowie den Lehrplan plus, welcher offiziell ab 2017 in den fünften Jahrgansstufen eingeführt wird, etwas besser informiert. Es war ein Wochenende vieler Worte und vieler Informationen und der hoffnungsvollen Perspektive „gemeinsam können wir stark sein“. - Erfahren Sie mehr

 

 

Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand