Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2014-15 Ausgabe 4
03.03.2015

 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2014/15 - Ausgabe 4

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden. Dieser Satz, den ich vor einiger Zeit bei einer Gedenkfeier hörte, wirkte noch lange in mir nach.
Ausdruck von Todessehnsucht oder vielmehr realistische Reflexion der eigenen Endlichkeit? Im Kontext des Glaubens des alttestamentarischen Psalmisten, von dem er stammt, wohl eher Letzteres.

Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden. Wenn ich diesen Satz in dem Sinne lese, dass ich mich immer wieder darauf besinne, was wirklich wichtig und lebenswert ist, so ist er ein guter Satz für die bevorstehende Fastenzeit.
Denn: Nur wer das Ende im Blick behält, kümmert sich um den Sinn des Lebens.

Fastenzeit kann dann heißen:
Sich Gedanken machen, wie ich auf andere wirke und wie es anderen mit mir geht.
Der Bedeutung der eigenen Existenz nachspüren – für mich und für andere. Sensibilität entwickeln für das, was mir geschenkt ist, und auch für das, was ich daraus gemacht oder eben nicht gemacht habe.

Fastenzeit als eine Zeit des Nachdenkens darüber, was von meinem Leben und meinem Wirken bleiben wird.

Ursula Triller, Schulleiterin

 



 

 

 

Termine

 

04.03.2015 - 05.03.2015    Q11: Berufsorientierung - studienfeldbezogene Beratungstests, durchgeführt von der Bundesanstalt für Arbeit
05.03.2015  19.00 Uhr  Informationsabend zum Übertritt in die Jahrgangsstufe 5 des Ignaz-Kögler-Gymnasiums zum Schuljahr 2015/16
 07.03.2015    CAE-Prüfung mündlich
14.03.2015    CAE-Prüfung schriftlich
16.03.2015    Q12: Dezentral gestellte mündliche Teilprüfungen der Kombinierten Abiturprüfung in den modernen Fremdsprachen Englisch, Französisch, Spanisch (3. Abiturprüfungsfach)  
16.03.2015  19.00 Uhr  IKG-Aula: "Nur ein Mausklick zum Grauen" - Vortrag für Eltern über Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet (Referent: Rainer Richard, Kriminalhauptkommissar)  
17.03.2015 - 18.05.2015    Q11: Berufsorientierung - Einzelgespräche mit Frau Fux von der Bundesanstalt für Arbeit  
18.03.2015    Jgst. 8: Vortrag über Uganda (Referentin: Bettina Buschbeck)  
17.03.2015    Jgst. 10: Abgabe der Wahlzettel für die Fächer in der Qualifikationsphase
19.03.2015    Jgst. 5 und 6: Känguru-Wettbewerb Mathematik
20.03.2015    Jgst. 5: Veranstaltung zur Zahngesundheit (Dr. med. dent. Michael Tewes)
21.03.2015    CAE-Prüfung mündlich
22.03.2015 - 27.03.2015    7. Jgst.: Wintersportwoche im Ahrntal
 22.03.2015 . 27.03.2015    10. Jgst.: Besuch unserer Schülerinnen und Schüler bei unserer Partnerschule Lycée Blaise Pascal in Colmar
26.03.2015    10. Jgst.: "Open doors" - Vortrag zum Thema Religionsfreiheit (Referent Ado Greve)
30.03.2015 - 10.04.2015    Osterferien
22.04.2015  17.00 Uhr - 19.00 Uhr  2. Allgemeiner Elternsprechtag für die Jgst. 5 mit 12
23.04.2015    8. Jgst.: Möglichkeit der Teilnahme am Boys`- und Girls`Day
     

  

 

Vorankündigungen

 Kreuzwege – Frühschichten in der Fastenzeit
(Kop/Kir) Mit dem Beginn der Fastenzeit finden auch wieder jeden Freitagmorgen von 7.45 Uhr bis 7.55 Uhr die Morgenbesinnungen im Raum der Stille statt. Alle interessierten Mitglieder der Schulgemeinschaft, Schüler wie Lehrkräfte, sind herzlich eingeladen, unter dem Motto „Kreuzwege“ gemeinsam zu meditieren, zu singen und zu beten und dabei wieder ein Stückchen mehr zu sich zu kommen und zu dem, was im Leben wirklich wichtig ist.


 

Konzentration in der Schule – Workshops für Fünftklässler
(Göt) „Warum kann ich mich nicht konzentrieren? Wer oder was stört mich? Wie kann ich selbst dagegen angehen?“ In Kooperation mit Gabriele Götz-Rechenberger, Beratungslehrerin und Klassleiterin der 5b, bietet Birgit Roller, Mycoachin Landsberg, den Schülerinnen und Schülern an zwei Dienstagnachmittagen jeweils von 13.45 Uhr bis 16.15 Uhr Workshops zum Thema „Konzentration“ an. Teil I – „Konzentrations-Störer“- findet am 24.03.2015 statt und vermittelt den Kindern Konzentrationstechniken und Trainingsmethoden fürs Gehirn. Am 14.04.2015 geht es dann in Teil II um das Thema „Konzentriert lernen“: „Wie setze ich mir Ziele und kann die Zeit zum Lernen sinnvoll planen und nutzen? Will ich überhaupt lernen? Was ist mein Ziel, wo will ich hin?“ Die Teilnehmergebühr beträgt pro Kind 20,--€. Mehr zu Frau Roller unter www.mycoachin.de


 

Boys‘ Day – Girls‘ Day am 23. April 2015
(Wan) Ende April ist es wieder soweit: Interessierte Achtklässler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums haben die Möglichkeit sich im Rahmen des Berufsvorbereitungskonzepts der Schule für einen Tag vom Unterricht freistellen zu lassen, um ein Angebot der bundesweit agierenden Aktion „Boys‘ Day – Girls‘ Day“ wahrzunehmen. Ziel dieses „Zukunftstages“ ist es, Geschlechterklischees in der Berufswelt entgegen zu treten und Einblicke in eher untypische Berufsfelder zu ermöglichen. Während den Jungen an diesem Tag zahlreiche Schnupperpraktika aus dem Bereich Erziehung, Soziales und Dienstleistungen offen stehen, können sich Mädchen einmal in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und IT umsehen. Angebote in erreichbarer Nähe finden sich unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de


 

BiZ-mobil 2015 zu Gast in Landsberg
(Wan) Die Bundesagentur für Arbeit Zweigstelle Weilheim weist darauf hin, dass vom 25. Februar bis 12. März 2015 im Jugendzentrum in der Spöttinger Straße 20 das BiZ-mobil anzutreffen ist. Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr sowie am Sonntag, den 8.03.2015, von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr. An den Nachmittagen, aber insbesondere auch am Sonntag bietet sich den Schülerinnen und Schülern, auch gemeinsam mit ihren Eltern, die Gelegenheit zu beruflichen Informationen.

 


 

 

Meldungen

 

Zweiter Platz im Regionalfinale Basketball für die IKG-Jungenmannschaft WK III
(Bre) Auch dieses Jahr nahmen wieder zwei Schulmannschaften des Ignaz-Kögler-Gymnasiums am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in der Sportart Basketball teil. Zwar unterlag das Team Jungen WKII vor Weihnachten abermals den Dauerrivalen vom Ammersee-Gymnasium Dießen, allerdings zeigte es sich im Vergleich zum Vorjahr doch deutlich verbessert. Am Regionalfinale in der Isidor-Hipper-Halle Landsberg selbst nahm dann das zweite IKG-Team, die Jungen der WKIII teil, wo das neuformierte Team am 27.01.2015 nach beeindruckender Leistung einen guten zweiten Platz erzielte. Die Jungs hatten zwar gleich im Eröffnungsspiel gegen den späteren Turniersieger vom Viscardi-Gymnasium aus Fürstenfeldbruck keine Chance, konnten aber mit einer guten Teamleistung das Gymnasium aus Penzberg mit sechs Punkten Vorsprung schlagen. Beide Teams machten letztlich gute Perspektiven deutlich und werden sicherlich in den nächsten Jahren noch auf sich aufmerksam machen. Anzumerken wäre noch die souveräne Schiedsrichterleistung von Mo Siegwardt (Q12) und Jan Kolditz. Mehr ...


 

Informatik Biber - ein Erfolg
(Hül/Müm) Auch in diesem Schuljahr haben wieder viele Informatik-Schüler der sechsten bis zehnten Jahrgangsstufen am Online-Wettbewerb Biber teilgenommen und zahlreiche erste und zweite Preise sowie Anerkennungen und Urkunden erzielt. Die Biberaufgaben, welche entsprechend ihrem Schwierigkeitsgrad eine altersgemäße Differenzierung erlauben, zeigen wie vielseitig und alltagsrelevant Informatik ist, ohne bei den Schülern spezielle Vorkenntnisse vorauszusetzen. Besonders gut schnitt dieses Jahr die Klasse 6c ab. So konnte sich über einen Biber-USB-Stick (1. Platz) Simone Edenhofer freuen, Maren Zwafelink, Thore Gusinde sowie Imola Wermescher über einen Biberstift (2. Platz). In der Klasse 6a erzielte Tabea Knöpfle einen ersten Platz, Ida Augustin einen zweiten Platz. Vivian Klimm, Nike Pinnekamp, Marta Röschinger und Alina Seeliger aus der 6b erreichten ebenfalls einen zweiten Platz. In der 7. Jahrgangsstufe waren es Raphael Jeske und Vivian Jakob aus der 7a sowie Daniel Mirlach aus der 7d, die sich jeweils über einen zweiten Platz freuen konnten, ebenso in der Mittelstufe Selina Frieb (10b), Tobias Klinger (9b), Corbinian Huber (10b) und Paul Seitz (9a). Allen jungen Informatikern herzlichen Glückwunsch! Mehr …


 

Glanzleistungen und hoffnungsvoller Nachwuchs in Mathematik und den Naturwissenschaften
(Rol) Herzliche Glückwünsche gehen auch an die Preisträger der Matheolympiade und des Landeswettbewerbs „Experimente antworten“. Letzterer fordert jährlich Schülerinnen und Schüler auf, sich als junge Forscherinnen und Forscher zu beweisen und die gestellten Aufgaben möglichst anschaulich und kreativ zu lösen. Dass ihr das gelungen ist, wurde Laura Sauer (6c) per Urkunde bescheinigt. Darüber hinaus qualifizierten sich in der diesjährigen Matheolympiade Timo Feistl (8b) und Jörn Stöhler (Q12) für die 3. Runde in Würzburg (Mittelstufe/Oberstufe) und Madita Lutz (5d) für die 3. Runde in Augsburg (Unterstufe). Unser Dauer-Champion Jörn Stöhler (Q12) sicherte sich darüber hinaus beim Bundeswettbewerb Mathematik auf Bundesebene zum dritten Mal in Folge den Sieg. Mehr …


 

Orchester- und Probentage in Violau
(Hem) Anfang Februar war es wieder soweit: Für drei Tage konnten unsere musizierenden und singenden Schülerinnen und Schüler wieder zu den Chor- und Orchesterproben nach Violau fahren. In diesem kleinen charmanten schwäbischen Wallfahrtsort liegt das mit einem ganz besonderen Flair ausgestattete Bruder-Klaus-Heim der Diözese Augsburg. Hier wurden unsere Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrkräfte schon vom Herbergsvater Christoph Mayer erwartet, einem wahren Gourmet, wenn es um das Erstellen der Speisepläne geht, so dass unsere jungen Musiker mit italienisch inspirierten Speisen und zahlreichen selbstgemachten Köstlichkeiten verwöhnt wurden. Die 120 IKGler aus allen Jahrgangsstufen belegten in dieser Zeit fast das ganze Haus für sich allein: ein IKG im Kleinen. Die Stimmung war bestens, kein Wunder also, dass man sich fröhlich und mit Eifer an die ersten Proben fürs nächste große Konzert im Frühling machte. Hier bekam das Wort „Schulfamilie“ noch einmal eine ganz besonders herzliche Note.


 

Jahrgangsumfassende Deutschvorlesungen zur Einführung in die literarischen Epochen für die Schülerinnen und Schüler der Q11
(Wan) Mit dem Schuljahr 2014/15 veranstalten die sechs Kursleiter der Q11 für ihre Deutschschülerinnen und –schüler erstmals zur Einführung in die literarischen Epochen jahrgangsumfassende Überblicksvorlesungen in der Aula. Dadurch sollen die Schüler unter anderem an Universitätsformate der Wissensvermittlung herangeführt werden. Sie üben sich im aktiven Zuhören, Mitschreiben und anschließendem Aufarbeiten größerer zusammenhängender Lernstoffe, die ihre Rückbezüge und Verknüpfungen im fortführenden Deutschunterricht finden. Nachdem Mitte Oktober Mechthild Wand die Veranstaltungsreihe mit einem Vortrag zur „Weimarer Klassik“ eröffnete, führte Anfang Februar Ulrich Jahn die Schülerinnen und Schüler in die Epoche der Romantik ein. Die nächste Vorlesung wird Martina Peischl Ende April zum „Vormärz und Jungen Deutschland“ halten.


 

IKG-Schülerteam „Black-Tigers“ gewinnt beim Planspiel Börse
(Mon) Bei Europas größtem Börsenlernspiel nahmen in diesem Schuljahr über 34000 Schülergruppen aus verschiedenen Ländern teil, davon allein in Landsberg und Umgebung über 160. Da war natürlich die Freude groß, als die vier Schülerinnen aus der Klasse 9d, Katharina Kießling, Anna Köber, Lena Mayr und Gloria Meßner, die Nachricht vom ersten Platz im Landkreis erhielten. Zusammen mit ihrem Wirtschaftlehrer Florian Montag nahm die Gruppe mit dem bezeichnenden Namen „Black-Tigers“ bei der Siegerehrung im Ignaz-Kögler-Gymnasium stolz einen Scheck von 300,--€ entgegen. Herzlichen Glückwunsch!


 

Kunst als Kommunikationsprozess - Vernissage des W-Seminars Kunst 2013/15
(Sti) W-Seminare sind an und für sich eine feine Sache. Vor allem dann, wenn es sich so trefflich fügt, dass nicht nur die Qualität der Arbeiten, sondern auch die zwischenmenschliche Chemie unter allen Beteiligten stimmt, wie es beim soeben abgelaufenen W-Seminar der Fall war. Womöglich war es das, was neben anderen sehr positiven Aspekten den Keim einer fruchtbaren und gedeihlichen Arbeits- und Gesinnungsatmosphäre zum Sprießen brachte. Welch wunderbare und wundersame Blüten das W-Seminar hervorbrachte, konnte am Donnerstag, dem 5. Februar 2015 begutachtet und bestaunt werden. Obwohl gesundheitlich etwas angeschlagen ließ es sich Frau Triller, einem guten alten Brauch folgend, nicht nehmen, die Vernissage zu eröffnen und auf einfühlsame Weise die großteils sehr anspruchsvollen und mannigfaltigen Werkstücke der Kursteilnehmer zu würdigen. Diese konnten anschließend bei einem Rundgang einer eingehenden Betrachtung unterzogen werden. Es wurden im Laufe der Veranstaltung aber nicht nur die praktischen Arbeiten und ihre Urheber vorgestellt, sondern die Besucher auch mit einer beeindruckenden Tanzperformance durch Raphael Rentner und seine kongenialen Mittänzerinnen überrascht. Ein rundum intensiver Abend. Mehr …
 


„Spanisches Kino“ – ein Filmabend auf den Spuren Che Guevaras
(Hön) In der Woche vor den Faschingsferien lud die Fachschaft Spanisch alle Spanischschülerinnen und –schüler und weitere Interessierte zu einem gemeinsamen Filmabend in den Sprachenraum. Gezeigt wurde „Diarios de motocicleta – Die Reise des jungen Che“. Das Roadmovie beginnt und endet mit der Reise, die der junge argentinische Medizinstudent Ernesto Che Guevara und sein sechs Jahre älterer Freund Alberto Granado von Dezember 1951 bis Juni 1952 unternahmen. Sie begegnen mittellosen Bauern und Wanderarbeitern, die sich in lebensgefährlichen Minen ausbeuten lassen müssen, um etwas Geld für den Lebensunterhalt zu verdienen. Die Konfrontation mit Not und Elend und Ungerechtigkeit lässt in dem ehrlichen und ernsthaften, ebenso zurückhaltenden wie hilfsbereiten Mediziner Ernesto Guevara den Gedanken reifen, etwas an diesem Gesellschaftssystem ändern zu müssen.


 

Bayerisches Rotes Kreuz schult unseren Sanitätsdienst
(Bar) Zwölf Schulsanitäter nahmen am 13. Februar 2015 an einer halbtägigen Weiterbildung teil. Frau Birgit Geier vom Bayerischen Roten Kreuz kam zu uns in die Schule und beantwortete Fragen rund um das Thema Erste Hilfe. Es wurde der Umgang mit dem Defibrillator, das Anlegen von Verbänden oder richtiges Verhalten bei Unfällen wie z.B. Verbrennungen geübt. Zur Zeit engagieren sich ca. 20 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 mit 11 in der Schulsanitätsgruppe unter der Leitung von Anja Bartels. Weitere Schülerinnen und Schüler, die an der Mitarbeit interessiert sind, sind jederzeit willkommen. Mehr …



„Nathan der Weise“ – Zehntklässler besuchen hochaktuelles Stück im Münchner Volkstheater
(Hol) Beim Theaterbesuch der Klassen 10a und 10e im Münchner Volkstheater am Mittwoch vor den Frühlingsferien zeigte sich auf einer kahlen Bühne die Aktualität des schon weit im Vorfeld ausverkauften Dramas „Nathan der Weise“ von G.E. Lessing. Die Inszenierung war ganz konzentriert auf die Protagonisten und dadurch auch auf die sehr werkgetreue Textvorlage. August Zirner als Nathan zeigte sich wahrlich weise: Skeptisch und realitätsnah versucht er, den Toleranzgedanken der Aufklärung zu leben, wie in der Freundschaft zum schwärmenden Tempelherrn und dem in sich gekehrten Saladin deutlich wird. Nicht die Religion, sondern der Charakter eines Menschen ist für ihn das entscheidende Kriterium. Ganz im Gegensatz zu den „Hardlinern“ der Religionen … Am Ende lag ein langer, intensiver und beeindruckender Theaterabend hinter Schülern und Lehrkräften, der viel von den Zuschauern abverlangte, aber auch durch das intensive Darstellen der Charaktere begeisterte. Mehr …


 

Mittelstufentheater inszeniert Shakespeare-Stück im Landsberger Stadttheater
(Wan) Nachdem unser Schauspielnachwuchs schon im November die IKG-Schulfamilie in der Aula mit ihrem ideenreich-amüsanten Stück „Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt“ verzaubert hatte, bekam das Mittelstufentheater am 11. Februar mit Unterstützung der Landsberger Kleinkunstbühne `s Maximilianeum die Gelegenheit, im Landsberger Stadttheater auf öffentlichen Bühnenbrettern nochmals zu zeigen, was in ihm steckt. Die Besucher, von denen sich etliche nicht nehmen ließen, das Stück zum zweiten Mal anzuschauen, waren erneut begeistert und spendeten tosenden Beifall. An dieser Stelle ein ganz großes Kompliment und vielen Dank an die Regisseurin und Theaterleiterin Julia Andres, die die Schülerinnen und Schüler mit so viel Herzblut, Engagement und Professionalität gleich mit der ersten Inszenierung der Theatergruppe zu dieser brillanten Leistung geführt hat. Mehr ...


„White Horse Theatre“ am Lumpigen Donnerstag am Ignaz-Kögler-Gymnasium
(Hön) Die Aufführungen des WHITE HORSE THEATRE gehören seit Jahren zum Zusatzangebot der Fachschaft Englisch am Ignaz-Kögler-Gymnasium. Am Lumpigen Donnerstag war es wieder soweit. Für die fünften und sechsten Klassen wurde das Stück „Honesty“ und für die siebten und achten Klassen das Stück „Dreaming in English“ in der Aula des Ignaz-Kögler-Gymnasiums aufgeführt. So gelang es der Theatergruppe des WHT nicht nur passgenau zur närrischen Zeit für eine Prise Gaudi und Zerstreuung in der Schule zu sorgen, sondern unseren Schülerinnen und Schülern eine gute Gelegenheit zu bieten, dabei ihre englischen Sprachkenntnisse zu erweitern.



Arbeitskreis „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft“
(Wan) Seit Ende November trifft sich in regelmäßigen Abständen ein Gesprächs- und Arbeitskreis aus Vertretern der Schulleitung, Lehrer- und Elternschaft, um sich über konkrete Anliegen im schulischen Miteinander auszutauschen und ausgehend von den spezifischen Bedürfnissen am Ignaz-Kögler-Gymnasium Leitlinien, Ziele und Maßnahmen für die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus zu formulieren. Dabei geht es darum, festzuhalten, was in den Bereichen Gemeinschaft, Kommunikation, Kooperation und Mitsprache an Gutem schon etabliert ist, was verbessert oder weiterentwickelt werden kann und was sich neu gestalten lässt. Um dem zu erstellenden Konzept eine tragfähige Basis zu geben, ist der Gesprächskreis bestrebt, seine Arbeit laufend an entsprechende Rückmeldemöglichkeiten durch Eltern und Lehrkräfte zu koppeln. Nicht zuletzt stellt auch die Wertevereinbarung unserer Schule eine wichtige Grundlage für die konkrete Ausgestaltung der Erziehungspartnerschaft dar. Alle Schulen in Bayern sind im vergangenen Jahr gesetzlich zu der Ausarbeitung eines solchen schulspezifischen Konzepts zur Erziehungspartnerschaft verpflichtet worden, über das am Ende das Schulforum als gemeinsame Vertretung von Lehrkräften, Eltern und Schülern abstimmen wird. Mehr ...


 

Zu den historischen Hintergründen des Bunkerbaus der Welfenkaserne
(Fis) Auch in diesem Schuljahr machen die 9. Klassen wieder eine lokalgeschichtliche Exkursion zum Nationalsozialismus. Erste Station wird die Welfen-Kaserne sein, in der die Schülerinnen und Schüler in einem Vortrag über die Historie des Bunkerbauwerks informiert werden und dann die Gelegenheit haben, die Untertageanlage zu besichtigen. Zweiter Programmpunkt wird das KZ-Außenlager 7 sein, wo die Schülergruppen vor Ort einiges über die Lebensbedingungen der Häftlinge erfahren. Zur Vor- und Nachbereitung der Exkursion stellte die Welfen-Kaserne sieben Stellwände ihrer Militärgeschichtlichen Sammlung dem IKG zur Verfügung, die die historischen Hintergründe beleuchten. Die kleine Ausstellung befindet sich im 1.Stock über dem Haupteingang und ist bis 27.3.2015 zu den Öffnungszeiten der Schule auch der interessierten Öffentlichkeit zugänglich. Für die Leihgabe der Militärgeschichtlichen Sammlung und die engagierte Zusammenarbeit mit OStFw Helmut Müller bedanken wir uns herzlichst.

 



 

Neues vom Elternbeirat und Förderverein

 

 Internetseite des Elternbeirats wieder zugänglich
(Lembeck) Die Internetseite des Elternbeirats ist nach einer längeren Störung überarbeitet worden und nun wieder unter www.elternbeirat-ikg.de aufrufbar. Der Elternbeirat freut sich über reges Interesse.


 

Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet
(Lembeck) Auf Initiative des Elternbeirats und mit Unterstützung der Hanns-Seidl-Stiftung informiert Rainer Richard, IT-Forensiker und Kriminalhauptkommissar in München, am Montag, 16. März 2015, um 19.00 Uhr in der Aula des Ignaz-Kögler-Gymnasiums mit seinem Vortrag „Nur ein Mausklick bis zum Grauen …“ über die Gefahren für Kinder und Jugendliche im Internet. Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Eltern und Erziehungsberechtigte, nicht an Schüler. Die Veranstalter hoffen auf ein reges Interesse an diesem sehr ernsten und wichtigen Thema. Der Eintritt ist frei.



Richtlinien des Elternbeirats zur Gewährung von Zuschüssen zu Klassenfahrten
(Tzschaschel) Dem Elternbeirat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums ist es ein großes Anliegen, dass alle Schüler an Klassenfahrten teilnehmen können. Deshalb kann er Familien, die aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme ihrer Kinder an einer Klassenfahrt verzichten müssen, einen Zuschuss gewähren. Antragsberechtigt sind die Eltern aller Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums, deren finanzielle Situation eine Teilnahme an Klassenfahrten nicht zulassen würde. Zu den Einzelheiten der Gewährung von Zuschüssen hat der Elternbeirat Richtlinien aufgestellt, die auf der Homepage des Elternbeirats abrufbar sind. Dort befindet sich auch ein entsprechendes Antragsformular. Beides ist darüber hinaus im Sekretariat der Schule erhältlich.


  


Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand