Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2014-15 Ausgabe 2
26.11.2014

 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2014/15 - Ausgabe 2

 

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Bibel ist ein Buch der Migranten und Flüchtlinge, viel mehr als eines derer, die eine Heimat finden: Abraham und Sara verlassen den heimatlichen Ort, allein mit einer Verheißung im Herzen, und suchen nach dem gelobten Land. Auch am Beginn des Neuen Testaments steht eine Fluchtgeschichte: die Flucht vor Herodes mit dem neugeborenen Kind, das unbehaust in einem besetzten Land zur Welt kam, an einem fremden, ungastlichen Ort.
Die Bibel als Buch der Migranten und Flüchtlinge - wie aktuell in diesen Tagen, in denen uns die Schlagzeilen über Tausende, die ihre Heimat Hals über Kopf verlassen müssen, von der Flucht Traumatisierte, über Erstaufnahmelager, in denen menschenunwürdige Bedingungen herrschen, bewegen!
Indem die Lechturnhalle vor wenigen Wochen zur Notunterkunft für Flüchtlinge aus den schlimmsten Krisengebieten der Welt wurde, sind die Themen Flucht und Vertreibung, sind die Menschen mit ihren erschütternden Schicksalen ganz nah ans IKG herangerückt. Schülerinnen und Schüler haben zusammen mit Lehrkräften die Hand ausgestreckt, sind diesen Menschen als Menschen begegnet: beim Fußball- und Basketballspielen auf dem Hartplatz, beim gemeinsamen Musizieren, bei den jede Mittagspause stattfindenden Deutschkonversations-Kursen. Die spontane, unkomplizierte Art, wie die Kinder und Jugendlichen hier agieren, beeindruckt mich.
Der Advent, der in wenigen Tagen beginnt, soll uns wach machen für die Ankunft des Fremden, des Ganz Anderen, für Gott, der ein Gott all derer ist, die umherziehen, die unterwegs sind auf der Suche nach Heimat und Geborgenheit. Und sind wir das nicht alle?

Ursula Triller, Schulleiterin

 

 

 

Termine

 

27.11.2014 13.00 Uhr Unterrichtsschluss; Nachmittagsunterricht entfällt
27.11.2014 17.00 Uhr - 20.00 Uhr Erster Allgemeiner Elternsprechtag
02.12.2014 19.00 Uhr Kleine Aula: "Mathematik beGREIFEN" - Präsentation des P-Seminars Mathematik
03.12.2014   W-Seminar Englisch Q11: Besuch der Universitätsbibliothek Augsburg
05.12.2014   Nikolausverschick-Aktion der SMV und Besuch des Nikolaus in den 5. Klassen  
10.12.2014   Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - IKG-Schulfinale  
12.12.2014   Anmeldeschluss zur CAE-Prüfung  
12.12.2014   "Faust I" - Besuch einer Inzenierung des Volkstheaters in München durch Schülerinnen und Schüler der Q11  
17.12.2014 - 20.12.2014   Probentage von Chor und Orchester für das Weihnachtskonzert
20.12.2014 18.00 Uhr - 23.00 Uhr "Die Feuerzangenbowle" - Theaterfahrt von Fünft- und Sechstklässlern nach München
 21.12.2014  13.00 Uhr - 21.00 Uhr  Besuch der Märchenoper "Hänsel und Gretel" im Stadttheater Augsburg durch Schülerinnen und Schüler der Klassen 9d und 9e
 22.12.2014  8.00 Uhr -  12.15 Uhr  Mottotag: "Das IKG liest"
 22.12.2014  8.00 Uhr - 12.15 Uhr  Chöre und Orchester: Generalprobe
 22.12.2014  12.15 Uhr - 13.00 Uhr  Aufbau Weihnachtsbazar; Nachmittagsunterricht entfällt
 22.12.2014  18.00 Uhr  Weihnachtskonzert in der Heilig-Kreuz-Kirche, anschließend IKG-Weihnachtsabend in Schule und Innenhof
 23.12.2014  8.00 Uhr - 8.45 Uhr  Konfessionelle Gottesdienste vor Weihnachten in der Kirche Mariä Himmelfahrt und in der Christuskirche
 23.12.2014  9.00 Uhr - 11.15 Uhr  Nach den Gottesdiensten Aufräumen und stundenplanmäßiger Unterricht
 23.12.2014  11.15 Uhr  Unterrichtsschluss
 24.12.2014 - 06.01.2015    Weihnachtsferien

  

 

Vorankündigungen

 

Mathe mal anders – Ausstellung des P-Seminars Mathematik
(Jörn Stöhler) Mathematik ist immer nur abstrakt? Nein! Das P-Seminar Mathematik zeigt in der Ausstellung „Mathematik BeGreifen“ viele spannende Exponate, die Mathematik zum Ausprobieren und Anfassen bieten. Die Ausstellung kann vom 2.12. bis 5.12.2014 vormittags in der kleinen Aula besichtigt werden. Eine Abendpräsentation, bei der die Seminarteilnehmer ihre Ausstellungsstücke erläutern, findet am 2.12.2014 um 19.00 Uhr statt. Herzliche Einladung!


 

Mach Dich auf! - Adventsmeditationen im Raum der Stille
(Kop) "Sich auf den Weg machen" ist ein Motto, dem in der Adventszeit eine besondere Bedeutung zukommt. Auch in diesem Jahr wird es wieder im Advent jeweils freitags um 7.45 Uhr Meditationen im Raum der Stille geben. Alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte sind herzlich eingeladen.


 

Die Feuerzangenbowle – Theaterfahrt nach München
(Göt) „Mein Name ist Pfeiffer, mit drei f, eins vor dem ei und zwei dahinter!“ So stellt sich der neue Schüler vor, der in Wirklichkeit bereits ein erfolgreicher Schriftsteller ist, aber leider nicht das Glück hatte, in einer öffentlichen Schule sein Abitur abzulegen. Das will er nun nachholen und sorgt für allerlei Turbulenzen in der „Absolvia“ eines Kleinstadtgymnasiums.
Die schon traditionsgemäße Theaterfahrt zur dieses Stücks in der Kleinen Komödie im Bayerischen Hof steht für interessierte Schülerinnen und Schüler der fünften, sechsten und zehnten Klassen am 20. Dezember an. Heiterkeit ist sicherlich garantiert!


 

Motto-Tag vor Weihnachten: Das IKG liest!
(Wan) Advent und Weihnachten - stille Zeit? Endlich zu sich kommen, endlich lesen können, was man schon immer lesen wollte? Wer im vorweihnachtlichen Stress die Ruhe vergebens dazu gesucht hat, soll jetzt endlich einen Vormittag durchschnaufen können und die Zeit finden: Am Montag, den 22. Dezember, dürfen alle am Ignaz-Kögler-Gymnasium, Schüler wie Lehrkräfte, einfach von 8.00 Uhr bis 12.15 Uhr still für sich lesen, was Spaß macht. Jeder bringt dazu seinen eigenen Lesestoff mit.


 

Weihnachtskonzert und IKG-Weihnachtsabend – Herzliche Einladung
(Tri) Mit dem Lesetag stimmen wir uns zugleich auch ein auf den IKG-Weihnachtsabend, der für uns traditionell Weihnachts- und Ferienstimmung einläutet: Endlich lässt die Hektik der vergangenen Wochen nach, allmählich kommt man wirklich zu sich; die Freude auf Weihnachten kann Einzug halten. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf unser großes Schulkonzert, das von den Chören und Orchestern am Montagabend, den 22.12.2014 um 18.00 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche unter der Leitung von Frau Flatz, Frau Lösch und Herrn Heller gestaltet wird. Im Anschluss daran beginnt gegen 19.30 Uhr in der Schule der von der SMV und dem Elternbeirat organisierte IKG-Weihnachtsabend. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind herzlich zu beiden Veranstaltungen eingeladen!



Was ist das?! – Schreibwettbewerb der Fachschaft Physik für den Jahresbericht 2015
(Müw) In der Glasvitrine neben dem Physiksaal 039B ist es zu sehen: ein wunderschön anzusehendes Gerät aus Holz und blank poliertem Metall; die durch eine Holzführung sich windende Kupferspirale springt dem Betrachter geradezu ins Auge. Aber was ist das?! Das alte Fundstück stammt aus der Physiksammlung und die Fachschaft Physik ist es auch, die den diesjährigen Schreibwettbewerb für den Jahresbericht auslobt. Geschrieben werden darf alles, was auf die Frage nach der Bedeutung des Geräts eine Antwort geben kann: eine abenteuerlich-spannende Erzählung, ein Gedicht, ein Rap oder auch eine ernsthafte fachliche Auseinandersetzung, die der Sache tatsächlich auf den Grund geht. Abgabeschluss ist der 10. Februar 2015 über die Deutschlehrkräfte. Beteiligen dürfen sich alle Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums. 


 

 

Meldungen

 

„Klasse, Klasse“ – Theaterbesuch der Jahrgangsstufe 7 im Landsberger Stadttheater
(Her) Während der Fahrten- und Projektwoche vor den Herbstferien bekamen die Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe die einzigartige Gelegenheit, im Stadttheater Landsberg mit dem Theater Strahl aus Berlin eine Produktion ganz eigener Art zu erleben. Fast ohne Worte, dafür mit viel Musik, fantastischen Masken und eindrucksvoller Körpersprache wurden im raschen Szenenwechsel die Zuschauer mit ihren Klischees zur Schule und all jenen, die diesen Ort bevölkern, konfrontiert. All die Typen, die man ja so zu kennen glaubt, waren zu sehen: der Sterber, der Angeber, der Star, seine Nachläufer, aber auch das Mauerblümchen. Mit Sounds und Rhythmen untermalt wurden die Auftritte von niemand Geringerem als Mando, dem Deutschen Meister im Beatboxen. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Familie Holzmann bedanken, die diese Theaterproduktion unterstützt und unseren Schülern einen kostenlosen Besuch der Aufführung ermöglicht hat.


 


Projektwoche Herbst – Balladen über Balladen
(Wan) Während die Fünftklässler ins Schullandheim fuhren und die älteren Schülerinnen und Schüler nach Broadstairs, Alicante oder zumindest Berlin bereisten, zeigten die Sechstklässler, dass man auch in der Schule in fremde Welten eintauchen kann. Im Rahmen des Deutschunterrichts wurde ein klassenübergreifendes Projekt durchgeführt. Von Fontanes „Herrn von Ribbeck“ über Goethes „Zauberlehrling“ bis Schillers „Handschuh“ erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld zahlreiche Balladen eigenständig im Unterricht, bevor es dann in der Projektwoche vor den Herbstferien an die szenische Umsetzung ging. In Gruppenarbeit entstanden 21 kleine Theaterproduktionen, die am letzten Tag vor den Ferien in der Aula aufgeführt wurden. Einige Produktionen werden auch auf dem IKG-Weihnachtsabend noch einmal zu sehen sein.


 


Das Energiedorf des BUND zum zweiten Mal am Ignaz-Kögler-Gymnasium
(Müw) Während der Fahrtenwoche durften auch heuer wieder die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe an einem außergewöhnlichen Projekt teilnehmen: Sie konnten sich unter Anleitung von Peter Satzger und Folkhard Glaser am Aufbau einer alternativen Energieversorgung für eine mittelgroße Gemeinde versuchen. Auf einer Fläche von ca. 2m x 5m hat der Bund Naturschutz dazu ein mobiles Modelldorf entwickelt, in dem sich alles befindet, was man so in einer Gemeinde wie Kaufering findet: Häuser, Kirche, Bauernhöfe, Fabriken, ein kleines Kraftwerk. Um das Dorf herum gibt es Äcker, Wiesen, Wälder, Moore. Dieses Dorf galt es nun in der Rolle von Gemeinderäten gemeinsam fit für die Energiewende zu machen. Mögliche Maßnahmen wurden durchdiskutiert, beschlossen und auf den kleinen Modellhäuschen umgesetzt. Welche Auswirkungen diese dann tatsächlich hatten, wurde sogleich von einem Computer in aufschlussreichen Diagrammen verdeutlicht. Am Ende wussten alle, dass es zum Gelingen der Energiewende mehr braucht, als eben mal ein paar Photozellen aufs Dach zu schrauben, und welch beindruckendes Einsparpotential möglich ist. Mehr …


 


Bau einer Camera Obscura - ein gelungenes Projekt während der Fahrtenwoche
(Müw/Ste) Um die Welt Kopf stehen zu lassen bedarf es lediglich einer leeren Chipsdose, etwas Ton- und Transparentpapier sowie Schere und Klebstoff. Einer der interessantesten Apparate, die man leicht mit den Gesetzen der Optik verstehen kann, ist die sogenannte Lochkamera, auch Camera Obscura genannt. Die Schüler der Klasse 7c nutzten die Fahrtenwoche um unter Anleitung ihrer Physiklehrerin Franziska Steff jeweils ein solches Gerät zu basteln, das dann auch jeder Schüler und jede Schülerin mit nach Hause nehmen durfte. Viele Geräte des Alltags und auch Naturphänomene beruhen auf einfachen physikalischen Zusammenhängen. Leider bleibt im herkömmlichen Physikunterricht meist viel zu wenig Zeit, Funktionsmodelle des einen oder anderen Gerätes selber zu basteln, obwohl dies oft mit wenig Aufwand möglich wäre. Schön, dass die Projektwoche hierzu die Möglichkeit bot. Mehr …


 


Jörn Stöhler (Q12) erringt zum dritten Mal den 1. Preis in der zweiten Runde des Bundeswettbewerb Mathematik
(Rol) Der Termin bei Schulleiterin Triller zur Siegerehrung gehört mittlerweile schon fast zu seinem Routine-Programm: Zum dritten Mal konnte Jörn Stöhler sich mit dem 1. Preis in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik für die dritte Runde qualifizieren. Ursula Triller hängte ihm spontan eine imaginäre Goldmedaille um den Hals und beteuerte einmal mehr, wie sehr sie von den Leistungen des mathematischen Ausnahmeschülers beeindruckt sei. Ein Gefühl, das sicherlich von der Schulgemeinschaft geteilt wird. Herzlichen Glückwunsch, Jörn, und weiterhin viel Erfolg!


 


Exkursion des W-Seminars „Vermessung und Navigation“
(Müm) Die Frage nach dem richtigen Weg beschäftigt die Menschen schon seit Jahrtausenden. Mit den modernen Satellitennavigationssystemen ist es inzwischen sehr einfach jeden noch so entfernten Ort auf der Erde zu finden. Doch wie funktionieren diese Systeme und was hat die Satellitennavigation mit Einsteins Relativitätstheorie zu tun? Wer könnte uns diese Fragen besser beantworten als die Experten am „Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)“, die unter anderem für die Steuerung und Kontrolle der Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo zuständig sind. Zu diesem Zweck hat das W-Seminar „Vermessung und Navigation“ am 4. November eine halbtägige Exkursion nach Oberpfaffenhofen unternommen. Im dortigen „schoollab“ konnten die Teilnehmer selbst verschiedene Experimente zur Navigation durchführen, bevor uns in einem hochinteressanten Vortrag die Funktionsweise des Galileo-Systems vorgestellt wurde. Besonders beeindruckend war der abschließende Besuch des Kontrollzentrums für das europäische Labormodul Columbus in der „Internationalen Raumstation (ISS)“.


 


Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Ignaz-Kögler-Gymnasiums in Betrieb
(Sto) Beim morgendlichen Blick auf den digitalen Vertretungsplan im Haupteingangsbereich der Schule wird den aufmerksamen Beobachtern nicht entgangen sein, dass sich links nebem dem großen Bildschirm seit einigen Tagen ein zweiter befindet. Über ihn können interessierte Schüler, Lehrkräfte und Besucher genau verfolgen, wieviel die vor Kurzem auf dem Dach unserer Schule in Betrieb genommene Fotovoltaik-Anlage erwirtschaftet. Der Kreisausschuss stimmte in seiner Sitzung vom 11. März 2014 der Errichtung einer Dachphotovoltaikanlage auf dem Ignaz-Kögler-Gymnasium (BTC) mit einer Leistung von rd. 22 kWp durch den Landkreis zu. Für die Maßnahme wurde ein Budget in Höhe von 40.000 Euro zur Verfügung gestellt. Jost Handtrack, mittlerweile pensionierter Lehrer des Ignaz-Kögler-Gymnasiums, hatte sich jahrelang für die Errichtung der Anlage auf dem Schuldach stark gemacht.


 

„Shakespeares gesammelte Werke leicht gekürzt“ – Premiere des Mittelstufentheaters
(Wan) Über zwei Stunden hinweg gelang es den jungen Schauspielern mit ihrem unterhaltsamen Shakespeare-Stück die Zuschauer in den Bann zu schlagen. William Shakespeare steht unter Druck: Sein Verleger erwartet das nächste Manuskript. Doch kaum setzt sich das dichterische Genie an seinen Laptop, so nehmen auch schon zahlreiche Ideen im wahrsten Sinne des Wortes Gestalt an. Leicht und spritzig werden „Othello“, der „Sommernachtstraum“, „Macbeth“ und „Romeo und Julia“ in überraschender Weise neu interpretiert und in Szene gesetzt, wobei das ungekünstelt wirkende Talent der Schülerinnen und Schüler, die mit der zu handhabenden Textfülle geradezu jonglierten, mehr als beeindruckte.
Ein herzliches Dankeschön gilt nicht nur den jungen Schauspielern für diesen wundervollen Abend, sowie den Mitgliedern der AG-Technik und all den vielen unsichtbaren Unterstützern und Helfern hinter der Bühne, sondern vor allem der Theaterpädagogin und Regisseurin Julia Andres, die mit so großem Engagement und Herzblut das Mittelstufentheater am Ignaz-Kögler-Gymnasium ins Leben gerufen und mit einem Schlag viele junge Schülerinnen und Schüler fürs Theaterspiel begeistert hat.


 

P-Seminar „Migration/ Flucht – Integration heimatloser Menschen“ informiert am IKG-Weihnachtsbazar über die Herkunftsländer der Flüchtlinge in Landsberg
(Julia Findeis) Seit Beginn des Schuljahrs beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Gymnasiums im P-Seminar „Migration/ Flucht – Integration heimatloser Menschen“ intensiv mit dem Thema Flucht und Migration. Neben ehrenamtlichem Engagement für die Flüchtlinge in Landsberg recherchierten sie vor allem auch zur politischen Situationen in deren Herkunftsländern, um deren Gründe für eine lebensgefährliche Flucht zu verstehen. Wer interessiert ist und mehr zu den Themen Flucht und Migration wissen möchte, ist herzlich eingeladen, sich den „Raum der Begegnung" des P-Seminars am Weihnachtsbazar mit einer umfangreichen Ausstellung zu den Herkunftsländern anzuschauen. Das Seminar mit dem Leitfach Geographie von Frau Peischl läuft bis zum Frühjahr 2016. Es bleibt den Oberstufenschülerinnen und -schülern somit genug Zeit, sich mit einem der wichtigsten Themen unserer Zeit auseinanderzusetzen und noch weitere Projekte, auch gemeinsam mit den Asylsuchenden, umzusetzen. Mehr …


 

Spendenaufruf Kleidersammlung für Flüchtlinge in der Lechturnhalle
(Mon) Für die Flüchtlinge in der Lechturnhalle sind folgende Kleiderspenden willkommen: Es wird dringend nach Winterkleidung für Männer in kleinen Größen (ab Größe 170 bzw. Größe S und M) gesucht. Ferner werden Straßen- sowie Hallenschuhe vor allem in den Größen 40, 41, 42, aber auch 43 und 44 benötigt. Darüber hinaus sind Mützen, Schals, Handschuhe und Sporttaschen willkommen (einige Flüchtlinge besitzen nur Plastiktüten). Die Sachen können donnerstags in der Klassenstunde (10.55 Uhr – 11.25 Uhr) abgeben werden. Die AG-Eine Welt wird die Spenden sortieren und an die zuständige Stelle in der Flüchtlingsunterkunft weiterleiten. Spenden können auch direkt in der Lechturnhalle bei Susanne Brandstetter, der hauptamtlichen Asylbeauftragten vom BRK, abgegeben werden. Um eine reibungslose Abwicklung des Spendenflusses zu gewährleisten, ergeht die dringende Bitte, davon abzusehen, Flüchtlingen direkt Sachen auszuhändigen, Spenden in Plastiktüten einfach vor der Lechturnhalle abzustellen oder anderes als die nachgefragten Gegenstände und Kleidungsstücke anzuliefern.

 


 

Neues vom Elternbeirat und Förderverein

 

Neuer Elternbeirat 2014 /16 gewählt
Turnusgemäß wurde zu Beginn des neuen Schuljahres ein neuer Elternbeirat gewählt, der nun in den nächsten zwei Jahren die Elternschaft am Ignaz-Kögler-Gymnasium vertritt. Vorsitzender bleibt Eric Lembeck, die stellvertretende Vorsitzende ist Isabel Tzschaschel. Als weitere Mitglieder des Elternbeirats sind gewählt: Dirk Dahlke, Jutta Dietl, Wiebke Hartmann, Katja Kaus, Jörn Kroschel, Alexander Krug, Michael Meier, Claudia Sauerteig, Christine Schüßler und Kerstin Vogt. Wir begrüßen alle alten wie neuen Gesichter in diesem wichtigen Schulgremium: Herzlichen Glückwunsch und viel Kraft und Freude bei der Arbeit! Besuchen Sie auch die Homepage des Elternbeirats unter http://www.elternbeirat-ikg.de


 
  


Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand