Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2012-13 Ausgabe 5
18.03.2013

 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2012/13 - Ausgabe 5

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wohlauf! … Es treibt in die Ferne / Mich mächtig hinaus. / Die Sonne, sie bleibet / Am Himmel nicht stehn, / Es treibt sie, durch Länder / Und Meere zu gehen …“ (Justinus Kerner, Wanderlied)

Unsere Fahrtenwoche hat begonnen: Erstmals kehren bis auf die Oberstufe alle Klassen gleichzeitig dem Schulgebäude den Rücken zu und machen sich auf den Weg. Der Bündelung sämtlicher Fahrten in einer Woche stand die Überlegung voran, dass dadurch dem nicht unerheblichen fahrtenbedingten Unterrichtsausfall am IKG sinnvoll begegnet werden kann.

Während die Schülerinnen und Schüler der Q12 auf die Abiturprüfungen vorbereitet werden, ziehen die acht Klassen der 5. und 6. Jahrgangsstufe von Bayreuth bis Passau ins Schullandheim. Die sechs Klassen der siebten Jahrgangsstufe werden im Skilager im Ahrntal in Südtirol sein. Ca. 250 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 mit 10 vertiefen ihre Fremdsprachenkenntnisse im Ausland, indem sie Sprachschulen in Broadstairs / England oder Salamanca / Spanien besuchen oder am Schüleraustauschprogramm mit dem Lycée Blaise Pascal in Colmar / Frankreich teilnehmen. Die übrigen Neuntklässler sehen sich unterdessen in der Berufswelt um und absolvieren in dieser Woche ihr Betriebspraktikum. Und die Zehntklässler fahren in der einen Hälfte der Woche zu Orientierungstagen nach Bliensbach, während sie in der anderen Hälfte der Woche an einem Projekt zum „Sinnerfassenden Sprechen und überzeugenden Präsentieren“ arbeiten. Auch die Schülerinnen und Schüler der Q11 werden noch in der Schule sein und in weitgehend offenen Unterrichtsformen (Freiarbeit, Projekte, Übungen etc.) von Lehrkräften betreut. In gleicher Weise ist für die Schülerinnen und Schüler gesorgt, die aus unterschiedlichen Gründen nicht an der Fahrt ihrer Klasse teilnehmen können.

Liebe Leserin und lieber Leser, kürzlich ging durch die Medien, dass wir gerade seit langer Zeit den sonnenärmsten Winter durchlebt haben. Der Kalender in der Fahrtenwoche weist den Frühlingsanfang aus. Ganz gleich, an welcher Fahrt oder welcher Aktivität der einzelne Schüler, die einzelne Schülerin teilnehmen wird: Eine Zeit neuer Erfahrungen, ein Durchbrechen des am Ende des langen Winters vielleicht etwas müde gewordenen Schulalltags sollte es für jeden werden.
Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern sowie den sie betreuenden Lehrkräften, dass sie auf ihrer Fahrt möglichst oft der Frühlingssonne begegnen, in der Natur ebenso wie in den Begegnungen untereinander. Ich wünsche eine erlebnisreiche, lebendige Zeit, eine gesunde Heimkehr und daran anschließende schöne und erholsame Osterferien!

Ursula Triller
Schulleiterin
 

 

 

Termine

 

18.03.2013 -22.03.2013   Fahrtenwoche
25.03.2013 - 05.04.2013   Osterferien
11.04.2013   Känguru - Wettbewerb Mathematik
11.04.2013 13.00 Uhr Theaterprobe des Kurses "Darstellendes Spiel"  
13.04.2013 09.00 Uhr Probentag des Kurses "Darstellendes Spiel"  
15.04.2013 13.45 Uhr 3. Sitzung des Schulforums  
15.04.2013 - 19.04.2013   Q12 - Fachprüfung Musik  
15.04.2013 - 19.04.2013   Q12 - Kombinierte Abiturprüfung in den modernen Fremdsprachen
17.04.2013 - 18.04.2013   Q11 - Berufsorientierung: Einzelgespräche mit Frau Fux von der Bundesagentur für Arbeit
17.04.2013 19.00 Uhr IKG-Aula: Informationsabend zum Musischen Ausbildungszweig ab Schuljahr 2013/14
18.04.2013 13.00 Uhr Theaterprobe des Kurses "Darstellendes Spiel"
19.04.2013 - 23.04.2013 08.00 Uhr

Probentage des Kurses "Darstellendes Spiel"                                 (Samstag  Beginn: 9.00 Uhr)

23.04.2014 - 24.04.2013 19.00 Uhr IKG - Aula: Theateraufführung "Lysistrata" von Aristophanes
24.04.2013 19.00 Uhr IKG - Aula: Theateraufführung "Lysistrata" von Aristophanes
25.04.2013   "Boys' and Girls' Day" - Teilnahmemöglichkeit für Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe
02.05.2013 17.00 Uhr - 19.00 Uhr 2. Allgemeiner Elternsprechtag
06.05.2013 - 08.05.2013   Neuanmeldungen für die Jahrgangsstufe 5 im kommenden Schuljahr
07.05.2013 12.15 Uhr - 13.00 Uhr Q12 - Belehrung über das Abitur und Ende des Unterrichts
08.05.2013 12.00 Uhr Q12 - Letzter Termin für den Rücktritt von der Abiturprüfung
08.05.2013 12.00 Uhr Aushang des Zeitplans für die Kolloquiumsprüfungen
09.05.2013   Christi Himmelfahrt - unterrichtsfreier Tag
10.05.2013   Schriftliche Abiturprüfung Deutsch
14.05.2013   Schriftliche Abiturprüfung 3. Fach
17.05.2013   Schriftliche Abiturprüfung Mathematik
20.05.2013 - 31.05.2013   Pfingstferien

  

 

Vorankündigungen


 

„Unsere Klasse auf Fahrt“ – Abgabeschluss Klassenfoto-Wettbewerb
(Wan) Nach dem großen Erfolg im letzten Schuljahr, läuft auch für den Jahresbericht 2013 ein Klassenfoto-Wettbewerb, bei dem jede Klasse ihr eigenes Foto machen darf. Das Motto lautet diese Mal „Unsere Klasse auf Fahrt“. Angesichts der anstehenden Fahrtenwoche wird es an geeigneten Gestaltungsmöglichkeiten und Motiven nicht mangeln. Es darf aber auch mit dem Thema ruhig wieder etwas „gespielt“ und „um die Ecke gedacht“ werden: „in Fahrt sein“, „Erfahrung“ … Sicherlich werden dabei wieder überraschend kreative und schöne Fotos entstehen! Zu den technischen Details sind schon zu Beginn des Schuljahres Tipps und Informationen über die Klassleiter ausgegeben worden. Der Abgabeschluss für bis zu drei Fotos pro Klasse ist nach den Osterferien am Dienstag, 9.04.2013, 13.00 Uhr per Email an jan.kolditz@ikg-landsberg.de. Die Gewinner werden eine Woche später bekannt gegeben.


 

LYSISTRATA – Make love not war!
(Kop) Mit dem Lustspiel „Lysistrata“ von Aristophanes bringt der Wahlkurs „Darstellendes Spiel“ ein Stück antiker Frauenpower auf die Bühne. Die Frauen Athens sind es leid, ihren Alltag alleine stemmen zu müssen, während ihre Männer einen Krieg nach dem anderen anzetteln. Unter Führung Lysistratas wagen sie einen Geschlechterkampf, der die Gemüter auch 2400 Jahre später zum Fragen anregt. Sind Frauen die friedlicheren Menschen?
Premiere: Dienstag, 23. April 2013, 20.00 Uhr in der IKG-Aula; weitere Aufführung: Mittwoch, 24. April 2013, 20.00 Uhr, IKG-Aula
Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!



Informationsabend Musischer Ausbildungszweig
(Tri) Zum Schuljahr 2013 /14 haben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 erstmals die Möglichkeit, den musischen Ausbildungsweg am Ignaz-Kögler-Gymnasium einzuschlagen. Über die Besonderheiten des Musischen Gymnasiums laden wir interessierte Eltern und ihre Kinder zu einem eigenen Informationsabend am Mittwoch, den 17. April 2013, um 19.00 Uhr in die IKG-Aula ein. Herzlich willkommen!
 

 

 

Meldungen

 

Das IKG bekommt einen musischen Ausbildungszweig
(Tri) Anfang März hat das Staatsministerium für Unterricht und Kultus dem Antrag auf An-gliederung eines musischen Ausbildungszweig am Ignaz-Kögler-Gymnasium zum Schuljahr 2013 / 14 entsprochen. Damit wird musisch begabten Schülerinnen und Schülern im Land-kreis Landsberg eine einmalige Möglichkeit zur Förderung ihrer Neigungen und Begabungen geboten. Voller Freude nahm die Schulgemeinschaft die Nachricht entgegen. Schulleiterin Ursula Triller hob in diesem Zusammenhang das besondere Engagement von Landrat Walter Eichner hervor, der sich in ganz besonderer Weise für die Einrichtung des musischen Zweigs eingesetzt habe. Mehr…


 

IKG-Gruppe „Erdbeercake“ erfolgreich beim Sparkassen-Börsenspiel
(Mon) Auch in diesem Schuljahr kann sich das IKG wieder über einen großen Erfolg beim Börsenspiel der Sparkassen freuen.
Mehr als 40 Spielgruppen unserer Schule beteiligten sich im Herbst 2012 am größten Bör-senspiel Europas. Das Team „Erdbeercake“ – bestehend aus Theresa Mayr, Leonie Wiede-mann und Franziska Wörle aus der Klasse 10d – errang auf Landkreisebene den 1. Platz in der Nachhaltigkeitsbewertung. Sie investierten ihr Spielkapital ausschließlich in ökologisch und sozial nachhaltig agierende Unternehmen. Auf Bundesebene konnten die jungen Damen damit immerhin den 168. Platz von knapp 40.000 teilnehmenden Gruppen belegen, was am 01.02.2013 bei der Siegerehrung mit 300 € Preisgeld honoriert wurde.
Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ihren Erfahrungen auf dem glat-ten Börsenparkett und v.a. der Gruppe „Erdbeercake“, denn sie haben in der sonst von Männern dominierten Finanzbranche echte Frauenpower bewiesen. Mehr ...



„Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin!“ – Sensationelle Erfolge der IKG-Basketballerinnen
(Bre) Raketenhaft war der Aufstieg der IKG-Basketballerinnen in den letzten Wochen: Kaum waren sie vom Bezirksfinale Oberbayern in Wolnzahn Anfang Februar mit einer Goldmedaille zurückgekehrt, konnten sie mit einem sensationellen Erfolg bei den Südbayerischen Meisterschaften in Freyung (Niederbayern) mit drei Siegen in drei Spielen nicht nur den 1. Platz in Südbayern in der Wettkampfklasse Mädchen II (U17) erringen, sondern ihnen war zugleich auch der 2.Platz in Bayern bereits sicher. Zur Sensation kam es dann am 14. März beim Landesfinale des großen Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in der s.Oliver Arena in Würzburg. Mit einer absoluten Glanzleistung konnte das Dientzenhofer-Gymnasium aus Bamberg mit 75-61 besiegt werden, was den 1.Platz in Bayern in der Wettkampfklasse II (U17) bedeutete. Mit diesem Triumph konnte außerdem das Ticket zum Bundesfinale gelöst werden, das vom 23.4.-27.4. in Berlin stattfindet. Herzlichen Glückwunsch! Mehr…


 

Wandteppiche von Herrn StD i. R. Henryk Skudlik
(Tri) Seit einigen Wochen findet sich in der Aula gegenüber dem Ignaz-Kögler-Porträt mit einem Wandteppich ein weiteres zeitgenössisches Kunstwerk. Gestaltet wurde dieser vom ehemaligen Zeichenlehrer des IKG, Henry Skudlik. Auf der Grundlage seines Entwurfes wur-de der Teppich in Handtuft hergestellt. Herr Skudlik hat sich von diesen Teppichen getrennt und ihn der Schule – aus Verbundenheit zu ihr - gestiftet, da er im Sozialzentrum St. Martin, wo er seinen Lebensabend verbringt, nicht so viel Platz hat, um ihn aufzuhän-gen. Ein zweites Exemplar befindet sich als Leihgabe im Raum der Stille.


 

„Die Tür, durch die wir alle gehen“ – Vortrag über die Arbeit der Hospizgruppe Landsberg
(Hol) Im Rahmen ihres Religionsunterrichts bekamen die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe Gelegenheit, sich mit einem Thema zu beschäftigen, über das die meisten von ihnen sicherlich noch nie ernsthaft nachgedacht hatten: Sterbebegleitung und Tod – zu weit entfernt vom eignen Lebensalltag scheinen diese Begriffe zu sein. Umso aufmerksamer folgten sie daher den Ausführungen von Frau Schreull und Frau Rauschel, die ihnen Ende Februar ihre nicht leichte, aber auch bewegende und bereichernde Arbeit in der Hospizgruppe Landsberg vorstellte. „Es gibt Dinge, die kann man nicht leugnen und nicht verleugnen, weil sie unabänderliche Tatsachen sind. Vieles ist in unserer schnelllebigen Zeit der Veränderung unterworfen. Sicher ist in unserem Leben nur eins: Jeder von uns muss eines Tages sterben. … So absurd es klingt, so entspricht es doch den Tatsachen. Der Tod hat mein Leben verändert.“ Diese Erfahrungen der Prinzessin Beatrice von Bayern in der Hospizbewegung, auf die Schulleiterin Ursula Triller bei ihrer Begrüßung hinwies, konnten die beiden Damen von der Hospizgruppe Landsberg im Verlauf der Veranstaltung anschaulich machen und dabei viele zum Nachdenken bringen. Herzlichen Dank für ihr Kommen!


 

Lumpiger Donnerstag
„Der frühe Vogel fängt den Gaudiwurm“, meint die SMV, die als Organisatorin des Faschingsumzugs der Landsberger Schulen über die unlängst beschlossene Umstel-lung der Startzeit von 10.00 Uhr auf 11.00 Uhr nicht ganz so glücklich ist und glaubt, dass die Verschiebung der Startzeit nicht unbedingt zu einer Steigerung der allge-meinen Teilnahmebegeisterung geführt habe. Auch wenn die Schülerinnen und Schü-ler betonen, dass heuer wieder viele Gruppen am Start waren, die mit Engagement und Begeisterung am diesjährigen Umzug teilgenommen haben, wünschen sie sich doch eine größere Bereitschaft aller Landsberger Schulen, den Faschingsumzug so abwechslungsreich und bunt wie möglich zu gestalten. Vom IKG nahmen 24 Gruppen am Faschingsumzug teil. Auch dieses Jahr wurden wieder am IKG die besten Ideen prämiert. Die Q11 erhielt mit dem Thema „Kinderfasching“ den 3. Preis (50,-€), die Klasse 8e mit „Super Mario“ den 2.Preis (75,-€) und die Klasse 6b mit „Untergang der Erde und Aufgang des Mars“ den 1. Preis (100,-€).                                                                                                    Simon Bernauer, SMV


 

Von der Freiheit des Christenmenschen“ - Regionalbischöfin Breit-Keßler beeindruckt Schülerinnen und Schüler Q11
(Han) Gern war die Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler der Einladung Jost Handtracks, Fachbetreuer für Evangelische Religion, gefolgt, um nicht nur vom christlichen Standpunkt aus über die Freiheit zu referieren, sondern auch mit den Jugendlichen der Jahrgangsstufe 11 darüber ins Gespräch zu kommen. Breit-Keßler ließ keinen Zweifel daran, was sie unter echter Freiheit versteht, die alles andere als beliebig sei und die man nicht mit Bequemlich-keit verwechseln dürfe. Freiheit habe Ansprüche, denen man sich stellen müsse. Die Schülerinnen und Schüler konnten in der zierlichen Frau eine sehr authentische, wirklich-keitsnahe und gefestigte Christin erleben, die ihnen mit beeindruckender Ernsthaftigkeit und Zugewandtheit begegnete. Kein Wunder, dass die Diskussion nicht abreißen wollte. Und doch war es auch wieder erstaunlich, wie mutig, offen und ehrlich die Schülerbeiträge zunehmend wurden. Herzlichen Dank, Frau Breit-Keßler, für diese Begegnung mit Ihnen! Mehr …


 

3. Runde der 52. Matheolympiade Würzburg erfolgreich
(Har) Die dritte Runde der Mathematik-Olympiade vom 22.02.-24.02.2013 erhielt in diesem Jahr in Bayern eine neue Gestalt, indem sie erstmalig als echte Landesrunde am Institut für Mathematik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg ausgetragen wurde. Unter den insgesamt 152 Teilnehmern aus 81 bayerischen Gymnasien erreichte vom IKG Johanna Schwarz (7c) einen dritten Preis, Sebastian Hohl (8b) einen zweiten Preis und Jörn Stöhler (10b) erneut - als einziger in seiner Jahrgangsstufe – einen ersten Platz. Sebastian Hohl wurde aufgrund seiner Leistung zum Auswahlseminar für die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade eingeladen, das vom 8. bis 12. März in Pleinfeld stattfinden wird, Jörn Stöhler darf wegen seiner ausgezeichneten Leistungen direkt an der Bundesrunde teilnehmen. Wir gratulieren unseren drei Olympioniken hiermit nochmals herzlich und hoffen, ihre Namen noch oft im Zusammenhang mit Mathematik-Wettbewerben im IKG-Info lesen zu können. Mehr …


 

AG Seniorenbetreuung erhält im Jubiläumsjahr den Sozialpreis der VR Bank
(Müw) Zum dritten Mal wurde die AG Seniorenbetreuung am 21.02.2013 für ihr sozia-les Engagement ausgezeichnet. Nach dem Jugendsozialpreis des Lions Club Starnberg 2006 und dem Engagementpreis der Arbeiterwohlfahrt im Jahr 2011 erhielt die AG den mit 1000,-- € dotierten 3. Preis der VR-Bank Landsberg. Diese fördert mit dem Sozialpreis in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Landsberg Projekte von sozial tätigen Einrich-tungen, Vereinen und Gruppen.
Seit nunmehr 20 Jahren engagieren sich Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums in der AG Seniorenbetreuung und auch das Preisgeld soll in gemeinsame Aktivitäten mit den Senioren und Seniorinnen fließen. Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Herzlichen Glückwunsch! Mehr…


 

Balladen einmal anders
(Sle) Im Zuge einer Unterrichtseinheit beschäftigten sich die Klassen 7b und 7c im Deutschunterricht mit der Gedichtform der Ballade. In Form einer Projektarbeit sollten sich die Schülerinnen und Schüler kreativ mit einer Ballade ihrer Wahl auseinandersetzen. Die Ergebnisse waren dabei bemerkenswert, da alle Gruppen einen anderen Zugang zum Text wählten. Neben Raptexten zur „Bürgschaft“ von Schiller, Fotostories zum „Zauberlehrling“ von Goethe und Comics, waren auch kleine Kurzfilme dabei, z.B. „John Maynard“ nachgespielt mit Hilfe von Legomännchen. Ein besonderes Highlight war das Theaterstück einer Gruppe zur „Bürgschaft“, das spontan auf der Bühne der Aula stattfand. Vielen Dank an die motivierten Klassen, ohne die dieses Projekt nicht gelungen wäre.


 

Christoph Kujawa eröffnet Oberstufenschüler neue Wege zur Lyrik
(Jah) In zwei direkt aufeinander folgenden Veranstaltungen zeigte der „bedächtige Interpret, einfühlsame Sänger und elegante Gitarrist“ Christoph Kujawa eine erstaunliche Bühnenleistung: Zunächst führte er in 1 ½ Stunden die Schülerinnen und Schüler der Q11 durch die Ideenwelt der Romantik, im Anschluss daran die Schülerinnen und Schüler der Q12 für weitere 1 ½ Stunden durch die Epoche des Expressionismus. Seine Vorträge illustrierte und untermalte der Künstler mit Liedern auf der Grundlage bekannter Gedichte, angefangen von Eichendorffs romantischer „Mondnacht“ bis zum berühmten „Weltende“ von Jakob von Hoddis aus dem Jahre 1911. Mehr …

 


Technik-Camp für Jahrgangsstufe 9
(Müw) "Mädchen können Technik“ - Unter diesem Motto fand am Montag, 11. 3. 2013, für die Mädchen der Klassen 9d, 9e und 9f ein besonderes Unterrichtsprojekt statt. Ein Team der Hochschule Kempten brachte eine Auswahl von Experimenten aus dem ganz modernen naturwissenschaftlichen Bereich Bionik mit. Dinge aus diesem Teilbereich der Technik, die der Natur Lösungen abguckt, die sie vor Jahrmillionen bereits gefunden hat, haben schon längst Eingang in unseren Alltag gefunden – z.B. der Klettverschluss oder auch Beschichtungen, die nach dem Lotuseffekt Wasser und Schmutz fast spurlos von Oberflächen abperlen lassen, und das Geckopad, das man dem Geckofuß abgeguckt hat, und das Handys und andere Kleinteile auf dem Armaturenbrett wie hingeklebt festhält. Nach einer Einführung durch Studentinnen der Hochschule Kempten durften die Schülerinnen eigenständig zu diesen spannenden Themen experimentieren. - Aber natürlich können auch Jungs Technik. Sie durften in der Zeit mehr spielerisch Experimente aus den unterschiedlichsten Bereichen der Physik durchführen.


 

In zwei Stunden bühnenreif: Hip-Hop-Workshop und Konzert der Fünftklässler
(Jah) Das war klassische Lyrik einmal ganz anders: Am 14. März konnten sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe auf überraschend neue, kreative Weise Gedichten von Goethe und Schiller nähern. In einem Hip-Hop-Workshop unter der Anleitung des Rappers „Doppel-U“ aus Jena erarbeiten sie mit viel Elan eigene Rappversionen, die am Abend in der IKG-Aula vor einer interessierten Öffentlichkeit zur Aufführung kamen. Der Abend begann mit einigen Schillertexten wie "Der Pilgrim" oder der Goethe-Ballade "Der Zauberlehrling", ehe die Kinder aus den 5. Klassen auf die Bühne gerufen wurden. Die Aufregung war fast allen anzusehen, doch Christian Weirich alias Doppel-U führte die Nachwuchsrapper geschickt durch ihre Darbietung. Nach dem "Punschlied" und "Gefunden" kam als Höhepunkt "Erlkönig" von Goethe, der bei den Eltern Beifallsstürme auslöste. Im zweiten Teil des Abends präsentierte der Künstler eigene Texte zu Themen wie „Computerspiele“, „Großstadt“ oder „Freiheit“, in die teilweise auch wieder die Fünftklässler einbezogen wurden. Nach dem Konzert signierte Doppel-U Autogrammkarten und Poster, beantwortete geduldig Fragen der Kinder und ihrer Eltern oder stellte sich für Erinnerungsfotos zur Verfügung. Ulrich Jahn, Fachbetreuer Deutsch, dankt den Kindern und deren Eltern und vor allem Doppel-U, der trotz einer Erkältung den ganzen Tag das Schulleben bereicherte, aber auch der Schulleitung, die erneut ihre Aufgeschlossenheit für derartige Projekte unter Beweis stellte, und nicht zuletzt dem Elternbeirat, der mit einer großzügigen Spende die Durchführung dieser Veranstaltung ermöglichte.


 

Bayerische Schulschach-Meisterschaft 2013
(Wan) Bei der Bayerischen Schulschach-Meisterschaft am Goethe-Gymnasium in Regensburg am 9.03.2013 belegte die Mannschaft des Ignaz-Kögler-Gymnasiums in der Wettkampfklasse III den 7. Platz. Den 1. Rang nahm die Schach-Mannschaft vom Friedrich-Dessauer-Gymnasium aus Aschaffenburg ein. 

 

 

   

Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand