Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service IKG-INFO ONLINE Archiv ab September 2010 IKG-Info online-2012-13 Ausgabe 4
31.01.2013

 

IKG-Info online

Aktuelle Informationen aus dem Schulleben
 

2012/13 - Ausgabe 4

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

kaum hat dieses Jahr begonnen, steht die Vergabe der Zwischenzeugnisse schon wieder kurz bevor. Grund genug – so meine ich – für ein paar Gedanken zur Institution Schule.
Der Jesuit Walter Rupp stellt in einem seiner Bücher die Frage, warum man dem Erfinder der Schule kein Denkmal gesetzt habe.
Gab es denn einen solchen?
Mir fallen Buddha, Sokrates und Jesus ein, die Jünger sammelten und mit diesen zusammenlebten. Was an den Meister hohe Anforderungen stellte, denn die Schüler konnten sehen, ob der Lehrer das auch lebt, was er lehrt.
Die Gymnasien der Antike wollten Übungsstätten sein für Körper und Geist, ein Ort der Muße, der Bildung gewidmet. „Schole“ bedeutete: frei sein von Geschäften.
Wir scheinen mitunter weit entfernt zu sein von diesem Idealbild. Von „Lernfabriken“ ist die Rede, von bloßen „Wissensvermittlungsinstituten“, wo man Kinder und Jugendliche pädagogischen Experimenten aussetzt, deren Nebenwirkungen nicht immer ausreichend untersucht worden sind.
Umso wichtiger erachte ich es, dass wir als Lehrende uns immer wieder neu bemühen, den ganzen Menschen in den Blick zu nehmen. Dass wir uns immer wieder bewusst machen (und dies auch leben!), dass Wissen und Lebensweisheit nicht zu trennen sind. Dass auch in der Pädagogik der Grundsatz angewandt wird, der in der Medizin gilt: keine Medikamente und Maßnahmen anzuordnen, die möglicherweise schaden.

Ursula Triller
Schulleiterin
 

 

 

Termine

 

30.01.2013 9.45 Uhr bis 11.15 Uhr bzw. 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr "Initiative junge Forscherinnen" für vier 7. Klassen
31.01.2013  9.45 Uhr bis 11.15 Uhr IKG-Aula: Wer nicht hören will, muss fühlen" - Präventionstheater Duo Perplex für die 5. Jgst. Im Anschluss an die Aufführung Nachbesprechung durch die Religions- und Ethiklehrkräfte der Klassen.
31.02.2013 13.45 Uhr 2. Sitzung des Schulforums
01.02.2013 9.45 Uhr bis 11.15 Uhr bzw. 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr IKG-Aula: "Voll drauf oder voll daneben - Brennpunkt Alkohol" - Präventionstheater Duo Perplex für die Jgst. 8. Im Anschluss an die Aufführung Nachbesprechung durch die Religions-, Ethik- bzw. Bilologielehrkräfte der Klassen  
01.02.2013 12.15 Uhr Preisverleihung Börsenspiel für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Jgst. 9-12  
01.02.2013 12.15 Uhr Zeugnisausgabe für die Q12  
01.02.2013 13.00 Uhr Letzter Termin für Rücktritt aus Q12 in Q11
01.02.2013 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr SMV-Faschingsparty für die Unterstufe
04.02.2013 19.00 Uhr IKG-Aula: Informationsveranstaltung zur Einführungsklasse für Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Realschulen, die nach Erwerb der Mittleren Reife zum Schuljahr 2013/14 ans IKG wechseln möchten
05.02.2013 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr P-Seminar Physik Q11: Meeting bei der Firma Hirschvogel
05.02.2013 19.00 Uhr Q11: Besuch der "Faust"-Inszenierung im Volkstheter München
05.02.2013   Kleeblatt-Treffen an der Realschule Kaufering
06.02.2013 15.00 Uhr  bis 23.30 Uhr "Sister Act" - Musicalfahrt nach Stuttgart für die 10. Jgst.
07.02.2013   Projekttag "Lumpiger Donnerstag"
08.02.2013   Projekttag Kaufering für die Klassen 9e und 9f: Besuch der KZ-Gedenkstätten im Rahmen des Geschichtsunterrichts
11.02.2013
-15.02.2013
  Faschingsferien
18.02.2013 13.00 Uhr Unterrichtsschluss; Nachmittagsunterricht entfällt wegen Zeugniskonferenzen
18.02.2013 19.00 Uhr Klassen 6a und 6b: Besuch der Aufführung "Der Brandner Kasper und das ewige Leben" in München
19.02.2013   Vortrag der Hospizgruppe für drei Klassen der 10. Jgst. im Rahmen des Religionsunterrichts
19.02.2013 13.00 Uhr Unterrichtsschluss; Nachmittagsunterricht entfällt wegen Zeugniskonferenzen
21.02.2013 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr Q11: Vortrag und Diskussion mit der evangelischen Regionalbischöfin Breit-Keßler zum Thema "Von der Freiheit eines Christenmenschen"
22.02.2013 11.15 Uhr Ausgabe der Zwischenzeugnisse; Kurzstundentag - Unterrichtsschluss 11.45 Uhr
22.02.2013   Letzter Termin für die freiwillige Rückkehr von Schülerinnen und Schülern der Jgst. 5 an die Volksschule (andernfalls gelten sie bei späteren Wechsel an das Gymnasium als Wiederholungsschüler)
26.02.2013 9.35 Uhr bis 10.55 Uhr Vortrag der Hospitzgruppe in zwei Klassen der 10. Jgst. im Rahmen des Religionsunterrichts
26.02.2013 19.00 Uhr Informationsabend zum Sprachschulaufenthalt der 8. Klassen in Broadstairs / England
27.01.2013 19.00 Uhr Informationsabend zum Sprachschulaufenthalt der Spanischschülerinnen und -schüler der 9. Jgst. in Salamanca
28.02.2013 8.40 Uhr bis 9.25 Uhr Verpflichtender VERA-Test in Mathematik Jgst. 8
 28.02.2013  19.00 Uhr  Informationsabend für Eltern, deren Kinder 2013/14 in die 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums eintreten wollen

  

 

Vorankündigungen

 Informationsabend zur IKG-Einführungsklasse für Schülerinnen und Schüler mit Mittleren Schulabschluss
(Wan) Für das Schuljahr 2013/14 plant das Ignaz-Kögler-Gymnasium erneut die Einrichtung einer sogenannten Einführungsklasse. Damit soll guten Absolventinnen und Absolventen der Realschule, Wirtschaftsschule und des M-Zweigs der Mittelschule nach Erwerb des Mittleren Schulabschlusses der Übertritt an das Gymnasium zum Erreichen der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) erleichtert werden. Die Einführungsklasse entspricht der Jahrgangstufe 10 des Gymnasiums und bereitet mit einem eignen Stundenplan und gezielten Fördermaßnahmen auf die Oberstufe vor. Am Montag, 4.02.2013, 19.00 Uhr findet dazu für interessierte Schülerinnen und Schüler und ihren Eltern ein Informationsabend in der IKG-Aula statt.



Informationsabend zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
(Wan) Für die Eltern, deren Kinder im Schuljahr 2013/14 von der Grundschule oder der 5. Klasse der Mittel- oder Realschule ans Gymnasium wechseln wollen, findet am 28.02.2013 um 19.00 Uhr eine Informationsveranstaltung in der IKG-Aula statt. Im Anschluss an die Vorstellung unserer Schule in ihrem Profil, ihren Schwerpunktsetzungen und ihrem speziellen Angebot haben die Eltern, gern auch zusammen mit ihren Kindern, die Gelegenheit zu einem Rundgang durch das Schulgebäude. Dabei stehen Schulleitung, Lehrkräfte, Vertreter des Elternbeirats und der Schüler für Gespräche in ungezwungener Atmosphäre und für weitere Fragen zur Verfügung.



Alternative Schulabschlüsse – Die Schulen der Region weisen auf ihre Informationsabende hin
(Wan) Die Fachoberschule Bad Wörishofen lädt am 5.02.2013 um 19.30 Uhr zu ihrem Infoabend ein. An den Vortrag der Schulleitung zu den Ausbildungsrichtungen Wirtschaft und Verwaltung / Sozialwesen schließt sich eine „Stunde der offenen Tür an“. Die Anmeldungen für die FOS Bad Wörishofen erfolgen vom 25.02. bis 8.03.2013.
Auch an der Fachoberschule Landsberg kann man sich in diesem Zeitraum anmelden. Darüber hinaus gibt sie am Samstag, den 23.02.2013 von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr die Gelegen-heit zu einem „Schnuppertag“, an dem auch schon Anmeldungen entgegen genommen werden. Für Schülerinnen und Schüler ab der Jgst. 9, die im Schulsprengel der Mittelschule Türkenfeld wohnen und in diesem Jahr als externe Prüflinge den Quali anstreben, findet am 26.02.2013 um 19.30 Uhr ein Informationsabend in der Aula der Mittelschule Türkenfeld statt.



Studieren, eine Ausbildung beginnen oder beides gleichzeitig? - Karriere-Messe Stuzubi hilft bei der Entscheidung
Zahlreiche Unternehmen, renommierte Akademien, weiterführende Schulen und Hochschulen zeigen den Schülerinnen und Schülern am 23.02.2013 in der Event Arena im Olympiapark München, welche beruflichen und akademischen Möglichkeiten ihnen ihr Schulabschluss eröffnet. Neben regulären Ausbildungsberufen und Studiengängen wird auch das duale Studium vorgestellt, das einen akademischen Abschluss mit einer betrieblichen Ausbildung verbindet. Parallel dazu läuft ein interessantes Vortragsprogramm. Beim großen Stuzubi-Gewinnspiel werden neben wertvollen Sachpreisen unter anderem zweiwöchigen Sprachreisen nach Rom, Barcelona oder Paris verlost. Und es gibt 500 Euro für die Abifeier des Jahrgangs einer Schule, der mit den meisten Mitschülern zur Messe kommt. Mehr …

 


VERA-Test 2013 in Mathematik
(Eng) Am Donnerstag, den 28.02.2013, wird in allen 8. Klassen der diesjährige 90-minütige VERA-Test in Mathematik geschrieben. Die Teilnahme dazu ist verpflichtend, eine Benotung findet jedoch nicht statt. Der Test soll der länderübergreifenden Qualitätsentwicklung an Schulen dienen.
Die Fachbetreuung Mathematik weist ausdrücklich darauf hin, dass es nicht nötig sei, dass die Schülerinnen und Schüler die für den VERA-Test im Handel erhältlichen Übungsbücher erwerben und dies nur der Zielsetzung des Tests zuwiderlaufe. Nähere Informationen zu den ländergemeinsamen Vergleichsarbeiten VERA hier …

 


Die Fachschaft Musik lädt ein
(Fla) Am 9. März 2013 gestaltet der Große Chor des Ignaz-Kögler-Gymnasiums um 18.00 Uhr die Vorabendmesse in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt.


 

 

Meldungen

 

Kleeblatt-Treffen im ersten Schulhalbjahr 2012/13
(Ade) Eine große Runde aus Vertretern von Grundschule, Mittelschule, Realschule und Gymnasium konnte erneut nach zwei informativen Hospitationsstunden voneinander profitieren. Ursprünglich war das Kleeblatt als Kooperation zwischen den einzelnen Schularten vor allem im Fach Englisch ins Leben gerufen worden. Zusätzlich zu den Unterrichtsbesuchen in den 5. Klassen in diesem Fach hatten die Kolleginnen und Kollegen der anderen Schularten in diesem Jahr dank der Bereitschaft der Lehrerinnen Stefanie Hartmann und Andrea Lorz auch die Möglichkeit, den Mathematik- und Deutschunterricht am Gymnasium genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Erkenntnisse aus dem anschließenden regen Gedanken- und Erfahrungsaustausch kommen mit Sicherheit den Schülerinnen und Schülern beim Übertritt an die weiter-führenden Schulen zu Gute. Das nächste Kleeblatt-Treffen wird im 5. Februar an der Realschule Kaufering stattfinden.

 


Schwarze Löcher - Vorlesungsexkursion des Astrophysik-Kurses (Q12)
(Deu) Einige interessierte Schülerinnen und Schüler des Astrophysik-Kurses der Q12 besuchten im Dezember eine Vorlesung an der Universität Augsburg. Im Rahmen des „Physikalischen Kolloquiums“ referierte Priv.-Doz. Dr. Silke Britzen vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn über „Schwarze Löcher aus astrophysikalischer Sicht“. Die Teilnehmer an dieser Vorlesungsexkursion erhielten spannende Einblicke in die Forschungsfelder und -methoden am Radioteleskop in Effelsberg in der Eifel. Dieses Teleskop hat einen Durchmesser von 100 m und gehört damit zu den größten beweglichen Radioteleskopen der Welt. Es dient u.a. der Untersuchung von Pulsaren, Gas- und Staubwolken, Sternentstehungsgebieten und insbesondere von Schwarzen Löchern.
Die Schülerinnen und Schüler nahmen interessante Informationen mit nach Hause – aber auch das gute Gefühl, dem größten Teil der Vorlesung ohne Schwierigkeiten folgen zu können.

 


Oberstufenschülerinnen und –schüler erproben ihre Fremdsprachenkenn-tnisse im französischen Kino
(Fan/Hag) Knapp 80 Schülerinnen und Schüler fuhren in der Woche vor Weihnachten mit zwei Bussen ins Kino auf Schloss Seefeld und tauchten in einen Film in französischer Origi-nalsprache ein. "Pieds nus sur les limaces" ("Barfuß auf Nacktschnecken") erzählt die Ge-schichte zweier ungleicher Schwestern, deren Alltag nach dem plötzlichen Tod der Mutter aus den Fugen gerät. Das war kein oberflächlicher Filmgenuss: Der jugendliche Zuschauer wurde gefordert und manch einer war wohl auch dankbar für die Untertitel. Insgesamt jedoch eine lohnende Aktion, die unbedingt wiederholt werden sollte! Mehr …

 


 Judit Müller, Q11, gewinnt Hauptpreis des Geschichtenwettbewerbs „Meine schönste Weihnachtsgeschichte“
(Wan) Mit ihrer knapp fünfseitigen Erzählung „Eine lange Reise oder Warum man Stofftiere aus Mülltonnen holen sollte“ konnte die Oberstufenschülerin Judit Müller die Jury des Geschichtenwettbewerbs voll und ganz überzeugen. Ihr wurde auf Schloss Rudolfshausen in Holzhausen-Igling im Rahmen eines weihnachtlichen Literaturabends der mit 1.000,--€ dotierte erste Preis verliehen. Ausgelobt war der Preis von der Autorin und Kulturmentorin Helene Walterskirchen, die sich auf diese Weise um die Förderung von Nachwuchstalenten verdient macht. Auch Schulleiterin Ursula Triller zeigte sich über Judits Schreibtalent beeindruckt und überreichte ihr ein Buchgeschenk. Interessierte, die keine Gelegenheit hatten, sich auf dem Weihnachtsbazar die Geschichte bei der Autorenlesung anzuhören, können sie noch auf der Homepage nachlesen. Mehr …

 


Weihnachtsbazar 2012 voller Erfolg
(Wan) Der traditionelle IKG-Weihnachtsbazar zog wieder zahlreiche Besucher an und brachte der SMV stolze Einnahmen von 5.212,47 €.
Damit kann nicht nur die Arbeit des Elternbeirats und der SMV unterstützt werden, sondern in guter Tradition fließt ein Teil des Erlöses auch wieder in Hilfsprojekte nach Lima (Peru) und Lajedão (Brasilien). Erstmals soll dabei eine Ausbildungspatenschaft für eine Jugendliche des Kindertagesheims in Lajedão übernommen werden. Herzlichen Dank an alle Besucher des Weihnachtsbazars!

 


Weihnachtskonzert
(Fla) Sie beeindruckten das bis auf die letzte Bank versammelte Publikum schon gleich zu Beginn durch eine nicht enden wollende Zahl derer, die im Vororchester, Großen Orchester, Unterstufenchor und Großen Chor zusammen mit den Vokalsolisten in den Altarraum der Heilig-Kreuz-Kirche zogen. Unter der Leitung von Agnes Flatz, Martin Heller und Marianne Lösch präsentierten sie in den folgenden gut 90 Minuten mit der Christnacht op 85 von Joseph Haas erstmals ein zusammenhängendes Werk und stellten damit einmal mehr die hohe Qualität ihrer Arbeit unter Beweis. Kein Wunder, dass am Ende der Applaus nicht abreißen wollte. Als Sprecher bei dem Stück überzeugte im Übrigen Ferdinand Höng mit der geforderten mundartlichen Färbung.



Vertretungspläne online
(Müm) Ab sofort können Eltern und Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums per Passwort über die IKG-Homepage den Vertretungsplan per DSBmobile einsehen. Sie klicken dazu auf den Menüpunkt „Unterricht“ und anschließend auf den LINK zum Vertretungsplan. Es gibt auch eine App für das DSBmobile. Eine Anleitung dazu liegt auf der DSBmobile-Anmeldeseite bereit. Kennung und Passwort für die Anmeldung sowie die diesbezüglichen Änderungen werden den Erziehungsberechtigten über die Schülerinnen und Schüler mitgeteilt. Mehr…

 


Marienkäfer e.V. stellt Trauerbegleitungskonzept vor
(Hag) Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und deren Familien will der Verein Marienkäfer e.V. bei Verlusterfahrungen mit Rat und Tat beistehen. Dazu stellte Krisenbegleiterin Anja Hofmeister /www.krisenbegleitunghofmeister.de/ Stufenbetreuern, Schulpsychologin und Schulleiterin das Beratungs- und Hilfskonzept des Vereins näher vor und zeigte u.a. auch Kooperationsmöglichkeiten zwischen Verein und Schule auf. Wenn etwa ein Elternteil oder beide Eltern von einer schweren, u.U. zum Tode führenden Krankheit betroffen sind, im Koma liegen, durch Unfall oder andere unnatürliche Umstände ums Leben gekommen sind, bietet der ehrenamtlich arbeitende Verein den betroffenen Familien je nach Bedarf Gespräche und konkrete alltagsgerechte Unterstützung an, z.B. im Haushalt, in schulischen Belangen, bei rechtlichen und finanziellen Fragen oder bei der Vermittlung von Therapeuten aller Art. Mehr…

 


Kinderheim in Lajedão - Informationen aus erster Hand
(Hol/Eis) Diesmal konnten die Religionsbücher und -hefte für die Schüler der 6. Klassen bei Herrn Hollick und Frau Eisele getrost in der Schultasche bleiben. Stattdessen hieß es, das Klassenzimmer für den Vortrag herzurichten und gespannt Celia Cardoso-Niedermeier zu lauschen. In ihrer Heimat, dem brasilianischen Dorf Lajedão, etwa 600 km nördlich von Rio de Janeiro, initiierte ihre Mutter ein Kinderheim für die arme Landbevölkerung. Tatkräftig unterstützt sie nun zusammen mit dem „Eine-Welt-Förderkreis Windach“ schon seit 19 Jahren die Betreuung und Ausbildung der Jugendlichen. Auf sehr eindringlich-anschauliche Weise konnte Frau Cardoso-Niedermeier dabei den Unterstufenschülerinnen und –schülern Leben und Arbeiten in dem Kinderheim, für das das IKG regelmäßig spendet, deutlich machen. Mehr …

 


IKG erzielt gute Ergebnisse bei den fachlichen Leistungstests 2012
(Tri) Bei den fachlichen Leistungstests 2012 konnte das IKG erneut gut abschneiden. So lag es im ersten Viertel der Schulen von Oberbayern-West mit dem Deutsch-Test Jahrgangsstufe 6 (Bayern:3,10; IKG: 2,63), dem Deutsch-Test Jahrgangsstufe 8 (Bayern: 3,00; IKG: 2,78), dem Englisch-Test Jahrgangsstufe 10 (Bayern: 3,08,  IKG: 2,78).
Im zweiten Viertel lag unsere Schule beim Mathematik-Test Jahrgangsstufe 8 (Bayern: 2,9; IKG: 2,78); beim Mathematik-Test Jahrgangsstufe 10 (Bayern: 3,8; IKG: 3,79) und beim Englisch-Test Jahrgangsstufe 6 (Bayern: 3,08; IKG: 3,08).



Wiederentdeckte Wetterstation findet neuen Standort
(Sra) Eigentlich gibt es sie schon seit 2005, diese Wetterstation, aber dann wurde sie offensichtlich mit den Lehrplanänderungen des G8 nicht mehr so richtig gebraucht. Nun hat Erika Schraml, die seit Schuljahresbeginn am IKG Wirtschaft / Recht und Geographie unterrichtet, sie neu für ein Projekt in der 7. Klasse entdeckt. Den Aufbau der Station auf dem Schuldach übernahm Wolfgang Müller. Wenn die Anzeige in der Klasse 7e nicht mehr gebraucht wird, soll sie an einer für alle Schülerinnen und Schüler gut einsehbaren Stelle angebracht werden. Man kann an ihr nicht nur aktuelle Wetterdaten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Beleuchtungsverhältnisse und Niederschlag ablesen, sondern auch deren Verlauf während der letzten 24 Stunden bzw. der letzten Woche nachvollziehen.



Mathematikpreise an Jörn Stöhler und Moritz Würdinger
(Har) Ihre Erfolge in Mathematik brechen nicht ab: Erneut konnten die beiden Schüler aus der Hand der Schulleiterin Ursula Triller Siegerurkunden in Empfang nehmen. In der ersten Runde des Landeswettbewerbs Mathematik erzielte Moritz Würdinger (9b) einen dritten und Jörn Stöhler (10b) einen ersten Preis. Jörn Stöhler durchläuft zudem z. Zt. das Auswahlverfahren zur Internationalen Mathematikolympiade 2013 in Kolumbien. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg! Mehr …



Debating-Club in Würzburg
(Hac) Vom 18.01. bis 20.01.2013 nahm dieses Jahr zum dritten Mal ein Team des IKG am Debating-Wochenende in Würzburg teil. Diese Veranstaltung wird jedes Jahr von der Deba-ting Society Germany organisiert. Dort treten Teams aus mehreren Bundesländern, vor allem aus Baden-Württemberg, gegeneinander an, um in englischer Sprache miteinander zu debattieren. Wettkampf-Themen dieses Wochenendes waren zum Beispiel „This House believes the USA needs an electoral reform“ oder „This House believes Members of Parliament should not hold a job outside Parliament“. Die IKG-Mannschaft schlug sich gut gegenüber den meist deutlich erfahreneren Teams und konnte zwei judges (Preisrichter) für sich gewinnen. Ein schöner Erfolg angesichts der Tatsache, dass sechs der sieben IKG-Teilnehmer zum ersten Mal dabei waren. Neben dem Wettkampf war auch noch Zeit, die schöne Stadt Würzburg zu erkunden. Allen Debatern noch einmal herzlichen Dank für ihren Einsatz!

 


Tutoren begleiten Fünftklässler zur neuen Haltestelle an der Epfenhauser Straße
(Sir) Um die umbaubedingt angespannte Verkehrssituation mittags am Hauptplatz zu ent-schärfen, fahren seit dem 21.01.2013 die Busse zur Schülerbeförderung von anderen Haltestellen ab. Die Linie 40 (Windach/Schondorf) startet am Bahnhof, während die Schülerinnen und Schüler in die Buslinien 10 (Penzig), 51 (Mundraching), 60 (Weil/Egling), 61 (Geltendorf) und 70 (Prittriching) an der Epfenhauser Straße zusteigen. Damit sie die neuen Haltestellen rechtzeitig erreichen können, fahren alle Busse erst um 13.20 Uhr ab. Zudem wurden die Fünftklässler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums am ersten Tag von ihren Tutoren zur Haltestelle an der Epfenhauser Straße begleitet, um sich mit dem neuen Weg vertraut zu machen.

 


50. Jahrestag Élysée-Vertrag – Veranstaltung der Fachschaft Französisch
(Hag/Fan) 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft - wie könnte man das besser feiern als mit einem Aktionstag in der Aula des Ignaz-Kögler-Gymnasiums? Die Fachschaft Französisch hatte alle Französisch-Schüler eingeladen, in Gruppen über den Vormittag verteilt in die Aula zu kommen. Dort warteten verschiedene Aktivitäten auf die Kinder und Jugendlichen: Informationswände zu Frankreich und anderen französischsprachigen Ländern luden zum Lesen ein, Oberstufenschüler hatten eine Bildershow vorbereitet, Herr Fanderl zeigte Ausschnitte aus DVDs französischsprachiger Filme, an einem Tisch stellten weitere Oberstufenschüler Gesellschafts- und Kartenspiele vor und in einer Ecke konnte man aktueller französischer Musik lauschen. Und natürlich kam auch die kulinarische Seite nicht zu kurz. Mehr...

 


„Das darf sich nie mehr wiederholen“ – Schülergruppe des IKG nimmt an Holo-caust-Gedenkfeier im Bunkerbau der Welfenkaserne teil
(Fis) Erstmals fand am 24.01.2013 der Gedenkakt für die Opfer des Nationalsozialismus, den der Bayerische Landtag zusammen mit der Stiftung Bayerischer Gedenkstätten veranstaltete, in einem ehemaligen KZ-Außenlager statt, nämlich in den Bunkeranlagen der Welfenkaserne in Landsberg. Eingeladen waren auch zehn interessierte IKG-Schülerinnen und -Schüler der 9. Jgst. zusammen mit ihrer Geschichtslehrerin Frau Fischer. Besonders beeindruckt waren sie von den beiden Überlebenden der Lager, die als Ehrengäste angereist waren: Abba Naor, der aus dem Buch seines Freundes Solly Ganor „Das andere Leben“ eine bewegende Szene vorlas und Uri Chanoch, der als Jugendlicher am monströsen Bunkerprojekt mitarbeiten musste und nun seine Häftlingsjacke der Gedenkstätte in der Welfenkaserne übergab.



Wissenswertes, Nachdenkliches und Unterhaltsames am Digitalen Schwarzen Brett für Schülerinnen und Schüler
(Wan) Es sind nicht nur die Vertretungsmeldungen, die die Schülerinnen und Schüler zum Digitalen Schwarzen Brett am Haupteingang locken. Dort finden sich seit geraumer Zeit neben Ankündigungen aller Art die täglich wechselnde Notiz „Heute vor …“, die an alle möglichen Ereignisse aus Geschichte, Kunst, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft erinnert. Und auf dem roten „Spickzettel des Tages“ erklären Lehrkräfte augenzwinkernd ihren Schülerinnen und Schülern noch einmal Grundlegendes aus ihrem Unterricht, denn, wie heißt es so schön, „repititio est mater studiorum“ – „Wiederholung ist die Mutter des Lernens“. Auch Schulleiterin Ursula Triller bestückt mit einem von ihr ausgewählten Gedicht oder einem Sinnspruch jede Woche neu den Bildschirm.

 

   

Herausgeber: Direktorat des Ignaz-Kögler-Gymnasiums
Lechstraße 6, 86899 Landsberg am Lech
Tel.: (0 81 91) 65 71 08 - 0; Fax: (0 81 91) 65 71 08 - 65
E-Mail: sekretariat@ikg-landsberg.de; Homepage: www.ikg-landsberg.de
Redaktion: Mechthild Wand