Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kontakt&Service Flexibilisierungsjahr und Individuelle Lernzeit am IKG

Flexibilisierungsjahr

Ein Jahr zusätzliche Lernzeit in der Mittelstufe

Zum Schuljahr 2013/14 besteht die Möglichkeit, ein sogenannte Flexiblisierungsjahr in zwei Varianten in Anspruch zu nehmen. Die Entscheidung dazu setzt eine eingehende Beratung der Schülerin oder des Schülers sowie der Eltern voraus, für die unsere Beratungslehrerin Frau Götz-Rechenberger zur Verfügung steht. Im Anschluss daran muss bis zum 6. August im Sekretariat ein schriftlicher Antrag gestellt werden, dass der betreffende Schüler bzw. die betreffende Schülerin das zusätzliche Lernjahr wahrnehmen möchte. Diese Entscheidung ist dann verpflichtend und bedarf der aktiven Mitwirkung der Schülerin bzw. des Schülers, damit die Chance besteht, den erwarteten Erfolg zu erzielen.

Für das Flexibilisierungsjahr gibt es zwei Varianten.

Variante 1 (Wiederholungsvariante): Die bestandene Jgst. 8, 9 oder 10 wird erneut belegt.

  • Entscheidung dazu bis 14 Tage nach Ende des jeweils folgenden ersten Schulhalbjahres möglich.
  • In Jgst. 8 und 9 können die Fächer und somit auch die Stundenzahl um max. sechs Wochenstunden reduziert werden (jedoch keine Kernfächer).
  • In der Jgst. 10 können die Fächer und somit auch die Stundenzahl um max. acht Wochenstunden reduziert werden. Dabei können auch Kernfächer abgelegt werden, die dann aber in Q11 und Q12 nicht mehr belegt werden dürfen.
  • Die Vorrückungserlaubnis aus dem ersten Durchgang bleibt erhalten.

 

Variante 2 (Vorgriffsvariante): Jgst. 8 oder 9 wird mit Blick voraus in zwei Etappen (Teiljahrgangsstufen) durchlaufen.

  • Die Fächer und somit auch die Stundenzahl kann um max. sechs Wochenenstunden pro Teiljahrgangsstufe reduziert werden. Nicht reduziert werden können Kernfächer, es sei denn, es handelt sich um ein neu einsetzendes Kernfach in der Teiljahrgangsstufe 8.1.
  • Die Entscheidung über das Vorrücken in die nächsthöhere Jahrgangsstufe wird am Ende der beiden Teiljahrgangsstufe getroffen. Es gibt kein Jahreszeugnis am Ende der ersten Teiljahrgangsstufe, das Jahreszeugnis am Ende der beiden Teiljahrgangsstufen basiert auf den Leistungen aller Leistungsnachweise der beiden Jahre.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Artikelaktionen
IKG-Info online
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

HTML
Text
Besuchen Sie das Archiv.